Er könnte der Richtige für sie sein. Der Nächste aber vielleicht auch?
Ehemänner

Lauren sucht den richtigen Mann. Doch woher soll sie jemals wissen, ob sie ihn gefunden hat, und nicht noch ein besserer wartet?

So unterhaltsam wie Gabrielle Zevins ›Morgen, morgen und wieder morgen‹, so zeitgeistig wie Dolly Alderton und Taylor Jenkins Reid

Wenn Lauren eines genau weiß, dann: dass sie nicht verheiratet ist. Doch eines Nachts steht ein völlig fremder Mann in ihrem Flur und behauptet, ihr Ehemann zu sein. Als er auf dem Dachboden verschwindet und wenig später ein ganz anderer Mann herunterkommt, beginnt sie an ihrem Verstand zu zweifeln. Laurens Dachboden scheint einen endlosen Vorrat an potenziellen Ehemännern hervorzubringen. Und das ist gar nicht so schlecht – oder?

»Dieser Roman beleuchtet auf kluge und großartige Weise, wie wir heute Entscheidungen treffen – kaleidoskopisch, schlau und sehr, sehr unterhaltsam.« Claire Lombardo

»Ich mag alle Ehemänner in diesem cleveren und originellen Roman, sogar die schrecklichen. Ein zeitloses Juwel darüber, wie wir heutzutage Leben.« Gabrielle Zevin

»Eines der lustigsten Debüts der letzten Jahre! Holly Gramazio hat nicht nur eine geniale Idee, sondern auch den entsprechenden Humor und Scharfsinn. Eine brillante Satire auf die Bindungsprobleme der Tinder-Generation!« Johanna Thomas-Corr, Sunday Times

Bibliografische Daten
EUR 22,00 [DE] – EUR 22,70 [AT]
ISBN : 978-3-423-28426-4
Erscheinungsdatum: 11.07.2024
1. Auflage
432 Seiten
Format : 12,8 x 21,0 cm
Sprache: Deutsch, Übersetzung: Aus dem Englischen von Babette Schröder
Autor*innenporträt
Holly Gramazio

Holly Gramazio ist gebürtige Australierin, arbeitet als Game-Designerin und lebt in London. Sie liebt Städtereisen, Gärten und Videospiele, die die Menschen um sie herum inspirieren und ihnen neue Welten und Perspektiven aufzeigen. ›Ehemänner‹ ist ihr erster Roman, der 2024 in 15 Ländern erscheinen wird.

zur Autor*innen Seite
Übersetzer*innenporträt
Babette Schröder
zur Übersetzer*innen Seite
Bei unserer Presseabteilung können Sie unter Angabe des Verwendungszwecks Autor*innenfotos anfordern.

10 von 68 Leserstimmen

4.47 von 5 Sternen


47%

53%

0%

0%

0%


Geben Sie eine Leserstimme ab!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit dem Produkt mit anderen Kunden.


lea am 25.06.2024 11:06 Uhr

Packend

Lauren kommt eines Tages von einem lustigen Abend mit ihren Freundinnen wieder und in ihrer Wohnung steht plötzlich ein Mann. Ein Mann, der behauptet, ihr Ehemann zu sein. Bevor Lauren die Situation ganz begreifen kann, ist er auch schon wieder auf den Dachboden geklettert und ein neuer Ehemann klettert herunter. Und während sie scheinbar unaufhörlich Ehemänner von ihrem Dachboden auswechseln lassen kann, muss Lauren sich bewusst werden, was sie von einer Partnerschaft überhaupt will.Das Buch ist sehr unterhaltsam und witzig. Anfangs ist es ausschließlich interessant und lustig zu sehen, wie Lauren sich die Ehemänner aussucht. Und auch auf was basierend sie sie aussortiert. Man kann die Spirale, in die sie dann fällt, gut nachvollziehen. Auch bei mir hat sich ein ganz unangenehmes Gefühl eingestellt. Lauren, die ihre Lage anfangs genossen hat und Ehemänner gewechselt hat, sobald sie etwas ein bisschen gestört hat, wird immer verzweifelter mit ihrer Situation, was schließlich in einem Finale kulminiert, das mir persönlich sehr gut gefallen hat.Das Buch hat es beeindruckend geschafft, hin und her zu wechseln zwischen Szenen, die wirklich süß sind, Szenen, in denen man als lesende Person mit Fremdscham erfüllt ist, und welche, in denen ich echt Angst um Lauren hatte.Das Buch zeigt auf, wie ungewöhnlich Laurens Situation ist und wie sie lernt damit umzugehen, aber es zeigt auch Parallelen zum Online Dating, wo Leute schnell aussortiert werden aufgrund von Oberflächlichkeiten und die Chancen einander gut kennenzulernen wesentlich kleiner sind. Auch Laurens spezielle Situation wird schön beleuchtet, da sie ja in der ungewöhnlichen Situation steckt, dass sie all die niedlichen kleinen Geschichten, die eine Beziehung ausmacht, nicht miterlebt hat und sie jetzt einfach mit dem Alltag klarkommen muss, was sie sehr belastet.Das Buch war witzig und packend und berührend und ich persönlich kann es nur herzlich empfehlen.

kindder80er am 20.06.2024 14:06 Uhr

Sehr interessante Idee

Vermeintliche "Frauenromane" sind normalerweise überhaupt nicht mein Genre, aber hier fand ich die Grundidee so dermaßen interessant, dass ich das Buch irgendwie lesen musste.Ähnlich wie die Protagonistin Lauren wird man sofort in die Geschichte hinein geworfen: Lauren kommt vom feucht-fröhlichen Junggesellinnenabschied ihrer Freundin wieder und findet einen Mann in ihrer Wohnung vor, den sie zuvor noch nie gesehen hat. Alles deutet darauf hin, dass sie mit ihm verheiratet ist, was aber natürlich nicht sein kann, denn müsste sie sich dann nicht daran erinnern?Am nächsten Morgen ist der Ehemann namens Michael immernoch da und Lauren stocknüchtern. Dazu kommt, dass alle um sie herum Michael selbstverständlich kennen und sogar mögen! Das Interieur ihrer Wohnung hat sich auch verändert.Als Michael dann auf den Dachboden steigt, um eine Glühbirne auszuwechseln, wird es noch abstruser, denn wieder herab kommt ein ganz anderer Ehemann und die Wohnung verändert sich abermals. Mal mehr, mal weniger brauchbare Ehemänner kommen vom Dachboden und die leichte Bedrohungslage, die Lauren bei einem der Exemplare verspürt, konnte die Autorin gut herausarbeiten. Sonst ist der Schreibstil eher schwungvoll und durchaus humoristisch.Ein paar Abnutzungserscheinungen gibt es dann mit Fortschreiten des Buches auch, aber da geht es dem Leser abermals nicht anders als Lauren selbst. Lauren und ich sind dann trotzdem dran geblieben und das Ende war meines Erachtens rund.Insgesamt vergebe ich 5 Sterne, weil mich die Autorin zu meinem ersten "richtigen Frauenroman" gebracht hat und ich ein für mich neues Genre kennen lernen konnte.

berivan am 24.06.2024 10:06 Uhr

Sehr viel Spaß beim Lesen gehabt!

In Ehemänner geht es darum, dass Laurens Dachboden nacheinander neue Ehemänner hervorzaubert und Lauren eigentlich gar nicht verheiratet ist. Sie versucht herauszufinden, weshalb ihr das passiert und was es mit den verschiedenen Ehemänner und dem Dachboden auf sich hat. Zusätzlich möchte sie so natürlich wissen, welcher Ehemann am besten zu ihr passt und da gibt es schon die kleinsten Details, die dafür sorgen, dass der Ehemann wohl doch nicht so gut zu ihr passt. Ich hatte wirklich sehr viel Spaß beim lesen, das Buch ist ziemlich humorvoll gestaltet und ich musste mehrere Male schmunzeln. Es ist eine originelle Idee und es war cool mal etwas zu lesen, was man so noch nicht gelesen hat! Den Roman empfehle ich auf jeden Fall an Leute weiter, die gerne etwas leichtes lesen und dabei etwas zum lachen haben wollen. Sehr zu empfehlen.

gemeindebüchereiol am 12.06.2024 09:06 Uhr

Kreativ, witzig und anregend zum Nachdenken !

Lauren kommt eines Nachts nach Hause und wird von ihrem Mann Michael begrüßt. Nur - sie ist nicht verheiratet. Als sie versucht, dies zu lösen, geht Michael auf den Dachboden, um eine Glühbirne zu wechseln, und verschwindet. Aber dann taucht ein anderer Ehemann auf. Lauren erkennt, dass ihr Dachboden eine unendliche Menge an Ehemännern enthält, und stellt sich den Fragen: Woher weißt du, dass du den richtigen Weg eingeschlagen hast? Wann hörst du auf zu versuchen, es besser zu machen und fängst an, tatsächlich zu leben?Diese Geschichte ist einzigartig, ungewöhnlich, kreativ und seltsam aber auch irgendwie nachvollziehbar. Jeder, der jemals sein Leben vor dem inneren Auge Revue passieren lässt, und sich gefragt hat: "Was wäre, wenn ich eine andere Wahl getroffen habe?" wird Übereinstimmungen finden. Die Suche nach dem Glück oder eventuell auch nur der Zufriedenheit in einer Zeit der großen Auswahl und endlosen Möglichkeiten - von Lebensmitteln über Fast Fashion bis hin zu Online-Dating-Plattformen, überall Entscheidungen, Türen die sich öffnen und Türen, die dafür unbenutzt bleiben.Das Konzept war interessant und hat meine Aufmerksamkeit gehalten, ich habe das Buch schnell gelesen. Vielleicht hätten etwas weniger Ehemänner das Konzept auch transportier und gleichzeitig mehr Charakterentwicklung zugelassen, aber der Vorteil an den schnellen Wechseln war natürlich die schnelle Bewegung der flüssig erzählten Geschichte. Ich habe mir noch keine abschließende Meinung über das Ende bilden können, aber ich denke immer noch darüber nach … Mir hat mein Lesen gefallen !

nicole_l am 11.06.2024 14:06 Uhr

Lauren und das Labyrinth der Ehemänner - Eine fesselnde Reise der Selbstfindung

Lauren, eine Frau voller Lebenslust und freiheitsliebend, steht sinnbildlich für die moderne Gesellschaft, die sich nach ständiger Veränderung und neuen Erfahrungen sehnt. Ihr Leben gerät durch das bizarre Rätsel der "Ehemänner" aus den Fugen, genau wie unsere Beziehungen im Zeitalter von Tinder und Co. schnelllebig und oberflächlich werden.Plötzlich tauchen fremde Männer auf, die alle behaupten, Laurens Ehemann zu sein. Diese mysteriösen Gestalten könnten die verschiedenen Facetten der Liebe und der Partnerschaft in unserer heutigen Welt repräsentieren. Ist wahre Liebe in einer Gesellschaft möglich, in der man so schnell von einer Beziehung zur nächsten wechselt?Laurens Dachboden, der sich in ein Portal zu einer surrealen Welt voller potenzieller Ehemänner verwandelt,symbolisiert die Suche nach Identität und Geborgenheit in einer Welt, die uns ständig neue Möglichkeiten und gleichzeitig Orientierungslosigkeit bietet."Ehemänner" ist nicht nur ein fesselnder Roman, sondern auch eine tiefgründige Metapher für unser modernes Leben. Die Autorin stellt Fragen nach Liebe, Identität und Selbstfindung, die uns alle betreffen.Sollten wir uns auf das Experiment einlassen und uns auf neue Beziehungen einlassen, ohne unsere Identität zu verlieren? "Ehemänner" lädt uns ein, diese Frage für uns selbst zu beantworten und unser eigenes Beziehungsleben zu reflektieren.Dieses Buch ist ein Muss für alle, die sich nach einem literarischen Abenteuer sehnen, das sie zum Nachdenken anregt und gleichzeitig unterhält. Es ist eine Hommage an das heutige Leben mit all seinen Chancen und Herausforderungen in der Welt der Liebe und Beziehungen.

buchkathi am 13.07.2024 21:07 Uhr

Von einem Ehemann zum nächsten und die Spannung bleibt

Welche Singlefrau hat sich nach einem verpatzten Date nicht schon einmal gewünscht, sie könnte sich den perfekten Mann backen? Dieser Traum wird zumindest so ähnlich für Lauren in dem Roman Ehemänner wahr. Sie kommt nach dem Junggesellenabschied einer Freundin spät abends nachhause und wird dort von ihrem angeblichen Ehemann begrüßt. Nach der großen anfänglichen Verwirrung, findet sie durch ihre Nachforschungen heraus, dass der Ehemann vom Dachboden kommt und sie ihn gegen einen neuen Ehemann austauschen kann, wenn sie ihn wieder dort hochschickt. Das Dachbodenprozedere kann sie beliebig oft wiederholen und immer wieder kommt ein neuer Ehemann zu Lauren, mit dem sie das gemeinsame Leben testen kann.Das Buch hat mich wahnsinnig gefesselt, weil ich gerade am Anfang das Gefühl hatte, dass sie die Handlung noch in jedes beliebige Genre entwickeln kann. Bei den ersten Ehemännern war ich mir sicher, es taucht noch die große Liebe auf. Dann bei einem Mann dachte ich, es könnte auch ein Krimi oder Thriller werden. Und bei jedem Ehemann war ich mir sicher, dass Lauren jetzt dortbleibt. Lauren schien auch mit jeder neuen Beziehung daran zu glauben, dass das ein gutes Leben werden könnte, doch immer wenn es schwierig wird, reizt der Dachboden und die schier unbegrenzten Möglichkeiten. Irgendwie kann ich Lauren auch verstehen: Wenn man so leicht entfliehen kann, warum sollte man dann versuchen, Herausforderungen gemeinsam zu meistern? Ich habe mir ständig die Frage gestellt, wie ich als Single mit so einem Zauberdachboden umgegangen wäre.Der Schreibstil ist durch seinen Detailreichtum und seine spannende Erzählweise das Hauptkriterium, warum ich das Buch so gerne gelesen habe. Dabei schafft die Autorin es, dass ich tief in die Geschichte eingetaucht bin, aber dennoch eine gewisse Distanz zu Lauren halten konnte. So blickt man viel kritischer auf ihre Entscheidungen, wodurch ich mich ständig gefragt habe, ob ich das auch so entschieden hätte. In der Konsequenz hat mich die Geschichte auch dann nicht losgelassen, wenn ich gerade nicht gelesen habe. Ich fand es wirklich ein grandioses Leseerlebnis mit einer clever verpackten Botschaft über die Schnelllebigkeit der Gesellschaft, welche in vielen Beziehungen nicht bereit ist, an etwas festzuhalten, an etwas zu arbeiten und Herausforderungen gemeinsam zu meistern. Aber die Ansicht, dass die Weide auf der anderen Seite des Zauns immer grüner ist, ist eben doch kein Garant für das Glück.Dieses Buch sollte jeder lesen!

simhei am 26.06.2024 09:06 Uhr

Pageturner der anderen Art. Grandios

Wie spannend kann es schon sein, ob ein Ehemann die Leiter zum Dachboden hochgeht oder nicht. Seeeehr spannend. Dieses Buch hat mich auf ganzer Linie überrascht. Was sich erst ein wenig kitschig anhört (es kommen immer neue Ehemänner vom Dachboden), entpuppt sich als richtig spannend und interessant. Warum? Weil die Gefühle, die die Protagonistin dabei und für jeden einzelnen Ehemann hat, absolut nachzuvollziehen sind. Zwischendurch fühlte ich eine gewisse Länge bezüglich der immer wieder wechselnden Ehemänner und war auch etwas enttäuscht über die Entwicklung bezüglich des Mannes mit dem Namen "Carter". Das hätte ich mir anders gewünscht. Aber umso mehr "Chapeau" an die Autorin, den Mut zu haben, das Buch ganz anders enden zu lassen, als man es vielleicht erwartet. Dieses Buch ist bis dato mein Buch 2024. Eine echte, positive Überraschung uns sehr zu empfehlen.

liisilu am 16.06.2024 20:06 Uhr

Lustige Romcom

Ich mag es, wenn Romane das halten, was sie versprechen - und das gelingt dieser kurzweiligen romantischen Komödie ohne Zweifel! Holly Gramazios Debütroman "Ehemänner" hat mich von der ersten bis zur letzten Seite gut unterhalten. Die Geschichte von Lauren, die plötzlich von einer Reihe potenzieller Ehemänner auf ihrem Dachboden überrascht wird, ist nicht nur originell, sondern auch ein ganz netter Kommentar zu den modernen Beziehungsverhältnissen und Entscheidungsproblemen der heutigen Generation. Dabei versucht der Roman jedoch nicht besonders viel Tiefgang zu entwickeln, verspricht das aber auch nicht, sondern setzt eher auf Humor.Die verschiedenen "Ehemänner" von Lauren sind ebenso bunt und facettenreich wie unterhaltsam. Jeder bringt seine eigenen Macken und Eigenheiten mit, was Laurens Suche nach dem richtigen Partner nicht nur komplizierter, sondern auch äußerst amüsant macht - und wie sich herausstellt, ist „Mindhunter“ (Achtung Insider) auch bei meinem Mann äußerst beliebt. Der Schreibstil von Gramazio ist leicht und flüssig. Man fühlt sich an Laurens Seite sofort wohl und fiebert mit ihr mit, während sie sich durch das Chaos ihres Dachbodens und ihrer Gefühle kämpft. Wer auf der Suche nach einer unterhaltsamen, kurzweiligen Lektüre ist, wird bei "Ehemänner" voll auf seine Kosten kommen. Ein Muss für Fans von romantischen Komödien und modernen Beziehungsgeschichten.

tigermaus am 08.07.2024 20:07 Uhr

Welcher Ehemann ist der Beste?

Wer von uns als Frau träumt nicht von einem perfekten Ehemann oder unterschiedlichen Ehemännern für bestimmte Situationen. Genau das passiert Lauren. Alle Männer, die erscheinen sind sehr unterschiedlich und jeder mit anderen Macken. Ob Lauren den Richtigen findet? Es könnte ja noch ein besserer Mann nachkommen..Ich fand das Buch erfrischend anders, sehr viele Situationen waren sehr lustig bzw. grotesk, einiges hat mich aber auch nachdenklich gemacht und zum Überlegen gebracht. Heutzutage ist es beim Tindern sehr schnell möglich jemanden kennenzulernen, ihn zu treffen, aber ob es der Richtige ist, weiß man da auch nicht, da ja schon jemand besseres warten könnte. Ich denke die Essenz ist, dass man mit dem glücklich sein soll, was man hat. Es wird nie den perfekten Ehemann geben, aber das wäre doch viel zu langweilig und gar nicht mehr aufregend.Ein sehr empfehlenswertes Buch.

sago am 13.06.2024 10:06 Uhr

Kaleidoskop der Möglichkeiten

"Eigentlich war ihr Daten unmöglich erschienen, wie ein Zahnarztbesuch, nachdem man sein Gebiss jahrelang vernachlässigt hatte. Wer wusste, welche Schäden, wie viel Schwund zum Vorschein kamen, welche Kosten das zu Folge hätte, wie ungeeignet sie vielleicht für eine Beziehung war? Ein paarmal hatte sie angefangen, ein Profil auf einer App einzurichten, es dann aber wieder aufgegeben. Es schreckte sie ab, dass sie entscheiden musste, wer sie sein sollte und wonach sie eigentlich suchte."Laurens Singledasein scheint ein jähes Ende zu nehmen, als ihr Dachboden plötzlich einen Mann ausspuckt, der behauptet, ihr Ehemann zu sein. Doch damit nicht genug. Geht der Mann zurück auf den Dachboden, erscheint immer wieder ein neuer Ehemann. Und mit jedem neuen Ehemann passt sich auch Lauren und die gesamte Realität entsprechend an. Wie das Mosaikbild auf dem Buchcover, sieht sich Lauren mit einem scheinbar endlosen Kaleidoskop der Möglichkeiten konfrontiert. Aber wird das tatsächlich immer so weiter gehen? Und wann weiß man eigentlich, dass man den Richtigen gefunden hat? Gibt es noch andere Personen, denen es so geht wie Lauren und könnte sie selbst über den Dachboden auch das Leben wechseln?Ich kann mich gar nicht erinnern, wann mich ein Roman zuletzt in einen derartigen Leserausch versetzt hat. Umso erstaunlicher, da ich sonst keine Beziehungsliteratur lese. Die Autorin spielt auf ebenso unterhaltsame wie scharfsichtige Weise mit den Herausforderungen der heutigen Partnersuche. Trotz der Flut von Ehemännern gibt es immer weitere originelle Einfälle, mit denen die Handlung voran- und auf die Spitze getrieben wird, bis hin zum absolut geglückten Ende.

Aktuelle Rezensionen

Pressestimmen

DONNA

Holly Gramazio ist eigentlich Game Designerin – merkt man ihrer kreativen und süchtig machenden Sati...re ›Ehemänner‹ an. mehr weniger

01.08.2024

Madame

Holly Gramazio hat eine herrliche Satire über die Liebe in Zeiten der unendlichen Auswahl verfasst.

01.08.2024

Bezirksblätter Österreich

Amüsant, unterhaltend und anklagend auf den Punkt.

19.06.2024

Du hörst, wie jemand vom Dachboden heruntersteigt...

Versetzt euch mit der Playlist in die richtige Stimmung für Laurens Geschichte