Coverbild Ein wirklich erstaunliches Ding von Hank Green, ISBN-978-3-423-79040-6

Ein wirklich erstaunliches Ding

Roman
Hardcover
22,00 EURO
E-Book
18,99 EURO
#shitstorm

Stell dir vor, Außerirdische kommen auf die Erde – und du postest das allererste Video davon.

Genau so verläuft »Tag X« für die 23-jährige April. Ihr Clip von »Carl«, einer mysteriösen, aber beeindruckenden Roboter-Skulptur, geht über Nacht viral und katapultiert sie ins Zentrum der öffentlichen Aufmerksamkeit. Überall auf der Welt sind Carls aufgetaucht – und niemand weiß, woher oder warum.

Die Ungewissheit lässt eine mediale Hysterie ausbrechen – Schock, Neugier und Angst treffen auf Sensationslust und apokalyptische Fantasien.

Immer mehr Verschwörungstheoretiker, die sogenannten Defender, sehen in der außerirdischen Intelligenz eine Bedrohung, gegen die es zu kämpfen gilt – und dazu gehört auch deren Entdeckerin April ...

›Ein wirklich erstaunliches Ding‹ ist im September 2018 in den USA erschienen und stand auf Platz 1 der New York Times Bestsellerliste. Hank Green betreibt gemeinsam mit seinem Bruder John den Video-Kanal ›Vlogbrothers‹.

VERSANDKOSTENFREI BESTELLEN
22,00
Sofort lieferbar
Lieferung in 2-3 Werktagen
in den Warenkorb
Details
EUR 22,00 € [DE], EUR 22,70 € [A]
Aus dem Amerikanischen von Katarina Ganslandt
Deutsche Erstausgabe, 448 Seiten, ISBN 978-3-423-79040-6
Autorenporträt
Portrait des Autors Hank Green

Hank Green

Hank Green wurde in Birmingham, Alabama geboren, seine Familie zog jedoch früh nach Orlando,Florida. Er studierte Biochemie und absolvierte seinen Master in ...
Übersetzerporträt

Katarina Ganslandt

Katarina Ganslandt spaziert mit dem Hund Elmo durch Berlin, surft im Netz durch die Welt und sammelt nützliches und unnützes Wissen, wenn sie nicht gerade Bücher aus ...
Buchspecial
Special

Hank Green: Ein wirklich erstaunliches Ding

›Ein wirklich erstaunliches Ding‹ ist der Debütroman von Hank Green, der zusammen mit seinem Bruder John Green (›Das Schicksal ist ein mieser Verräter‹) auf Youtube die Vlogbrothers und andere Videoprojekte initiierte.
Erfahre mehr und bleib auf dem Laufenden mit dem Hank Green-Newsletter!

Pressestimmen

Günter Keil, Playboy, Heft 4/April 2019
»Furiose Mediensatire über die Radikalisierung im Netz und die Tücken des Berühmtseins.«
Silvia Feist, emotion, April 2019
»Hank Green macht Digitalisierung und Globalisierung unfassbar gut greifbar und erzählt mitreißend eine kluge Geschichte über die Angst vor und die Hoffnung auf die Technologien der Zukunft.«
Karin Janker, Süddeutsche Zeitung, März 2019
»Das eigentlich Spannende an ›Ein wirklich erstaunliches Ding‹ sind die Beobachtungen, die der Roman zu Viralität, sozialen Medien und Popularität macht.«
Elisa von Hof, spiegel.de, März 2019
»Green sprengt die Grenzen des Genres.«
Annette König, SRF 1, März 2019
»Blockbuster verdächtig! Originell, hochaktuell, schnell.«
Jasmin Schneider, jetzt.de, Februar 2019
»Hank Greens Buch ›Ein wirklich erstaunliches Ding‹ ist letztes Jahr zunächst in Amerika erschienen und auf den Fiction-Starts direkt auf Platz Eins gestiegen - und das zurecht.«
Stern, Februar 2019
»›Ein wirklich erstaunliches Ding‹ ist das Debüt von Hank Green tatsächlich.«
PSYCHOLOGIE bringt dich weiter, Mai/Juni 2019
»Eine mitreißende, kluge Geschichte über die Angst vor den, aber auch die Hoffnung auf die Technologien der Zukunft.«
Peter Grubmüller, OÖ Nachrichten, Mai 2019
»Mit seinem Romandebüt ›Ein wirklich erstaunliches Ding‹ belegt YouTube-Star Hank Green, wie verheerend verführerisch soziale Netzwerke sein können.«
Bettina Armandola, bookreviews.at, April 2019
»Dieses Buch hat mich uneingeschränkt begeistert!«
Dingolfinger Anzeiger, März 2019
»Wer wissen will, wie Digital Natives eigentlich ticken, muss dieses Buch, dass sich im ›Social-Media‹ dreht, unbedingt lesen.«
Maren Schürmann, Westdeutsche Allgemeine Zeitung, März 2019
»Er schildert eindrücklich, wie ein Mensch durch den Wunsch nach Bedeutung in den sozialen Medien zur Marionette wird und Gefahr läuft, seine Menschlichkeit zu verlieren.«
kulturnews, März 2019
»Ein rasanter und zutiefst menschelnder Roman am Puls der Zeit, der in den USA direkt die Bestsellerliste der ›New York Times‹ stürmte.«
Barbara Hoppe, feuilletonscout.com, März 2019
»Der Debütroman von Hank Green ist ein rasant inszeniertes Medienspektakel.«

Leserstimmen

Ihre Meinung
»Ich durfte das Buch bei "vorablesen" vorablesen. Die junge Protagonistin April gerät in die "Fänge" des WWW. Die Sozialen Medien bestimmen zunehmend ihr Leben und bringen sie immer wieder in schwierige Situationen. April vermarktet sich selbst, hat immer mehr Follower, wird in Talkshows eingeladen und trifft sogar die Präsidentin :-)) der Vereinigten Staaten von Amerika... Doch das Leben im Rampenlicht hat auch seine Schattenseiten... "Vor einem Jahr habe ich miterlebt, wie sich die Welt in meine beste Freundin verliebt hat. (...) Wir saßen allein in einem Hotelzimmer, April und ich, und schmiedeten einen Plan, wie wir sie von einem Menschen in eine Marke, in eine Story verwandeln könnten. Und unser Plan ging auf." (Zitat S. 432) Eindringlich, dramatisch und mit fantastischen Elementen schildert der Autor was das WWW alles bewirken kann, wie es die Menschheit allgemein und jeden Einzelnen beeinflussen kann, und das sowohl im positiven als auch negativen Sinn. Ein wirklich erstaunliches Ding was der Autor da als Erstlingswerk abgeliefert hat.«
ANTWORTEN
Ihre Leserstimme wird nach Prüfung durch den dtv - ohne Angabe Ihrer E-Mail-Adresse - hier veröffentlicht. Im Text sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt.
Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

merkzettel (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Merkzettel


zum Merkzettel
warenkorb (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb


Gesamtbetrag:
0,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
My dtv

Jetzt registrieren