Hüter der Erinnerung

Roman

Jonas wird zum »Hüter der Erinnerung« ernannt, in einer Welt ohne Not und Schmerz, aber auch ohne Gefühle.

4,99 €

Lieferzeit 1-3 Tage

Oder bei einem Partner bestellen

»Stark und provokativ!« New York Times
Hüter der Erinnerung

Jonas lebt in einer Welt ohne Not, Schmerz und Risiko. Alles ist perfekt organisiert, niemand muss sich über irgendetwas Sorgen machen, sogar die Berufe werden zugeteilt. Als Jonas Nachfolger des »Hüters der Erinnerung« werden soll, beginnt er eine Ausbildung beim alten Hüter. Und hier erfährt er, welch hohen Preis sie alle für dieses scheinbar problemlose Leben zu zahlen haben. Jonas' Bild von der Gesellschaft, in der er lebt, bekommt immer mehr Risse, bis ihm klar wird, dass er seinen kleinen Pflegebruder Gabriel diesem unmenschlichen System keinesfalls ausliefern möchte. Es bleibt ihm nur die Flucht - ein lebensgefährliches Unterfangen ...

Bibliografische Daten
EUR 4,99 [DE]
ISBN: 978-3-423-40848-6
Erscheinungsdatum: 01.12.2010
1. Auflage
256 Seiten
Sprache: Deutsch, Übersetzung: Aus dem amerikanischen Englisch von Anne Braun
Lesealter ab 12 Jahre
Autor*innenporträt
Lois Lowry

Lois Lowry wurde 1937 in Honolulu, Hawaii, geboren. Sie hat u.a. in Pennsylvania und Japan gelebt und wohnt heute in Cambridge, Massachusetts. Lois Lowry ist verheiratet und hat mittlerweile vier erwachsene Kinder. Ihre Bücher wurden mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit der Newbery Medal. Bekannt gemacht haben sie vor allem ihre spritzigen Alltagsgeschichten um das Mädchen Anastasia Krupnik, aber auch ihre psychologisch durchdachten und meisterhaft geschriebenen Jugendbücher, wie z.B. ›Hüter der Erinnerung‹.

 

zur Autor*innen Seite
Übersertzer*innenporträt
Anne Braun
zur Übersetzer*innen Seite
Bei unserer Presseabteilung können Sie unter Angabe des Verwendungszwecks Autor*innenfotos anfordern.

0 von 0 Leserstimmen

Geben Sie eine Leserstimme ab!

Aktuelle Rezensionen

Pressestimmen

fantasyguide.de

Ein Buch, das manchen Leser sicher zum Nachdenken anregen wird.

30.06.2008

nahaufnahmen.ch

Eine weitere, spannend und engagiert geschriebene Dystopie, von denen unsere Gesellschaft nie genug ...haben kann. mehr weniger

21.07.2008

Kleine Zeitung

Hervorragend erzählt.

27.09.2014

carpe diem

Das Ende bleibt offen – wie im richtigen Leben – und bietet damit viel Stoff zum Diskutieren. Nicht ...umsonst eine beliebte Schullektüre! mehr weniger

08.04.2022