Vor dem Unfall war Tom ein ganz normaler Junge. Danach ist er ein Superheld. Taschenbuch. 

9,95 €

Lieferzeit 3-5 Tage

Oder bei einem Partner bestellen

Der vernetzte Superheld
iBoy

Was tust du, wenn du alle Macht der Welt hast? Wenn du alles weißt und alles kannst? Versuchst du, die Welt vor dem Bösen zu bewahren? Oder willst du einfach nur die retten, die du liebst?

Eben war Tom noch ein ganz normaler Junge. Jetzt ist er iBoy – ein Superheld, allwissend und unbesiegbar. Ein iPhone hat seinen Schädel zertrümmert und ist mit seinem Gehirn eine Verbindung eingegangen, die es Tom erlaubt, jede Sekunde online zu sein und sich in alle Datenbanken der Welt zu hacken. Mit seiner iHaut als Schutzpanzer und den Elektroschocks, die er austeilt, ist er den Typen gewachsen, die sein Viertel terrorisieren und Lucy überfallen haben, in die er verliebt ist. Für Tom zählt nur eins: Er will den Überfall auf Lucy rächen und sie beschützen – mit allen Mitteln. Aber sein Rachefeldzug bringt Lucy in tödliche Gefahr. Um sie zu retten, braucht es mehr als seine iBoy-Kräfte … 

  • Nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2012

  • Auf der Liste ›Die besten 7 Bücher für junge Leser‹, Oktober 2011

   

Bibliografische Daten
EUR 9,95 [DE] – EUR 10,30 [AT]
ISBN: 978-3-423-71538-6
Erscheinungsdatum: 01.09.2013
13. Auflage
320 Seiten
Sprache: Deutsch, Übersetzung: Aus dem Englischen von Uwe-Michael Gutzschhahn
Zusatzinfos: Lehrerprüfexemplar, Unterrichtsmodell
Lesealter ab 14 Jahre
Autor*innenporträt
Uwe-Michael Gutzschhahn

Uwe-Michael Gutzschhahn, geboren 1952, studierte Anglistik und Germanistik und schloss sein Studium mit der Promotion ab. Er war viele Jahre als programmverantwortlicher Lektor in diversen Verlagen tätig und lebt heute als Autor, Übersetzer, Herausgeber und freier Lektor in München. Seine Bücher wurden vielfach prämiert, für sein Gesamtwerk als Übersetzer erhielt er den Deutschen Jugendliteraturpreis.

zur Autor*innen Seite
Autor*innenporträt
Kevin Brooks

Kevin Brooks, geboren 1959, wuchs in einem kleinen Ort namens Pinhoe in der Nähe von Exeter/Südengland auf. Nach seinem Studium verdiente er sein Geld lange Zeit mit Gelegenheitsjobs. Seit dem überwältigenden Erfolg seines Debütromans ›Martyn Pig‹ widmet er sich ganz dem Schreiben. Für seine Arbeiten wurde er mit renommierten Preisen ausgezeichnet, u.a. mehrfach mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis sowie der Carnegie Medal für ›Bunker Diary‹. Er schreibt auch Thriller für Erwachsene.

zur Autor*innen Seite
Bei unserer Presseabteilung können Sie unter Angabe des Verwendungszwecks Autor*innenfotos anfordern.

0 von 0 Leserstimmen

Geben Sie eine Leserstimme ab!

Aktuelle Rezensionen

Pressestimmen

tip - Tageblatt am Sonntag Pinneberg

Der Autor Kevin Brooks versetzt den Leser ›auf einzigartige Weise‹ in die Gefühlslagen und Handlunge...n der Charaktere. Sehr lesenswert. mehr weniger

04.02.2018

buchfeeteam.blogspot.de

Total unterhaltsam - Superheldenaction meets Cyberspannung.

Sandra Wegl, 05.03.2017

nicolanini.jimdo.com

Dieses Buch macht süchtig, darf aufwühlen, darf kritische Fragen aufwerfen und darf vor allem begeis...tern! mehr weniger

Nicola Scholz, 07.02.2017

Heilbronner Stimme

Kevin Brooks erschafft in seinem Roman ›iBoy‹ einen Superhelden, der durchaus Ähnlichkeiten mit B...atman, Superman und Co hat. 

mehr weniger

Janine Osterberg, 16.02.2012

Passauer Neue Presse

Mit seiner unverkennbaren Handschrift entfaltet Kevin Brooks mit ›iBoy‹ einen packenden Thriller ...für junge Erwachsene.

mehr weniger

Stefan Rammer, 01.12.2011

Stiftung Lesen

Atemlos spannender, stellenweise sehr heftiger Ghetto-Krimi, der viel Stoff zum Nachdenken liefer...t! Sogar die flimmernde Daten-Überdosis glaubt man selbst zu spüren.

mehr weniger

Lauterbacher Anzeiger

Kevin Brooks hat mit ›iBoy‹ einen atemlos spannenden, sehr intensiven und teilweise ehr heftigen ...Ghetto-Krimi geschrieben, der viel Stoff zum Nachdenken liefert.

mehr weniger

Bjarne Graulich, 25.01.2014

immer-mit-buch.blogspot.de

Ein berührendes, emotionales und gleichzeitig unglaublich spannendes Buch, welches von der ersten... Seite an überzeugt.

mehr weniger

Liesa Thurau, 24.01.2014

lesemonster.blog.de

Ein wunderbares Buch: Kevin Brooks hat einen ganz eigenen Schreibstil und erzeugt jede Menge Span...nung!

mehr weniger

03.06.2013

http://aleph.unibas.ch

Eine faszinierende Auseinandersetzung um die Möglichkeiten und Grenzen der technischen Errun...genschaften.

mehr weniger

Denise Racine, 20.04.2012

Die Zeit

Für technische Einzelheiten interessiert Kevin Brooks sich nicht allzu sehr. Sein Roman erzählt i...n flirrender Intensität eine brutale Vorstadtgeschichte.

mehr weniger

Reinhard Osteroth, 15.03.2012

Goslarsche Zeitung

Feinster Action-Superhelden-Stoff, unbedingt lesen!

10.12.2011

1001 und 1 Buch

Ein echter Brooks!

Christina Rademacher, 01.12.2011

buecherkinder.de

Eindeutig 5 Sterne, dieses Buch ist ein Muss für alle Bücherregale, denn es packt sogar "Kaum-Les...er"!

mehr weniger

Stefanie Leo, 11.11.2011

ABRAXAS Leseperlen

Ein neuer Brooks - nah an der Jugend, nah an sozialen Brennpunkten, voller Grossstadtflair. Und m...it einem wirklich überraschenden neuen Element. Absolut lesenswert.

mehr weniger

Tobias Lengen, 09.11.2011

Phantasai's Blog

Absolut lesenswert, aber nichts für schwache Gemüter[...]

Saskia Olligschläger, 28.10.2011

jugendbuchtipps.de

›iBoy‹ ist ein intelligentes literarisches Gedankenexperiment, in dem durch die Grenzsituation, i...n die Tom katapultiert wird, philosophische Fragen nach dem Menschsein aufgeworfen werden.

mehr weniger

Ulf Cronenberg, 21.08.2011

SIJKM Schweiz

Brooks kann Thriller- und Krimiplots schreiben wie der Teufel […].

Christine Lötscher, 26.10.2010