Ihr kriegt mich nicht!

Eigentlich hat der 12-jährige Mik alle Voraussetzungen, unter die Räder zu kommen. Trotzdem schafft er es: mit Fantasie und Mut und Menschen, die an ihn glauben.

8,95 €

Lieferzeit 3-5 Tage

Oder bei einem Partner bestellen

»Ich heiße Mik, und ich bin verdammt klein für mein Alter, und meine Ohren sind das Einzige an mir, was wächst.« 
Ihr kriegt mich nicht!

Mik ist ein Überlebenskünstler, und er muss es sein: Seine Mutter ist gestorben, sein Vater hat ein schweres Alkoholproblem, und sein Bruder macht die ersten Schritte zum Kleinkriminellen. Als das Jugendamt auf Mik aufmerksam wird, steht schnell fest: Er muss weg von zu Hause und in eine Pflegefamilie. Für den Übergang kommt Mik bei seiner Tante Lena in Nordschweden unter, und das kleine Kaff, in dem die Tante wohnt, mit all seinen wunderlichen Gestalten wächst ihm schnell ans Herz. Am liebsten würde er für immer bleiben! Aber das Gesetz sieht einfache Lösungen nicht vor. Mik hat keine andere Wahl, er muss kämpfen. Zum Glück ist er dabei nicht allein. Tante Lena und das ganze Dorf stehen hinter ihm.

  • Nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2010

  • Ausgezeichnet mit dem Luchs von Radio Bremen und der ›ZEIT‹

Bibliografische Daten
EUR 8,95 [DE] – EUR 9,20 [AT]
ISBN: 978-3-423-62492-3
Erscheinungsdatum: 01.07.2011
12. Auflage
336 Seiten
Sprache: Deutsch, Übersetzung: Aus dem Schwedischen von Birgitta Kicherer
Zusatzinfos: Lehrerprüfexemplar, Unterrichtsmodell
Lesealter ab 12 Jahre
Autor*innenporträt
Mikael Engström

Mikael Engström, geboren 1961, begann seine Schriftstellerlaufbahn mit Erzählungen für jüngere Kinder. Seine Jugendromane ›Brando‹ und ›Steppo‹ wurden hochgelobt, sein Buch ›Ihr kriegt mich nicht!‹ wurde 2010 für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert. ›Kaspar, Opa und der Monsterhecht‹ wurde mit dem Luchs von ›DIE ZEIT‹ und Radio Bremen ausgezeichnet.

zur Autor*innen Seite
Übersetzer*innenporträt
Birgitta Kicherer
zur Übersetzer*innen Seite
Bei unserer Presseabteilung können Sie unter Angabe des Verwendungszwecks Autor*innenfotos anfordern.

0 von 0 Leserstimmen

Geben Sie eine Leserstimme ab!

Aktuelle Rezensionen

Pressestimmen

Südthüringer Zeitung

Ein Buch, das zum Nachdenken anregt und für jedes Alter geeignet ist. Eine besondere Lektüre.

Maria Annemüller, 27.08.2011