Kaltherz

Thriller – »Ein echter Thriller, auf den Punkt erzählt, hochspannend bis zum Ende.« Arno Strobel

»Ich bin ein Fan!« Romy Hausmann

16,95 €

Lieferzeit 1-3 Tage

Oder bei einem Partner bestellen

Lies Faber, wenn du dich traust!
Kaltherz

»Mama ist im Himmel. Jetzt habe ich eine Mami. Aber sie sagt, für das, was sie getan hat, kommt sie in die Hölle.«

Acht Minuten. Länger war die fünfjährige Marie nicht alleine. Doch als ihre Mutter zum Auto zurückkommt, ist Marie spurlos verschwunden. Kommissarin Kim Lansky übernimmt den Fall. Es ist ihre letzte Chance, sich als Ermittlerin zu beweisen. Die Suche nach der Wahrheit führt sie in die dunkelsten Kapitel ihrer eigenen Vergangenheit – und zu einer erschreckenden Frage: Warum bleiben gerade in München so viele Kinder verschwunden?

»Ein echter Thriller, auf den Punkt erzählt, hochspannend bis zum Ende.« Arno Strobel

Bibliografische Daten
EUR 16,95 [DE] – EUR 17,50 [AT]
ISBN: 978-3-423-22012-5
Erscheinungsdatum: 18.05.2022
1. Auflage
416 Seiten
Format: 13,6 x 21,0 cm
Sprache: Deutsch
Autor*innenporträt
Henri Faber

Henri Faber, Jahrgang 1986, geboren und aufgewachsen in Niederösterreich, Studium der Publizistik und Kommunikationswissenschaft, lebt als Autor und Texter in Hamburg. Nach seinem Bestseller ›Ausweglos‹ ist ›Kaltherz‹ sein zweiter Thriller.

zur Autor*innen Seite
Bei unserer Presseabteilung können Sie unter Angabe des Verwendungszwecks Autor*innenfotos anfordern.

2 von 2 Leserstimmen


100%

0%

0%

0%

0%


Geben Sie eine Leserstimme ab!

18.05.2022 15:05 Uhr
Vorsicht – diese Rezension könnte zu einem Buchkauf führen!!!

Wie kam ich du dem Manuskript und zum Buch: Auf Vorablesen gewann ich diesen Thriller. So freute ich mich riesig! Als dann schon am 20.04. ein längliches, dickes Paket bei mir eintraf, zog ich das streng vertrauliche und noch nicht veröffentlichte Manuskript zu „Kaltherz“ hervor! Ich ließ alles um mich herum stehen und liegen und begann zu lesen. Ich wollte nur die erste Seite „so mal anlesen“. Nix da, in flottem Tempo nahm mich der Autor sofort mit in die Handlung, aufhören zu lesen - undenkbar. Etwas Inhalt: Acht Minuten, nur acht Minuten war die fünfjährige Marie allein. Als ihre Mutter zum Auto zurückkommt, ist Marie verschwunden. Die Kommissarin Kim Lansky übernimmt diesen Fall, ist es doch ihre letzte Chance, sich als Ermittlerin zu beweisen… Mein Fazit: Kaltherz, schon der Titel gefiel mir, das Buchcover setzte dem ganzen noch eins drauf. Hochspannend, erzählt Faber, die Story, von Marie, ihrer Mutter Clara und Vater Jakob. Auch in die Ermittlungen und Gedanken von Lansky nahm er uns mit. Ich rätselte und stellte Vermutungen an. Vieles zerwarf sich wieder. Sehr oft endete ein Kapitel mit einem Cliffhanger, sodass an ein pausieren des Lesens nicht zu denken war. Die letzten 150 Seiten erhöhte Faber nochmals die Spannungsintensität und ich legte den Thriller erst wieder aus der Hand, als ich ihn beendet hatte! Hier erwartete mich einen unglaublichen, nervenaufreibenden Spannungsbogen, der seines gleichen sucht. Hier gibt es von mir eine Must-Read-Leseempfehlung, ein Pageturner für alle, die auf der Suche nach außergewöhnlicher Spannungsliteratur sind! Auch „Ausweglos“ den vorherigen Thriller des Autors kann ich euch sehr empfehlen! So, und jetzt lauft in eure Lieblingsbuchhandlung und holt es euch, spannendste Lesestunden – garantiert! Lesende Grüße Doris erbeerhase_liest

30.04.2022 16:04 Uhr
Gänsehaut und Spannung pur

Nur für acht Minuten lässt Clara Lipmann ihre Tochter Marie allein im Auto. Als sie zurückkommt, ist die Fünfjährige spurlos verschwunden. Klassischer Fall von Kindesentführung, denkt man. Falscher Name, falscher Pass und ebenfalls verschwunden: Maries Kindermädchen gerät schnell ins Visier der Ermittler. Wer jetzt glaubt, dass die folgenden 400 Seiten der Jagd nach der Verdächtigen gewidmet sind, kennt Henri Faber schlecht. Der Autor hat mit der Kommissarin Kim Lansky einen Charakter geschaffen, dem man als Leser:in nur zu gerne folgt. Was haben Medea, ein ominöser Pater, Lanskys Kollege und Jugendfreund Rizzi und Carlas kaltschnäuziger Ehemann Jakob mit diesem Fall zu tun? Vorsicht: Wer sich auf der vorgegebenen Fährte sicher wähnt, kommt anschließend um ein Wechselbad der Gefühle nicht herum. Und gerade das macht die Spannung dieses Thrillers aus. Die Wendungen des Falls schlagen immer dann überraschend zu, wenn die Spur über alle Zweifel erhaben zum Ziel zu führen scheint. Es ist wie im realen Leben: Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Bis zum Schluss die Bombe platzt, als plötzlich … Keine Sorge, hier wird nichts verraten! Gänsehaut und spannende Lesestunden (wahlweise auch schlaflose Nächte) seien jeder Leserin und jedem Leser gegönnt. Henri Faber lässt die Protagonisten in jedem Kapitel wechselweise aus ihrer Perspektive in der Ich-Form erzählen. Das garantiert Abwechslung und treibt die Handlung kurzweilig voran. Der schnörkellose Erzählstil des Autors, seine Gradlinigkeit ohne unnötiges Abschweifen sorgen dafür, dass man das Buch nur widerwillig aus der Hand legt und bis zur völlig überraschenden Auflösung gerne am Ball bleibt.

Veranstaltungen & Medientermine

Henri Faber in Geldern

04.11.2022 - 03.11.2022
18:00 - 23:00 Uhr
Bücher Keuck GmbH
Issumer Str. 15-17
47608 Geldern
Aktuelle Rezensionen

Pressestimmen

BR24

Sehr raffiniert, sehr spannend und voller Überraschungen.

Erla Bartmann, 18.05.2022

BR

Sehr raffiniert, sehr spannend und voller Überraschungen.

Erla Bartmann, 18.05.2022

Gala

Ein Thriller, der zu einem megaspannenden Psychogramm der Beteiligten wird.

Ândrea Sell, 19.05.2022

ORF 2

Henri Faber hat sich da wirklich etwas Grandioses einfallen lassen. (…) Es ist einer der besten Thri...ller, die ich im letzten Jahr gelesen habe. mehr weniger

Buchhändlerin Nicole List, 19.05.2022