Lia Sturmgold – Die Macht der Kristalle

Nach einem missglückten Zauber steckt die elfjährige Lia im Körper der Luftprinzessin Asalia fest und muss an ihrer Stelle das Elfeninternat Springwasser besuchen.

Zum Hörbuch
9,95 €

Lieferzeit: 5-7 Tage, E-Books sind sofort versandfertig

Oder bei einem Partner bestellen

Das erste Abenteuer von Lieblingselfe Lia im Taschenbuch
Lia Sturmgold – Die Macht der Kristalle

Bis eben wusste die elfjährige Lia nicht mal, dass es Elfen wirklich gibt. Jetzt steckt sie nach einem missglückten Zauber im Körper der Luftprinzessin Asalia fest und muss an ihrer Stelle das Elfeninternat Springwasser besuchen. Doch kaum angekommen ist Lia hellauf begeistert, denn die zauberhafte Schule hat so viel zu bieten: Im Inneren eines Diamanten macht Lia erste Flugversuche und der berühmte Mondscheintanz verbindet sie auf magische Weise mit ihren neuen Freundinnen. Doch als Prinzessin sind ihr nicht alle wohlgesonnen und Lia muss lernen, sich und andere zu schützen. Unter allen Umständen muss sie aber verbergen, wer sie in Wirklichkeit ist. Denn Menschen sind in Springwasser schon lange nicht mehr willkommen …

Bibliografische Daten
EUR 9,95 [DE] – EUR 10,30 [AT]
ISBN: 978-3-423-71049-7
Erscheinungsdatum: 16.03.2023
1. Auflage
240 Seiten
Format: 13,5 x 21,0 cm
Sprache: Deutsch
Lesealter ab 10 Jahre
Autor*innenporträt
Aniela Ley

Aniela Ley war von Kindesbeinen an ein Bücherwurm, getrieben von der Hoffnung, dass sich zwischen den Buchdeckeln ein Tor in eine fantastische Welt öffnet. Nachdem sie als Autorin viele solcher Buchwelten selbst schöpfen durfte, weiß sie, dass dieses Tor immer dort ist, wo gelesen wird.

zur Autor*innen Seite
Illustrator*innenporträt
Isabelle Hirtz
zur Illustrator*innen Seite
Bei unserer Presseabteilung können Sie unter Angabe des Verwendungszwecks Autor*innenfotos anfordern.

79 von 79 Leserstimmen


70%

30%

0%

0%

0%


Geben Sie eine Leserstimme ab!

leseratte_vorablesen am 11.03.2021 19:03 Uhr
Gelungener Bodyswitch!

„Lia Sturmgold - Die Macht der Kristalle“ ist der Auftaktband einer neuen Fantasyserie der Autorin Aniela Ley, die sich an junge Leser im Alter ab 10 Jahren richtet und im dtv Verlag erschienen ist.Zum Klappentext:Bodyswitch – und plötzlich Elfe! Bis eben wusste die elfjährige Lia nicht mal, dass es Elfen wirklich gibt. Jetzt steckt sie nach einem missglückten Zauber im Körper der Luftprinzessin Asalia fest und muss an ihre Stelle das Elfeninternat Springwasser besuchen. Doch kaum angekommen ist Lia hellauf begeistert, denn die zauberhafte Schule hat so viel zu bieten: Im Inneren eines Diamanten macht Lia erste Flugversuche und der berühmte Mondscheintanz verbindet sie auf magische Weise mit ihren neuen Freundinnen. Doch als Prinzessin sind ihr nicht alle wohlgesonnen und Lia muss lernen, sich und andere zu schützen. Unter allen Umständen muss sie aber verbergen, wer sie in Wirklichkeit ist. Denn Menschen sind in Springwasser schon lange nicht mehr willkommenIns Auge fällt als erstes das wunderschöne Cover, das perfekt zum Inhalt des Buches passt.Die Autorin erzählt mit einem lockeren witzigen Schreibstil die Geschichte um die junge Lia, die eigentlich ein eher schüchternes 11jähriges Mädchen ist – bis sie plötzlich in Ohnmacht fällt und als Elfenprinzessin wieder aufwacht. Sie ist als Protagonstin sehr gelungen beschrieben, sympathisch, zugleich zurückhaltend und doch mutig. Gerne tastet sich der Leser zusammen mit ihr in die unbekannte Welt des Elfeninternats hinein. Unterstützung erhält Lia durch Asalias Bruder Dorian. Gemeinsam versuchen sie Asalias Bodyswitchzauber weder rückgängig zu machen.Ein wirklich gelungenes Jugendbuch – klare Leseempfehlung!

bunte_lesewelt am 08.03.2021 09:03 Uhr
Wenn ein menschliches Kind im Körper einer Elfe stecken blieb...

Glaubt ihr an die Elfenwelt ? Lia glaubte nicht daran, bis sie einer echten Elfe begegnete und durch einen Zauber im Körper dieser Elfe stecken blieb. Es war nicht irgendeine Elfe, sondern Asalia, die Luftelfenprinzessin. Und als ob das noch nicht genug wäre, muss Lia auch noch nach Springwasser, dem Elfeninternat, gehen, um die Taukristalle zu holen, die den Zauber rückgängig machen und ihren ursprünglichen Körper zurückbekommen. Die Reise in die Welt der Elfen war nicht so einfach, zum Glück war Lia nicht allein. Dorient, der Bruder von Asalia, begleitete sie. Endlich im Springwasser angekommen, war Lia erstaunt über die Umgebung, die Situation, die anderen Elfen... im Allgemeinen. Alles ist zauberhaft , traumhaft wie aus einem Märchen. Die Mission war sehr komplex, die Menschen sind in der Elfenwelt nicht willkommen, also muss ihre wahre Persönlichkeit ein Geheimnis bleiben... Außerdem waren als Prinzessin alle Augen der Elfen auf sie gerichtet, sie, die keine Ahnung von den Regeln dieser Welt hat. Glücklicherweise ist Dorient im selben Internat, so dass er ihr von Zeit zu Zeit hilft. Doch durch Pech hat jemand die Taukristallen aus dem Koffer der Prinzessin gestohlen. Das macht die Mission noch komplizierter. Wird sie die Taukristalle finden, ohne ihr großes Geheimnis zu verraten... Wird sie Erfolg haben? Vielleicht wird sie ihr neues Leben hier lieben und sich entscheiden, dort zu bleiben? Warum nicht, hier ist alles schön und magisch, und sie hat den Vorteil, eine Prinzessin zu sein. Meinung: Eine zuckersüße Geschichte aus der Welt der Elfen, magisch und zauberhaft. Das Cover ist großartig, der Titel ist perfekt. Obwohl die Bilder fehlen, hat die Autorin die Orte, an denen Elfen leben, die Kleidung, die Möbel, sehr gut beschrieben. Aber einige Bilder wären großartig gewesen. Dieses Buch ist empfehlenswert. Wenn ihr auf der Suche nach dem nächsten Buch seid, ist "Lia Sturmgold" die beste Wahl.

lauras_buecherplanet am 26.01.2021 17:01 Uhr
spannendes Abenteuer in der Elfenwelt

Bis eben wusste die elfjährige Lia nicht einmal, dass es Elfen gibt. Doch nach einem missglückten Zauber steckt sie plötzlich im Körper der Luftprinzessin Asalia fest und muss an ihrer Stelle das Elfeninternat Springwasser besuchen. Lia ist hellauf begeistert, denn die zauberhafte Schule hat viel zu bieten: Im Inneren eines Diamanten unternimmt sie erste Flugversuche und der magische Mondscheintanz verbindet sie mit ihren neuen Freundinnen. Doch als Prinzessin sind ihr nicht alle wohlgesonnen. Lia muss lernen, sich und andere zu schützen. Und sie muss verbergen, dass sie ein Mensch ist, denn die haben in Springwasser nichts verloren!MeinungIch habe das Abenteuer von Lia Sturmgold als Audio-Download gehört und das nicht nur einmal.Das Cover sieht so schön elfenhaft aus und der Klappentext hat mich dann auch überzeugt. Meine Mama hat es als eBook gelesen und hat mir ein bisschen von Lias Abenteuer erzählt.Den Schreibstil der Autorin finde ich sehr gut.Die Sprecherin hat das Buch sehr gut umgesetzt.Möchtet ihr auch gerne mal jemand anderes sein? Ich schon, am liebsten eine Elfe.Lia hat das Glück und tauscht den Körper und das Leben mit der Luft-Elfenprinzessin Asalia - und das nicht freiwillig!!! Lia möchte ihren Körper zurück, doch das gestaltet sich schwieriger als gedacht. Deshalb muss Lia nun nach Springwasser auf das Internat und dort ihr Bestes als Luftelfe geben. Sie lernt dort viele verschiede Elfenarten kennen und findet auch tolle Freunde.Das Hörbuch hat mir sehr gut gefallen und bekommt von mir 5/5🧚Und nun lese ich das Spezial "Im Reich der SchneeElfen" das ist mein erstes eBook 😊Und dann freue ich mich auf den 2.Band der Buchreihe

jaq am 24.10.2020 20:10 Uhr
Abenteuer im Elfeninternat

In dem Buch "Lia Sturmgold - Die Macht der Kristalle" von Aniela Ley geht um ein 11 jähriges Mädchen das plötzlich eine Elfenprinzessin ist. Denn die Elfenprinzessin Asalina will unbedingt die Menschenwelt kennen lernen und hat sich Lia als Mensch dafür ausgesucht.Das Buch beginnt damit, das die Protagonistin Lia aus deren Sicht das Buch auch geschrieben ist, in Park Hockey trainiert. Lia wird durch einen missglückten Zauber von der Luftprinzessin Asalina in eine Elfe verwandet, denn sie tauscht ihren Körper mit Asalina. Bewusst wird ihr das auf dem Heimweg den sie zusammen mit Asalina macht. In der Wohnung will sie dann das alles wieder rückgängig gemacht wird doch das ist nicht so einfach. Und dann taucht noch Dorient auf der Bruder von Asalina und erklärt Ihr das sie unbedingt mit in das Internat Springwasser kommen muss. Nur dort kann sie die Kristalle finden um alles wieder Rückgängig zu machen. Doch sie muss dort aufpassen, den Menschen sind in Springwasser nicht erwünscht und somit beginnt Ihr Abenteuer.Das Buch ist der Auftakt einer neuen Reihe über Elfenmädchen. Der Schreibstil ist sehr angenehm und spannen zu lesen und passt für mich genau zum Lesealter. Die Kapitel sind recht kurz so das es nicht zu lang ist falls man immer von Kapitel zu Kapitel lesen will. Lia ist sehr Sympathisch und man ist schon auf den ersten Seite sofort mit Ihr verbunden und fühlt mit Ihr.Die Beschreibung vom Internat und den andren Elfen ist wunderschön und man hat sofort Bilder vor Augen.Für mich ist diese Buch ein gelungener Auftakt und die Neugier auf das nächste Band ist geweckt. Ich hoffe das es bald kommt.Von daher eine klare Leseempfelung von mir.

buchwurm steffi am 21.10.2020 08:10 Uhr
Magischer Auftakt

"Lia Sturmgold" ist ein Buch, welches auf den ersten Blick mein Interesse gar nicht so sehr geweckt hat, aber ich bin dennoch neugierig geblieben und nun sehr froh, dieses Buch gelesen zu haben.Lia trainiert im Park Hockey als sie plötzlich einer Fee gegenüber steht und mit dieser durch einen misslungenen Zauber auch noch den Körper tauscht. Da sich dieser nicht so einfach rückgängig machen lässt, müssen Lia und die Fee Asalia ihre Leben tauschen. Während Asalia völlig begeistert ist, die Menschenwelt kennenzulernen, ist Lia doch ein wenig skeptisch in die Feenwelt zu reisen und dort auf ein Internat zu gehen.Die Geschichte sprüht vor Charme, Magie und Kreativität. Die Welt der Feen wird wirklich toll beschrieben und es gibt so einige Dinge, die ich auch gerne in der Menschenwelt hätte, wie z.B. einen Edelstein drücken und zack ist man dem Anlass entsprechend zurecht gemacht. Ich fand es sehr interessant Lia in der Feenwelt zu begleiten und die Geschichte war spannend und unterhaltsam. Auch die Einblicke wie sich Asalia in der Menschenwelt schlägt, fand ich sehr amüsant.Lia und Asalia waren sympathische Charaktere und auch mit Asalias Bruder hat Lia eine sympathische Fee an ihrer Seite.Das Buch ist ein sehr gelungener Auftakt in die Reihe und ich bin gespannt was für Abenteuer Lia als nächstes erlebt.

flotteranton am 16.10.2020 14:10 Uhr
Bezaubernde Elfen und andere Fabelwesen

Zuerst wollte ich dieses Buch gar nicht lesen, aber im nach hinein bin ich froh, es doch getan zu haben.Lia ist ein ganz besonderes Mädchen. Sie mag keine Ungerechtigkeiten und tritt für ihre Freunde ein, auch wenn sie dadurch in Schwierigkeiten gerät. Und Schwierigkeiten hat sie durch eine Feen-Prinzessin eh schon genug.Die Geschichte ist unheimlich fantasievoll und fesselnd geschrieben. Der Schreibstil entspricht der Zielgruppe von jungen Lesern, die bereits ein etwas längeres Werk alleine lesen können. Auch Themen wie Andersartigkeit, Mobbing und Freundschaft passen sehr gut zu dieser Altersgruppe.Eine bezaubernde Geschichte, quasi ein modernes Märchen mit Bezug zur Realität, das auch mir sehr gut gefallen hat. Gerne werde ich die Reihe weiterverfolgen. Von mir bekommt das Buch eine Leseempfehlung und fünf Sterne.

merle88 am 02.10.2020 12:10 Uhr
Pageturner mit interessantem Setting

Inhalt:Stell dir vor, du bist ein ganz normales Mädchen – und plötzlich wachst du im Körper einer echten Elfe auf! Was unglaublich klingt, wird für die 11-jährige Lia tatsächlich wahr. Aber was macht so eine Elfe eigentlich den lieben langen Tag? Lias Leben wird völlig auf den Kopf gestellt, als sie in eine fantastische Welt voller wundersamer Kreaturen eintaucht und versuchen muss, den neuen Alltag zu meistern – ohne dass jemand herausfindet, wer sie wirklich ist …Meinung:Menschenmädchen Lia kann es nicht fassen, da hat doch tatsächlich eine Elfenprinzessin ihren Körpertauschzauber an ihr ausprobiert. Und nun haben Lia und Prinzessin Asalia die Körper getauscht. Dies bedeutet für Lia, dass sie anstatt Asalia zum Elfeninternat Springwasser muss, während Asalia sich ein schönes Leben in der Menschenwelt macht. Nur Asalias Bruder Dorient ist in den Vertauschzauber eingeweiht. Lia versucht das Beste aus ihrer Situation zu machen und findet auch recht schnell Freundinnen in Springwasser. Doch nicht jeder Bewohner von Springwasser ist gut auf Prinzessin Asalia zu sprechen. Zudem muss Lia alles daran setzen ihr Geheimnis zu wahren. Denn Menschen sind im Internat Springwasser nicht willkommen.Eigentlich bin ich kein großer Fan von Internatsgeschichten, egal ob übersinnlicher oder normaler Art. Hier hat mich der Klappentext allerdings so angefixt, dass ich über dieses Kriterium hinweggesehen haben. Denn ich war furchtbar neugierig darauf, wie Lia sich in der Welt der Elfen schlagen wird.Schon der Beginn konnte mich sofort begeistern. Elfenprinzessin Asalia ist nämlich ganz schön von sich eingenommen und ein wahres Ich-Wesen. Ihr geht es einzig und allein darum den größtmöglichen Spaß zu haben und für ein paar Tage ein Mensch zu sein. Lia ist zu Beginn ziemlich überfordert mit dieser taffen Elfe. Doch zum Glück taucht Asalias Bruder Dorient auf und gemeinsam überlegen er und Lia wie sie den Schlamassel so schnell es geht beenden können. Sie beschließen, dass Lia zunächst einmal im Körper von Asalia nach Springwasser reisen wird.So beginnt Lias Abenteuer in der Elfenwelt.Die Darstellung vom Internat Springwasser wurde absolut brillant beschrieben. Ich konnte mir das Internat mit all seinen vielen Besonderheiten sehr gut vorstellen und wäre am liebsten gemeinsam mit Lia dort gewesen. Autorin Aniela Ley hat hier wirklich viel Mühe in die kleinen Details verwendet und dadurch ein sehr authentisches Setting erschaffen.Aber nicht nur das Setting ist famos. Noch viel mehr konnten mich die tollen Charaktere begeistern. Wo Prinzessin Asalia schnippisch und ich-bezogen ist, ist Lia das genaue Gegenteil. Sie setzt sich für andere ein und sieht auch in den kleinen Dingen des Lebens etwas Wunderschönes. Ich konnte verstehen, warum ihr die Herzen ihrer Mitbewohner und Lehrer nur so zugeflogen sind.Doch eine ist Lia nicht wohlgesonnen. Elfe Valmariana ist es ein Dorn im Auge, dass die Prinzessin nun ebenfalls auf dieses Internat geht und versucht Lia immer wieder böse mitzuspielen.Aber Lia meistert diese Situationen oft mit großer Bravour, was nicht zuletzt an ihren drei fantastischen Zimmergenossinnen und Freundinnen Serafina, Blo und Merla liegt. Alle drei Elfen könnten unterschiedlicher nicht sein, haben sich aber schnell in mein Herz geschlichen.Auch der Alltag in Springwasser wurde sehr interessant umgesetzt. Da wäre z. B. die erste Flugstunde, die von allen sehnlichst herbeigesehnt wird. Nur von Lia nicht, denn diese hat furchtbare Höhenangst, was als Luftelfe natürlich ziemlich blöd ist. Und so vergeht die Zeit im Flug und man lernt immer mehr über die verschiedenen Fächer und die Begabungen der Elfen.So gibt es auch viele verschiedene Elfenarten wie Luftelfen, Kesselglutelfen, Undinen, Pixies, Wildmädchen oder Wasserelfen.Gesprochen wird die Geschichte von Yvonne Greitzke, die vielen bekannt sein dürfte als Stimme von Anna aus Disneys „Die Eiskönigin“. Ich fand es toll wie Yvonne Greitzke mit den unterschiedlichsten Stimmen die verschiedenen Charaktere vertont. Schnell hat man daher den Dreh raus, welcher Charakter gerade vertont wird. Ich bin froh, hier zum Hörbuch gegriffen zu haben, denn ich mochte die Hörbuchsprecherin unglaublich gerne.Die Geschichte endet ohne einen fiesen Cliffhanger. Dennoch freut man sich riesig darauf bald wieder in die Welt von Lia und Internat Springwasser einzutauchen.Fazit:Lias Abenteuer im Internat Springwasser ist ein Pageturner, der ohne große Spannungselemente auskommt. Viel mehr überzeugt die Geschichte durch einen interessanten Weltenaufbau und fantastische Charaktere. Selbst die Unterrichtsstunden sind alles andere als langweilig. So sorgte der erste Band der Lia Sturmgold-Reihe bei mir für einen wahren Hörgenuss.Ich vergebe 5 von 5 Hörnchen.

_ich.lese_ am 01.10.2020 06:10 Uhr
Wer will schon eine Elfe sein

Bis eben wusste die elfjährige Lia nicht mal, dass es Elfen wirklich gibt. Jetzt steckt sie nach einem missglückten Zauber im Körper der Luftprinzessin Asalia fest und muss an ihre Stelle das Elfeninternat Springwasser besuchen. Doch kaum angekommen ist Lia hellauf begeistert, denn die zauberhafte Schule hat so viel zu bieten: Im Inneren eines Diamanten macht Lia erste Flugversuche und der berühmte Mondscheintanz verbindet sie auf magische Weise mit ihren neuen Freundinnen. Doch als Prinzessin sind ihr nicht alle wohlgesonnen und Lia muss lernen, sich und andere zu schützen. Unter allen Umständen muss sie aber verbergen, wer sie in Wirklichkeit ist. Denn Menschen sind in Springwasser schon lange nicht mehr willkommen …Eine ganz großartige, humorvolle und spannende Geschichte. Wer will schon eine Elfe sein und plötzlich auf eine Elfenschule gehen. Lia zu Beginn ja überhaupt nicht, aber dann wird es richtig spannend und abenteuerlich. Toller Schreibstil, großer Spannungsbogen. Die Elfen werde toll beschrieben, man hat richtig Lust weiterzulesen.Die Kapitel sind recht kurz, auch für jüngere Leser sehr gut geeignet. Ich kann Lia Sturmgold mir ihrer rutschenden Tiara nur empfehlen. Ein wunderbar zu lesendes Auftaktband.

lese-mama am 20.09.2020 21:09 Uhr
Plötzlich Elfe

Bewertet mit 5 SternenZum Buch:Lia Dornmeier ist ein ganz normales elfjähriges Mädchen, dass zum x-ten mal mit ihrer Mutter umgezogen ist und im Park Hockey spielt, alleine. Auf einmal blickt sie sich selbst ins Gesicht, das kann doch nicht sein.Aber da ist Asalia Laliala Pergusta, ihreszeichen eine Elfe, die einen Tauschzauber machte, der irgendwie schief ging. Nun muss Lia an Asalias Stelle in die Elfenschule und das, obwohl sie bis zum heutigen Tag nicht mal an Elfen glaubte ...Meine Meinung:Ich war total angetan von dem zuckersüßen Cover und der vielversprechenden Kurzbeschreibung. Und ich wurde nicht enttäuscht. Lia ist total sympathisch, freundet sich schnell mit ihrem "Bruder" Dorient an und hat auch sonst keine Probleme in der Elfenschule Anschluss zu finden.Die Geschichte ist spannend und humorvoll geschrieben, die Elfen haben sehr ähnlich Züge wie normale Schüler, also wie Menschenkinder, das gefällt mir sehr gut. Es gab natürlich auch ein "Bösewicht", ein Störfaktor. Eine Luftelfe dachte, sie sei was besseres und mobbte eine Elfe, die ein Fell trägt und schüchtern ist.Alles so menschlich, so authentisch und trotzdem total magisch und fantasievoll geschrieben.Die Geschichte mit der Elfenschule macht richtig Spaß zu lesen und ich freue mich schon sehr auf sie Fortsetzung.Eine spannende, magische, abenteuerliche Freundschaftsgeschichte für Leserinnen ab zehn Jahren. Absolut empfehlenswert.

malea20 am 19.09.2020 12:09 Uhr
Schöne Elfengeschichte

Bei diesem Buch hat mich das Cover und der Klappentext motiviert es zu lesen. Der Schreibstil hat mir gut gefallen. Es wird aus der Perspektive der Hauptperson Lia geschrieben, sodass man sich in sie sehr gut hineinversetzen kann. Der Spannungsaufbau hat mir bei diesem Buch sehr gut gefallen, weil zwar durch den Klappentext schon klar war, worum es ungefähr gehen wird, ich aber das ganze Buch über noch keine Idee hatte wie es ausgeht. Das Ende hat mich dann auch tatsächlich überrascht, weil es meiner Meinung nach voraussetzt, dass es noch weitere Teile geben muss. Auf die bin ich jetzt natürlich sehr gespannt. Das Ende war aber trotzdem schön, also kann ich damit leben, dass es noch nicht das endgültige Ende ist, was alles auflöst. Auch die anderen Charaktere in dem Buch haben mir gut gefallen und waren schön beschrieben. Ich kann dieses Buch allen weiter empfehlen, die eine schöne Elfengeschichte über Freundschaft und Abenteuer lesen möchten.

Aktuelle Rezensionen

Pressestimmen

HR 2

Eine wundervoll magische, spannende und witzig-freche Internatsgeschichte, nicht nur für Elfen-Fans!

Jasper 11 Jahre, 21.01.2021

Münchner Merkur

Starke neue Serie

Dominique Salcher, 06.10.2020

Checky!

Der magische Start einer Buchreihe!

01.08.2020

ekz bibliotheksservice

Eine sympathische Heldin, beste Freundinnen, eine fiese Konkurrentin, Spannung, Witz und eine farben...prächtige, geheimnisvolle Anderswelt - der 1. Band der neuen Elfenmädchen-Serie bietet alles, was man sich vom Auftakt einer Fantasyreihe erwartet. mehr weniger

Katrin Gabriel

Oldenburgische Volkszeitung, Ovinchen

Du bist 10 Jahre oder älter und magst Elfen? Dann ist Lia Sturmgold die perfekte Buchreihe für Dich.

06.03.2021

written4me.net

Mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich glaube, es könnte anderen zwischen 10 und 12 Jahren auch ...gefallen. mehr weniger

Sirina 11 Jahre, 22.02.2021