Liebe. Lüge. Überlebe.
Thieves’ Gambit

›The Inheritance Games‹ meets ›Squid Game‹: Ein Battle Royal quer über den Erdball

Rosalyn Quest ist die Tochter einer legendären Diebesfamilie. Ihr ganzes Leben wurde sie darauf trainiert, weltweit die größten Coups durchzuziehen. Doch gerade als sie ihren Ausstieg aus dem Familienbusiness plant, wird ihre Mutter gefangen genommen. Rosalyns einzige Chance, ihre Mutter zu retten: die Einladung zum Thieves‘ Gambit, einem Wettbewerb für Nachwuchsdiebe, die sie eigentlich abgelehnt hatte. Wer den Wettbewerb gewinnt, erhält einen Wunsch, der sich durch Macht, Geld oder Einfluss erfüllen lässt. Ohne zu wissen, worauf sie sich einlässt, nimmt Ross die Einladung zum Thieves‘ Gambit an. Ihre Gegner sind unberechenbar. Und der Wettkampf ist brandgefährlich – auch für ihr Herz.

Perfekt für Enemies-To-Lovers-Fans!

Atemberaubende Spannung wie es sie seit ›Die Tribute von Panem‹ nicht mehr gab

Bibliografische Daten
EUR 20,00 [DE] – EUR 20,60 [AT]
ISBN: 978-3-423-76502-2
Erscheinungsdatum: 15.02.2024
2. Auflage
416 Seiten
Format: 14,3 x 22,0 cm
Sprache: Deutsch, Übersetzung: Aus dem amerikanischen Englisch von Christa Prummer-Lehmair und Heide Horn
Lesealter ab 14 Jahre
Autor*innenporträt
Kayvion Lewis

Kayvion Lewis ist Bibliothekarin und hat sich auf Beratung für Jugendliche spezialisiert. Mit Büchern arbeitet sie schon seit ihrem sechzehnten Lebensjahr, von Bibliotheken zu Buchläden und wieder zurück. In ihrer Freizeit entkommt sie aus Escape Rooms, wirft Messer aller Art und springt manchmal aus Flugzeugen. Wenn sie nicht gerade ihre Familie auf den Bahamas besucht, lebt sie in Shreveport, Louisiana.

zur Autor*innen Seite
Übersetzer*innenporträt
Christa Prummer-Lehmair

Christa Prummer-Lehmair lebt in München und übersetzt seit vielen Jahren Belletristik, Sachbücher und Jugendliteratur aus dem Englischen. Sie ist Mitglied im Kollektiv Druck-Reif.

zur Übersetzer*innen Seite
Übersetzer*innenporträt
Heide Horn

Heide Horn, gebürtige Fränkin, hat durch eine Brieffreundschaft in Australien eine zweite sprachliche Heimat gefunden. Als Mitglied im Kollektiv Druck-Reif übersetzt sie seit über fünfundzwanzig Jahren Reise- und Jugendliteratur sowie Sachbücher aus dem Englischen.

zur Übersetzer*innen Seite
Bei unserer Presseabteilung können Sie unter Angabe des Verwendungszwecks Autor*innenfotos anfordern.

10 von 124 Leserstimmen

4.59 von 5 Sternen


59%

41%

0%

0%

0%


Geben Sie eine Leserstimme ab!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit dem Produkt mit anderen Kunden.


lenakamzela am 08.03.2024 17:03 Uhr

Mega

„Thieves Gambit“ von Kayvion Lewis ist eine Geschichte von Rosalyn Quest die Teil einer Diebesfamilie ist. Doch als ihre Mutter gefangen genommen wird, steht Rosalyn vor einer wichtigen Aufgabe, die einigste Lösung um ihre Mutter wieder zurückzubekommen.Selten war ich von einer Geschichte so gebannt und war so fokussiert und vertieft in die Geschichte.Der Schreibstil war sehr gut und man konnte sich sehr sehr gut in die Geschichte reinlesen und es wurde zu keinem Moment irgendwie langweilig. Ich konnte das Buch kaum aus den Händen legen. Ich hatte das Buch sehr schnell durch, weil es Mega spannend war und ich unbedingt wissen wollte wie es weitergeht.Ich kann das Buch auf jeden Fall empfehlen, mich konnte das Buch zu 100% überzeugen und dies ist ein Buch welches bestimmt noch ein zweites Mal lesen werde und es bekommt einen ganz besonderen Platz im Bücherregal!

rainbowly am 05.02.2024 08:02 Uhr

Rasante Story

InhaltRosalyn Quest gehört zu einer der berühmtesten Diebesfamilien weltweit. Als ihre Mutter bei einem Coup entführt wird, bleibt ihr nur eine Möglichkeit sie zu befreien - am „Thieves’ Gambit“ teilnehmen und gewinnen. SpracheIch habe etwas gebraucht, um in die Geschichte rein zu kommen. Aber schon nach einigen Kapitel war ich total gefesselt. Ich liebe den Witz und die Spannung der Geschichte. Es gibt überraschende Wendungen, einen rasanten Wettbewerb, überzeugende Charaktere und über allem steht immer die Frage: Wem kann ich vertrauen? Diese Frage stellt sich Rosalyn immer wieder, aber auch ich war mir nicht sicher wer vertrauenswürdig ist und wer nicht.Die Aufgaben, die den Teilnehmern des Gambit gestellt werden und die Umsetzung haben mir sehr gefallen.Die kleine Romanze die sich im Laufe der Geschichte anbahnt, hat mir auch gut gefallen - bis auf ein Kapitel! Das empfand ich als übereilt und unpassend für den weiteren Verlauf der Geschichte. Darüber konnte ich aber hinwegsehen.CharaktereRosalyn ist ein spannender Charakter. Obwohl sie sehr unter außergewöhnlichen Umständen aufgewachsen ist - keine sozialen Kontakte außer ihrer Mutter und Tante, Ausbildung zur Diebin, kein Vertrauen zu anderen - ist sie nicht egozentrisch oder kalt geworden. Sie sehnt sich danach eigene Entscheidungen treffen zu können und Freunde zu finden, verspürt aber auch ein großes Verantwortungsgefühl ihrer Mutter gegenüber.Die anderen Charaktere, auf die sie beim Gambit trifft, sind alle sehr individuell und interessant gestaltet. Jeder Einzelne hat seinen ganz eigenen Reiz, seine eigene Geschichte und trägt seinen Teil zur Story bei. Da ist vom Schlägertyp, über den Techniknerd bis zum charmanten Trickbetrüger alles dabei.FazitEine Geschichte, die mich gut unterhalten hat und, wie erhofft, absolut überzeugen konnte!

läuferbiene am 20.03.2024 14:03 Uhr

Coole Diebes-Geschichte

Spannender Heist mit toller Protagonistin"Thieves' Gambit" von Kayvion Lewis bietet eine packende Geschichte rund um die junge Diebin Rosalyn. Mit Misstrauen und Überlebensinstinkt ausgestattet, schlägt sie sich in der Welt der Gauner und Ganoven durch.Rosalyn überzeugt mit ihrer Entwicklung. Sie ist nicht nur mutig und clever, sondern auch nachdenklich. Ihre Zweifel und Ängste machen sie zu einer sehr realistischen und sympathischen Figur.Die Aufgaben, die Rosalyn bewältigen muss, sowie die Intrigen und überraschenden Wendungen sorgen für anhaltende Spannung.Der Schreibstil ist flüssig und fesselnd. Man kommt schnell durch die Geschichte und fiebert mit Rosalyn mit.Die anderen Charaktere fand ich gut gestaltet, es ist ein cooles Gesamtpaket.Es war für mich ein Abenteuer voller Misstrauen, Intrigen und überraschender Wendungen.Der gelungene Auftakt einer neuen Reihe wird Fans von spannenden Diebes-Geschichten gut gefallen.Das Ende der Geschichte lässt einige Fragen offen und bereitet den Boden für eine Fortsetzung.

smartie11 am 26.01.2024 15:01 Uhr

A very special Quest - ein fesselnder Genre-Mix mit genialer Story und coolen Charakteren

„Auf der to-do-Liste meines Lebens hatten der Sieg beim Gambit und Moms Rettung oberste Priorität, und nicht, sich in einen Typen zu vergucken, der vermutlich mit allem flirtete, was zwei Beine hatte, solange er davon profitieren konnte.“ (S. 76)Meine Meinung:Kayvion Lewis´ „Thieves´ Gambit“ ist eine Story, die es wirklich in sich hat und die sich in kein gängiges Genre pressen lässt. Die Story bietet spannende Heist-Action und damit Krimi-Gene, coming-of-age-Motive als Antriebsmotor und enemies-to-lovers Entwicklungen zum „Verkomplizieren“ des Ganzen. Es ist ein Buch, dass sich aufgrund seiner coolen jugendlichen Protagonisten mit diversen ethnischen Hintergründen an junge Leserinnen und Leser wendet, dass sich aufgrund seiner ausgeklügelten, rasanten Storyline aber genauso sehr an Erwachsene richtet, die eine gute und außergewöhnliche Geschichte zu schätzen wissen. Somit ist es ein Buch, dass sich nicht in eine Schublade stecken lässt. Oder vielmehr: Ein Buch, dass das Beste aus ganz verschiedenen Schubladen bietet!Von der ersten Seite an hat mich die Story voll und ganz in ihren Bann gezogen. Erst ein schnell & geschickt durchgeführter Gentlewoman-Raub vor exotischer Kulisse, dann ein Beutezug á la „Into the Blue“, der mächtig schief geht und den Ausgangspunkt für diese rasante Geschichte voller Überraschungen und Wendungen bildet. Kombiniert mit einer Handvoll interessanter Charaktere mit viel Potenzial ergibt sich daraus ein Sog, der die Seiten regelrecht dahinfliegen lässt, während uns die Geschichte mehrfach quer durch die Welt jagt. Auch wenn wir erst Januar haben, gehört „Thieves´ Gambit“ für mich persönlich schon jetzt zu den Lesehilights 2024!FAZIT:Rasante Action, unvorhersehbare Wendungen und eine toughe Protagonistin – ein absolutes „must read“!

nené am 24.02.2024 20:02 Uhr

Fesselnd!

Dieses Buch ist besser, als ich es erwartet habe!Zum Inhalt: Rosalyn möchte ein bisschen mehr normal sein, Freunde haben und einfach mal was anderes machen. Doch sie gehört einer berüchtigten Diebesfamilie an. Ihr Leben lang wurde sie trainiert einen Coup zu planen und durchzuführen, aber jetzt hat sie genug! Gerade als sie ihren Ausstieg plant, wird ihre Mutter entführt und Rosalyn hat nur eine Chance sie wieder zu bekommen: die Teilnahme am Thieves´ Gambit. Ein Wettbewerb für Diebe, deren Gewinner einen außergewöhnlichen Preis bekommt. Doch Ihre Mitstreiter sind gar nicht so ohne....Meine Meinung: Das Buch ist auf jeden Fall ein Jugendbuch und das merkt man auch am Schreibstil. Mich persönlich hat das allerdings nicht gestört.Die Geschichte ist mitreißend und ich bin schnell in das Buch gekommen. Die vielen Charaktere sind toll ausgearbeitet und ich habe schnell mit Rosalyn mit fiebern können.Leider fand ich das Buch auch sehr vorhersehbar und auch das Ende hat mich nicht so sehr überrascht, wie ich es gerne gehabt hätte. Trotzdem fand ich es echt spannend und die vielen Wettbewerbsaufgaben haben mich an das Buch gefesselt.Auf jeden Fall muss ich den zweiten Band auch noch lesen!!!Mein Fazit: Ein tolles, spannendes und fesselndes Jugendbuch!

yannicsbooks am 26.01.2024 15:01 Uhr

Empfehlung!

"Thieves' Gambit - Wer alles gewinnen will, muss alles riskieren“ von Kayvion LewisEin Wettbewerb für Nachwuchsdiebe. Unberechenbare Gegner und unlösbare Aufgaben. Und ein Mädchen, das alles riskieren muss, um ihre Familie zu schützen.Das Buch hat mir unglaublich gut gefallen, besonders der ganze Diebesaspekt. Wir bekommen durch die ganzen Nachwuchsdiebe einen genialen Einblick in ihr Handwerk und ich bin begeistert, wie viel sich die Autorin hierzu hat einfallen lassen. Ross ist eine taffe Protagonistin, die ich von Anfang an sehr gerne mochte und die zu einer beeindruckenden Persönlichkeit geworden ist - besonders wenn man bedenkt, wie anstrengend ihre Mutter ist. Das Buch war durchgängig spannend und hat mich immer wieder aufs Neue überrascht. Von mir gibt es eine klare Empfehlung und viel Vorfreude auf den nächsten Band!

Laureen am 10.02.2024 09:02 Uhr

Eine spannungsgeladene Heist-Geschichte

Für Ross gehört das planen und ausführen von Diebstählen fast schon zum Alltag. Aufgewachsen in einer Diebesfamilie, scheint ihre Zukunft festgeschrieben zu sein: An der Seite ihrer Mutter immer neue Schätze für verschiedenste Auftraggeber zu besorgen. Ein normales Leben scheint nicht nur unerreichbar, sondern auch unmöglich - denn schon früh hat sie gelernt, niemandem zu vertrauen. Wer Filme wie Ocean's Eleven liebt, und sich gemeinsam mit Ross auf ein kurzweiliges und spannendes Abenteuer begeben möchte, bei dem viel auf dem Spiel steht, ist hier richtig. Ross ist ein sehr eigener Charakter, mit großen Vertrauensproblemen, was sie nicht immer die besten Entscheidungen treffen lässt. Für mich wurden diese Eigenschaften aber glaubhaft gemacht durch die Erlebnisse in ihrer Vergangenheit. Auch die Nebencharaktere waren gut beschrieben, sodass man trotz der recht hohen Anzahl eine gute Vorstellung von den einzelnen Persönlichkeiten hatte. Gut gefallen hat mir auch die Vielzahl der Orte, zu denen das Gambit Ross führt - so führt die Handlung sie unter anderem nach Frankreich, Ägypten und die Schweiz. Die Handlung nimmt gleich zu Beginn stark an Fahrt auf und durch den Aufbau des Gambits bleibt die Spannung dauerhaft so hoch, dass ich das Buch nicht zur Seite legen wollte, um zu erfahren, wie es weiter geht. Dabei nimmt die Liebesgeschichte aus meiner Sicht nicht zu viel Raum ein, sondern passt zur restlichen Handlung und trägt vor allem auch zu Ross' Charakterentwicklung bei. Wie in einer guten Heist-Geschichte gibt es auch hier natürlich einige Plottwists. Anzumerken ist allerdings, dass man einige Aspekte des Buches nicht zu stark hinterfragen sollte - zum Beispiel, warum eine Gruppe Teenager allein herumreist. Insgesamt war Thieves' Gambit für mich eine sehr kurzweilige Geschichte, die ich definitiv allen empfehlen würde, die nach einem unterhaltsamen Heist-Abenteuer suchen.

elainelau am 25.02.2024 11:02 Uhr

Lasset die Spiele beginnen

Die Inhaltsbeschreibung und das Cover des Buchres haben mich direkt neugierig gemacht, so dass ich gar nicht anders konnte, als mit dem Lesen zu beginnen. Und danach nicht wieder aufzuhören. Im Mittelpunkt des Geschehens steht die junge Rosalin Quest, deren Mutter entführt wurde und deren einzige Möglichkeit sie zu befreien darin zu bestehen scheint, an den legendären Gambits Spielen von Dieb*innen teilzunehmen. Doch bei den Spielen ist sie nicht allein und der charmante Devroe lenkt sie mehr ab, als gut ist. Wird sie ihr Ziel trotzdem erreichen, oder scheitern?Die Geschichte wird rasant und spannend erzählt und hält die Leser*innen definitiv gefangen. Rosalynn macht im Laufe der Geschichte definitiv eine Entwicklung hin zu mehr Selbstständigkeit durch, hat es aber auch mit vielen Intrigen und Verrat zu tun. Die Love-Story zwischen ihr und Devroe hätte so nicht sein müssen, da wäre weniger mehr gewesen.Ich freue mich schon auf Band Zwei.

tintenklex am 17.03.2024 08:03 Uhr

super spannend!

"Thieves' Gambit" war für mich ein ganz typischer Fall von Cover-Kauf! Ich hab mich sofort in dieses Bild verliebt, auf dem man immer wieder etwas Neues entdecken kann. Der Inhalt steht dem aber in nichts nach. Es ist super spannend, voller unerwarteter Wendungen und Figuren, deren Grips man gerne mal ausleihen würde. Jedes Mal, wenn ich gerade dachte, dass jetzt alles geklärt ist und gut wird, setzt das Buch noch einen oben drauf und lässt auch noch ordentlich Spannung für den zweiten Teil übrig. Ja, es gibt eine Fortsetzung, was ich leider anfangs nicht wusste. Jetzt heißt es wohl: Zittern bis der Nachfolger kommt! Auch auf die Liebesgeschichte beziehungsweise deren Fortsetzung bin ich sehr gespannt. Obwohl ich sie in diesem Buch nicht vermutet hatte, passt die kleine Romanze super in die Story und gibt dem Ganzen noch etwas zusätzliche Würze. Hat von vorne bis hinten super viel Spaß gemacht!

fiona_kasten am 14.02.2024 22:02 Uhr

Spannend und geheimnisvoll

In dem Buch geht es um Ross Quest, die einer Familie von Dieben angehört. Ross ist von ihrer Mutter darauf getrimmt worden niemandem zu vertrauen. Doch würde sie gerne Freundschaften schließen und auch mal ein anderes Leben führen wollen. Als bei einem Raub alles schief geht bleibt Ross nichts anderes übrig als beim Gambit teilzunehmen, da der Gewinner einen Wunsch frei hat.In der Geschichte selbst erlangt man einen tieferen Einblick in das Innere von Ross, die zielstrebig und sehr clever ist. Auch die anderen Charaktere sind einzigartig und haben ordentlich was auf dem Kasten. Die Autorin beschreibt die einzelnen Situationen so, dass man sich diese bildhaft vorstellen kann und mitfiebert. Das Buch enthält so viel Spannung und es wird ein Geheimnis nachdem anderen enthüllt. Besonders das Ende hat es in sich und ich freue mich darauf noch mehr von der Autorin zu lesen.Wer ein Buch sucht welches man nicht aus der Hand legen möchte, da es zu spannend ist, ist hier genau richtig aufgehoben. Die Königsdisziplin der Diebe, ein Spiel voller Geheimnisse und Gefahren. Wem kann sie trauen und kann sie den Wettkampf gewinnen ?

Aktuelle Rezensionen

Pressestimmen

Augsburger Allgemeine

Manchmal muss man vertrauen, manchmal wird man getäuscht, manchmal überrascht. Das alles passiert in... ›Thieves Gambit‹ in kurzer, dichter Abfolge, die Spannung lässt eigentlich nie nach. mehr weniger

Nicole Prestle, 16.03.2024

jugendbuch-couch.de

Die Mischung aus Romantik und Spannung sorgt für Abwechslung, sodass die Story bis zum Schluss durch... viele Wendungen überrascht. mehr weniger

Kathrin Walther, 02.02.2024

Buchkultur

Thieves’ Gambit hat mich sehr positiv überrascht. Von der ersten bis zur letzten Seite ist die Gesch...ichte durchwoben mit Spannung und Emotionen. Das verdankt sie nicht zuletzt dem genialen Aufbau des Plots, welcher viele Wendungen und Verzweigungen bereithält und mit Bezug zu realen historischen Dieben eine glaubwürdige, packende Story bildet. mehr weniger

Nicolas Hasler, 01.02.2024

Schau dir den Buchtrailer der Originalausgabe an