Vincent und das Großartigste Hotel der Welt

Wilder und fantastischer als jede afrikanische Savanne, Disneyland und Shangri-La zusammen, lässt The Grand die aberwitzigsten Träume wahr werden.

Zum Hörbuch
8,99 €

Lieferzeit: 5-7 Tage, E-Books sind sofort versandfertig

Oder bei einem Partner bestellen

Jeder hat ein wenig Großartigkeit verdient
Vincent und das Großartigste Hotel der Welt

Wie Eiskugeln in der Waffel häufen sich in Vincents gewöhnlichem Leben die Überraschungen, als er zum Schuhputzer des Großartigsten Hotels der Welt gemacht wird. Wilder und fantastischer als jede afrikanische Savanne, Disneyland und Shangri-La zusammen lässt The Grand die aberwitzigsten Träume wahr werden. Doch Träume können überraschende Wendungen nehmen und bald ist Vincent hin- und hergerissen zwischen richtig und falsch, Freundschaft und Familie und den verlockendsten Wünschen. Und das, weil er plötzlich in die Zukunft schauen kann – was nicht immer ein Segen ist.

Achtung: Dieses Buch enthält wahnsinnig süße Taschenhunde, Gäste, die auf Lamas reiten oder mit Jetpacks fliegen, Schokoladenbrunnen und Schuhe, die Bach spielen!

Bibliografische Daten
EUR 8,99 [DE]
ISBN: 978-3-423-43964-0
Erscheinungsdatum: 17.09.2021
1. Auflage
240 Seiten
Sprache: Deutsch, Übersetzung: Aus dem Englischen von Susanne Hornfeck
Lesealter ab 10 Jahre
Autor*innenporträt
Lisa Nicol

Lisa Nicol ist Schriftstellerin und Dokumentarfilmerin. Ihr erstes Kinderbuch ›Dr Boogaloo and The Girl Who Lost Her Laughter‹ wird gerade verfilmt. Ein Drehbuch für ›Vincent und das Großartigste Hotel der Welt‹ ist ebenfalls in Planung. Sie lebt mit ihren Kindern an der australischen Südküste.

zur Autor*innen Seite
Autor*innenporträt
Susanne Hornfeck

Susanne Hornfeck ist Germanistin und Sinologin, Autorin und Übersetzerin. Fünf Jahre lebte und lehrte sie in Taipei. 2007 wurde sie mit dem renommierten C.H. Beck Übersetzerpreis ausgezeichnet.  

zur Autor*innen Seite
Bei unserer Presseabteilung können Sie unter Angabe des Verwendungszwecks Autor*innenfotos anfordern.

61 von 61 Leserstimmen


79%

21%

0%

0%

0%


Geben Sie eine Leserstimme ab!

leos_buchblog am 17.02.2022 10:02 Uhr
tolle Details

InhaltJeder hat ein wenig Großartigkeit verdientWie Eiskugeln in der Waffel häufen sich in Vincents gewöhnlichem Leben die Überraschungen, als er zum Schuhputzer des Großartigsten Hotels der Welt gemacht wird. Wilder und fantastischer als jede afrikanische Savanne, Disneyland und Shangri-La zusammen lässt The Grand die aberwitzigsten Träume wahr werden. Doch Träume können überraschende Wendungen nehmen und bald ist Vincent hin- und hergerissen zwischen richtig und falsch, Freundschaft und Familie und den verlockendsten Wünschen. Und das, weil er plötzlich in die Zukunft schauen kann – was nicht immer ein Segen ist.Achtung: Dieses Buch enthält wahnsinnig süße Taschenhunde, Gäste, die auf Lamas reiten oder mit Jetpacks fliegen, Schokoladenbrunnen und Schuhe, die Bach spielen!Danke an den Audio Verlag für das Rezensionsexemplar. Das beeinflusst nicht meine Meinung.Autorin: Lisa Nicol und Sascha Icksmp3-CD 14,99€295 MinutenCoverDas Cover lässt schon erahnen, wie viel es in diesem Hörbuch zu entdecken gibt. Denn auch dort gibt es schon viele feine Details. Ein Highlight ist für mich der Elefant im Hintergrund, da der auch in der Geschichte vorkommt und mir sehr gefallen hat.Meine MeinungDieses Hörbuch hat mich sehr positiv überrascht. Ich mochte die Magie, die vom Hotel ausging. Es war immer spannend. Mir hat es sehr große Freude bereitet, das Hotel und all seine Geheimnisse zu entdecken. Das The Grant wurde so prunkvoll und zauberhaft beschrieben. Ich konnte mir alles so gut vorstellen und wäre am liebsten selbst mal Besucherin dort gewesen. Allein schon die ganzen Ideen um Jetpacks, Lamas und Co waren großartig! Ganz toll fand ich die Geschichte um den Elefanten und auch die Taschenhunde haben es mir wirklich angetan. Für groß und klein gibt es hier viel zu entdecken!Die Figuren waren großartig. Florence war so eine liebevolle und offene Figur, die man nur ins Herz schließen konnte. Ich mochte die Selbstverständlichkeit, mit der sie alle Dinge als so junges Mädchen in die Hand nimmt. Doch auch Vincent selbst war eine spannende Figur. Er hat sich so gut weiterentwickelt und es war zuckersüß, wie er sich um Florence gekümmert hat. Er hat bewiesen, was echte Freundschaft ist und dafür musste er einen holprigen Weg nehmen.Dieses Buch hatte für mich einfach alles, was es brauchte. Es gab ein wenig Fantasie und Magie und doch war alles auch ein Stück weit an die echte Welt angelehnt. Es war ein tolles Buch über Freundschaft mit vielen kleinen Details. Es ist für jedes Alter geeignet.Daher von mir 4,5 Sterne

beachhase am 03.01.2022 13:01 Uhr
Mehr als großartig!

Das großartigste Hotel der Welt ist für mich das großartigste Buch des Jahres 2021! Schon das Cover ist so einladend, dass wir das Buch unbedingt haben mussten.Mein Sohn, 11 Jahre, hat es in 5 Tagen, verschlungen. Leider schrieb er dann keine Rezension (machen 11 jährige Jungs irgendwie nicht so gern) aber so kam auch ich in den Genuss dieses tollen Buches!Vincent ist einer der gewöhnlichsten Jungen überhaupt. Seine ganze Familie ist gewöhnlich, wobei das eigentlich gar nicht stimmt. Sein kleiner Bruder ist sehr schwierig (in unserer Welt würden wir sagen: ein schwerer Fall von Autismus) und nimmt seine Eltern vollständig in Beschlag. So bleibt nicht viel Zeit für Vincent und seine Schwester. Als Vincent aber die Schuhputzkiste seines Großvaters erbt, verändert sich sein Leben von Grund auf.Er wird von Florence entdeckt. Florence ist nicht nur ungewöhnlich, sie ist großartig und ihrer Familie gehört das großartigste Hotel der Welt.Da Vincent mit seiner Schuputzkiste besser als jeder andere Schuhe putzen kann, engagiert Florence ihn als Schuhputzer in ihrem Hotel.Vincent kann sein Glück gar nicht fassen und geht komplett in seinem neuen Job auf. Alle neuen Angestellten dürfen den 1. Tag im Hotel als Gast wohnen. Unglaublich, welche Arten von Zimmern es im Hotel gibt. Zimmer zum Aufessen, Zimmer zum schweben, Zimmer zum träumen, Zimmer mit Gummiwänden…. Für jeden Gast wird das richtige Zimmer gefunden und jeder kommt zu sich, egal wie schlimm oder tragisch das Leben ist. Was noch alles auf Vincent und Florence zu kommt, wird nicht verraten.Das Buch ist einfach für jedes Alter wunderschön. Egal ob Junge oder Mädchen, Mann oder Frau, Opa oder Oma. Es geht um Phantasie, schöne Dinge, und um eine großartige Freundschaft! Auch spannend wird es am Ende, aber zum Schluss sind alle glücklich und das sollte in meinen Augen ein Buch erfüllen!Fazit: GROßARTIG!

lese-mama am 16.12.2021 21:12 Uhr
Sehr gelungen und fantasievoll

Zum Buch:Vincent lebt mit seiner Familie in einer kleinen Stadt. Als sein Großvater stirbt, hinterlässt er Vincent seinen Schuhputzkasten. An seinem ersten Tag als Schuhputzer wird er vom Empfangschef und der Tochter der Besitzer angeheuert. Als Schuhputzer im Großartigsten Hotel der Welt ...Meine Meinung:Ich mag das Cover schon total gerne, bunt, fantasievoll und besonders. Es lädt zum Lesen ein.Die Geschichte fängt gleich total fantastisch an, das Hotel ist so besonders, viele tolle Zimmer, für jeden Anlass bzw. für jeden Gast das passende Zimmer. Alle so wunderbar und einzigartig ausgewählt, die Ideen was in den Zimmern alles möglich sei, sind einfach "Großartig". Ein sehr angenehmer Schreibstil, kurze Kapitel und Vincent und Dlorenc sind abenteuerlustig und sehr sympathisch und liebenswert. Das Hotel ist, wie schon erwähnt, sehr besonders und es macht einfach großen Spaß dem Geheimnis des Spiegel-der-Zukunft-Zimmer auf die Spur zu kommen. Absolut empfehlenswert.

holdesschaf am 16.12.2021 10:12 Uhr
Sehr fantasievolles Setting

Vincent lebt mit seiner Familie in Barry, einer tristen Kleinstadt. Seine Eltern haben ihre Lebensträume über Bord geworfen, der Vater arbeitet in einer stinkenden Tierfutterfabrik, während sich die Mutter um Vincents anstrengenden, kleinen Bruder Thom kümmert, der ständig Schreianfälle hat. Keiner weiß genau, was ihm fehlt. Als Vincents Opa stirbt, erbt er dessen zauberhaftes Schuhputzzeug und wird schon an seinem ersten Tag vom Großartigsten Hotel der Welt engagiert. Dieses liegt hoch im Gebirge über Barry und bietet die sagenhaftesten Zimmer, wilde Tiere und erstaunlichen Service. Vincent ist überglücklich dort arbeiten zu dürfen, doch dann wird er unvorsichtig und riskiert aus Sorge um seine Familie einen Blick in das Spiegel-der-Zunkunft-Zimmer. Ein Fehler, den er nicht wiedergutmachen kann, oder doch?Es ist schon eine sehr sehr seltsame Welt, die der Autor in diesem Buch beschreibt. Zum einen scheint es die ganz normale Gegenwart zu sein, doch dann taucht dieser Zauber-Schuhputzkasten auf. Auch andere Elemente erinnern eher an große, bunte Fantasyverfilmungen. Alles ist recht extrem dargestellt: der Bruder Thom, der nur Eier isst, die Schwester, die mit ihren sieben Jahren auf jeden Fall Schauspielerin werden möchte und immer eine Decke als Cape trägt, der Geruch von fauligen Fischabfällen aus der Katzenfutterfabrik. Dazu spricht uns der Autor teilweise direkt an und berichtet auch über das, was sein Co-Autor tut und meint. Zunächst war das alles etwas verwirrend.Der erste Tag in diesem riesigen, farbenfrohen Hotel war dann fast noch verwirrender und lief über vor fantasievollen Ideen. So richtig vorstellen konnte ich es mir nicht, dazu waren es einfach zu viele Eindrücke auf einmal und zunächst fehlte mir auch ein bisschen die Handlung. Zudem ist das ganze Hotel auch irgendwie unglaublich und passte so gar nicht zum Rest der Welt. Wie ist das möglich? Diese Frage tauchte ständig in meinem Kopf auf. Dieser Gegensatz von Fantasie zu Wirklichkeit erklärte sich erst viel später.Obwohl wie gesagt zunächst etwas wenig Handlung da ist, entwickelt das Buch trotzdem einen seltsamen Sog, so dass man unbedingt wissen möchte, wie die einzelnen Fäden zusammenlaufen. Etwas ab der Hälfte nahm die Handlung etwas Fahrt auf und ich rauschte nur so durch. Sprachlich war sie sehr flüssig, farbenfroh und bildhaft dargestellt. Der Protagonist Vincent ist ein sehr einfühlsamer Mensch. Überhaupt sind alle Mitarbeiter des Hotels auf ihre Weise so verständnisvoll und freundlich, nichts kann sie aus der Ruhe bringen, nicht mal die schwierigste Kundschaft.In der Logik der Geschichte tun sich für mich einige Lücken auf. Diese versteht man erst, wenn man akzeptiert, dass man sie nicht logisch betrachten sollte. Für Kinder ist das Großartigste Hotel der Welt vermutlich einfach eine schöne, bunte Traumwelt, in der man alles sein kann, was man möchte. Erst am Ende erfährt man, dass auch der manchmal kommentierende Co-Autor ein Grund dafür ist und welche Motivation der Autor beim Schreiben des Buches hatte. Eine sehr bunte Geschichte über Freundschaft, Träume und die Fantasie. 4 Sterne

jessili am 14.12.2021 11:12 Uhr
Ein großartiges Buch!

Bereits das Cover dieses Buches hat mich in den Bann gezogen, es ist einfach wunderschön und macht nicht nur Kinder, sondern auch Erwachsene neugierig auf das Buch.Zum Inhalt:Vincent ist ein 11-jähriger Junge, der ein gewöhnliches Leben in einer langweiligen Kleinstadt führt. Er ist der Erstgeborene einer Familie mit drei Kindern und Vincent nimmt seine Verantwortung als großer Bruder sehr ernst.Als eines Tages Vincents Opa stirbt, erbt Vincent Opas Schuhputzgeschäft. Florence, die Besitzerin des "Großartigsten Hotels der Welt", wird auf Vincent aufmerksam und bietet ihm an, Schuhputzer in ihrem Hotel zu werden. Für Vincent beginnt eine großartige Zeit, die jedoch abrupt ein Ende findet...Fazit:Dieses Buch hat meinen Kindern und mir sehr gut gefallen. Die Charaktere wurden von der Autorin wunderbar ausgearbeitet, sie sind authentisch und sympathisch. Lisa Nicol versteht es, Emotionen in Worte auszudrücken, man kann mit den Personen im Buch sowohl die glücklichen als auch die traurigen Momente nahezu miterleben. "Vincent und das Großartigste Hotel der Welt" ist ein rundum gelungenes, humorvolles, trauriges und magisches Buch, in welchem das Thema "Freundschaft" nicht zu kurz kommt. Auch vermittelt das Buch die Botschaft, dass Träume wahr werden können und die Tiefgründigkeit des Buches hat mich einfach überwältigt.Ich kann das Buch nur weiterempfehlen!

sandra78 am 12.12.2021 14:12 Uhr
Ein entzückendes Buch über Freundschaft

Ein Buch zum Träumen, das war mein erster Gedanke als ich das Buch in den Händen hielt. Liebevoll gestaltetes Cover, eine tolle Geschichte und dennoch etwas zum Lernen, nämlich dass es nichts Schöneres als Freundschaft gibt - allein diese Argumente lassen einen zum Buch greifen. Beim Lesen taucht man in eine fantastische, wundervolle und entzückende Welt ein, die einen selbst als erwachsenen Leser träumen lässt. Die Charaktere sind warmherzig und liebevoll, dennoch auch tiefgründig, so wie die Geschichte im Ganzen selbst. Das Buch sprüht nur so vor Witz, Charme und Kreativität und ist von Lisa Nicol so herrlich geschrieben, dass man einfach nur unheimlich viel Spaß beim Lesen hat und aus dem faszinierten Staunen oft gar nicht mehr herauskommt. Kinder können viel aus dem Buch und der Geschichte mitnehmen und werden sicher viel Spaß beim Lesen haben!

sutane am 09.12.2021 21:12 Uhr
eine großartige Geschichte die nachhallt

Der 11 jährige Vincent bekommt von seinem Opa einen Schuhputzkoffer geschenkt, was er nicht ahnt, dieser wird sein Leben verändert.Denn an seinem ersten Arbeitstag trifft er Florence, Florence Wainwright-Cunningham, die das Großartigste Hotel der Welt leitet. Und dabei ist Florence selber erst 11 Jahre alt.Nachdem ihre Eltern aber immer in der Welt unterwegs sind, um bedrohte Arten zu retten, muss sie sich um dieses besondere Hotel kümmern, in dem großartige Dinge geschehen.Anfangs gelang es mir nicht, mich in das Buch einzufinden. Dies mag auch an der Einleitung, dem direkten Wort der Autorin an den Leser liegen. Auch konnte ich die Zeit, in dem diese Geschichte spielt nicht wirklich greifen. Denn sowohl das Cover, wie auch die Arbeit des Schuhputzjungen spiegeln für mich das 19 Jahrhundert wieder. Was aber irgendwie nicht ins Bild der ganzen Geschichte passen wollte.Auch fand ich die gelegentlichen Kommentare des Co-Autors, welche die Autorin innerhalb der Geschichte vermerkt, unpassend.Dennoch habe ich mich über die ersten Seite hinausgewagt und konnte das Buch letztendlich nicht mehr aus den Händen legen. Vincent kann sein Glück kaum fassen, als Florence ihm den Job des Schuhjungen in ihrem Hotel anbietet. Endlich kann er seinem Leben entfliehen, welches seit der Geburt seines autistischen kleinen Bruders, so ganz und gar farblos verlaufen ist.Im Großartigsten Hotel passieren magische Dinge. Es gibt magische Zimmer und das Personal hat ein Händchen dafür, welcher Gast welches Zimmer braucht. Es gibt Tiere aus aller Welt, die neusten technischen Spielerei, ein Buffet das keine Wünsche offen lässt und begnadete Tanzlehrer.Es ist ein Ort volle Zauber, Glamour und Magie.Und die Autorin, Lisa Nicol, weiß diese zu beschreiben.Aber auch im Großartigsten Hotel der Welt gibt es ein Geheimnis, welches lieber im verborgen bleiben sollte.Doch Vincent wird von diesem magisch angezogen und kann sich diesem Bann nicht entziehen, was nicht ohne Folgen bleibt.Letztendlich ist es egal in welcher Zeit es spielt, denn es ist eine magische und zauberhafte Welt in der Florence und Vincent leben. Es ist eine Zeit/ ein Ort in dem Großartige Dinge passieren, in dem Wünsche wahr werden und kleine und große Wunder geschehen.Was mich anfangs „gestört“ hat (die Co-Autoren Kommentare), rückt, nachdem man das Nachwort gelesen hat, in ein ganz anderes Licht und zeigt mit welcher Liebe die Autorin dieses Buch geschrieben hat und welche Geschichte sich dahinter verbirgt.Gewünscht hätte ich mir lediglich, das Vincent die blauen Schuhe nicht angezogen hätte. Das er zwar die Leitung des Hotels übernimmt, aber nur vorübergehend und das genau aus diesem Grund die Schuhe bei Florence bleiben sollten.Für mich ein besonderes Buch, ein Highlight für dieses Jahr. Ein Großartiges Buch mit einer großartigen und emotionalen Geschichte. Eine Geschichte die mich in ihren Bann gezogen hat und nachwirken wird.

coni90 am 26.11.2021 16:11 Uhr
Bezaubernd

Inhalt: „Wie Eiskugeln in der Waffel häufen sich in Vincents gewöhnlichem Leben die Überraschungen, als er zum Schuhputzer des Großartigsten Hotels der Welt gemacht wird. Wilder und fantastischer als jede afrikanische Savanne, Disneyland und Shangri-La zusammen lässt The Grand die aberwitzigsten Träume wahr werden. Doch Träume können überraschende Wendungen nehmen und bald ist Vincent hin- und hergerissen zwischen richtig und falsch, Freundschaft und Familie und den verlockendsten Wünschen. Und das, weil er plötzlich in die Zukunft schauen kann – was nicht immer ein Segen ist.“„Vincent und das großartigste Hotel der Welt“ ist ein Kinderbuch von Lisa Nicol und eignet sich für den kleinen Leser ab 10 Jahren. Es ist eines der Kinderbücher, von denen man auch als Erwachsener verzaubert wird. Mit viel Fantasie und Ideenreichtum begleitet der Leser Vincent auf seinem Job als Schuhputzer im großartigsten Hotel der Welt. Es ist eine Geschichte, die von Familie, Freundschaft und Verantwortung erzählt. Die Themen sind dabei so bezaubernd in detailreiche Szenen geschmückt, dass es mir eine große Freude war. Von knuffigen Taschenhunden bis hin zum Giraffen am Frühstückstisch füttern bleibt hier kein Wunsch oder Traum offen! Eine absolut lesenswerte und stimmungsvolle Geschichte, die berührt.

salmian am 06.11.2021 21:11 Uhr
Richtig toll

Buchrezension: Lisa Nicol - Vincent und das Großartigste Hotel der Welt (236 Seiten / 5 Sterne):INHALT: Vincent lebt in Barry, der durchschnittlichsten Stadt der Welt. Doch das macht nichts, denn er ist selbst ein vollkommen durchschnittlicher, elfjähriger Junge. Vor Kurzem ist sein Opa gestorben und er soll nun der nächste Schuhputzer der Familie werden. Da sein Bruder behindert ist und die Arztkosten in die Höhe schnellen, schadet ein zusätzliches Einkommen definitiv nicht. Und wie es der Zufall so will, ist Florence Vivienne Delilah Everest Wainwright-Cunningham die Dritte (selbstverständlich ist ihr Name passend zum Hotel großartig) gerade auf der Suche nach einem Schuhputzer fürs Hotel. Kurzerhand nimmt Vincent den Job an und lernt schon bald, dass das Hotel seinen Namen zurecht hat, denn Taschenhunde, Jet-Packs und Achterbahnzimmer sind doch wirklich etwas Großartiges.MEINE MEINUNG: Zunächst hat mich das Buch wirklich sehr an Charlie und die Schokoladenfabrik erinnert (armer Junge erhält die Chance, in eine abenteuerliche Welt einzutauchen, sogar 3 der 4 nervigen Kinder sind hier vertreten) und es würde mich stark wundern, wenn nicht zumindest der Anfang nicht davon inspiriert wäre. Dann ging das Buch aber in eine vollkommen andere Richtung und hat mir wirklich total gut gefallen. Das Hotel ist wirklich ein phantastischer Ort, an dem ich gerne Leben würde und die Beschreibungen sind alle so detailliert, dass das Kopfkino durchgängig läuft. Vincents Problematik, die später auftritt, ist schlüssig dargestellt und auch die Auflösung war toll. Der Spannungsbogen war nachvollziehbar und ich hab das Buch unheimlich gerne zur Hand genommen. Aktuell liest es schon mein Freund, der ähnlich begeistert ist.FAZIT: Ein unheimlich phantasievoller und zauberhafter Roman für Kinder und auch für Erwachsene.

april1985 am 03.11.2021 20:11 Uhr
Das wunderbare Hotel der Träume

Vincent und das Großartigste Hotel der Welt ist eines jener Kinderbücher, die man auch als Erwachsene gut lesen kann. Es ist ein Buch, das kein Alter kennt, viele magische Momente beinhaltet, aber auch unglaublich ergreifende und tiefgründige Themen behandelt. Ich habe Vincent und das Großartigste Hotel der Welt als Hörbuch gehört - ein wahrer Genuss.Vincent ist ein ganz normaler Junge, dessen Leben sich an dem Tag ändert, an dem sein Großvater stirbt. Dieser hinterlässt ihm einen alten Schuhputzkasten - für Vincent ein Ticket ins The Grand Hotel. Vincent wird nämlich gleich an seinem ersten Arbeitstag von der 17-jährigen Florence, die in Abwesenheit ihrer Eltern das Hotel führt, als Schuhputzer eingestellt. Und das beste dabei ist, dass Vincent an seinem ersten Tag, als Gast einchecken darf, um alles kennen zu lernen.Und was es alles im The Grand zu entdecken gibt, ist wirklich großartig. Autorin Lisa Nicol hat sich ein Schlaraffenland an Großartigkeiten erdacht. Faszinierende Orte, die sich hinter den Zimmertüren verbergen, exotische Tiere in prächtigen Gärten, Spiel und Spaß wo man nur hinschaut. Hier sind der Kreativität und der Fantasie wirklich keine Grenzen gesetzt. Eine Türe hätte Vincent jedoch besser nicht geöffnet...Ich war erstaunt, dass sich hinter der zunächst abenteuerlichen und witzigen Geschichte so eine große Ernsthaftigkeit verbirgt. Sehr einfühlsam spricht die Autorin über Familienproblematiken, Armut und auch das Thema Krankheit. Da ist Florence, die mit 11 Jahren von ihren Eltern alleine gelassen wird und schon enorm viel Verantwortung tragen muss. Aber auch Vincent, der aus armen Verhältnissen entstammt, hat sein Päckchen zu tragen. Während seine Schwester Rose sich in ihre eigene Traumwelt als Schauspielerin flüchtet, spricht sein kleiner Bruder Thom kein Wort und benötigt Rund-um-die-Uhr-Pflege. Es ist also kein Wunder, dass mit der Anstellung im The Grand für Vincent ein großer Traum in Erfüllung geht, kann er doch so der Tristesse seines Alltags entfliehen. Außerdem, so heißt es, werden im The Grand alle Träume und Wünsche wahr. Lisa Nicol ist es gelungen diese ganz besondere Magie mit ihrer Erzählweise einzufangen. Trotz der ernsten Themen wirkt die Geschichte an keiner Stelle erdrückend, sondern durch und durch hoffnungsvoll. Zu Beginn war ich noch von den bildgewaltigen Eindrücken des Hotels und den einzigartigen und originellen, teilweise auch herrlich schrulligen, Charakteren fasziniert. Im späteren Verlauf waren es die zahlreichen unvorhersehbaren Wendungen, die mich gespannt haben weiter hören lassen. Es gab da diesen einen Moment, an dem ich nicht mehr abschalten konnte, der mich zugegeben zunächst schockiert hat, mich aber auch dazu getrieben hat, das Buch in einem Rutsch durchzuhören. Das Ende war dann einfach nur wunderschön und so habe ich mit ganz viel Herzklopfen und einem lauten Seufzen diese phänomenale und großartige Geschichte über Freundschaft, Familie und Träume, die wahr werden können, beendet.FazitVincent und das Großartigste Hotel der Welt ist ein absolutes Herzensbuch. Jede einzelne Seite ist von Magie durchdrungen und steckt voller Faszination. Die Autorin hat einerseits eine wunderbare Wohlfühlatmosphäre erschaffen, spricht andererseits tiefgründige Thematiken wie Armut und Krankheit an. Der Spagat zwischen Leichtigkeit und Ernsthaftigkeit ist Lisa Nicol wunderbar geglückt. Und Sprecherin Sascha Icks hat die Emotionen sehr toll transportiert und mir einen richtigen Hörgenuss beschert. Absolute Empfehlung für Jung und Alt!

Aktuelle Rezensionen

Pressestimmen

ZEIT Leo

Eine warmherzige Reise in eine verzauberte Welt.

ORF.at

Ein Buch, das man nach der letzten Seite am liebsten gleich wieder von vorne beginnt.

16.12.2021

NDR Podcast eat Read sleep

Dieser Roman erinnert in seiner Skurrilität oft an die Kinderbücher von Roald Dahl, aber Lisa Nicol ...geht viel warmherziger mit ihren Charakteren um - ›The Grand‹ möchte jeder sofort einen Kurzurlaub buchen. mehr weniger

Katharina Mahrenholtz, 04.11.2021

NDR

Ein philosophisches, poetisches, fantastisches Buch!

Katharina Mahrenholtz, 22.10.2021

BuchMarkt

So bekommt dieser warmherzig und humorvoll erzählte Kinderroman zusätzliche Tiefe, die berührt.

Simone Leinkauf

Tipi

Mitreißendes Buch über Träume und Freundschaft.

JuLit

Ein Kinderbuch wie ein Knallbonbon, aber ohne Klamauk. Denn die fulminanten Ideen von Lisa Nicol und... ihrem geheimnisvollen Co-Autor dienen letztlich den großen Lebens-Themen. mehr weniger

Doris Breitmoser

Buchkultur

Die Geschichte ist so humorvoll wie tiefgründig und lehrt, dass jeder Mensch sein Potenzial entfalte...n kann, wenn man ihm die Großartigkeit zuteil kommen lässt, die er braucht und verdient. mehr weniger

Andrea Wedan

Kurier

Ein Buch über Freundschaft und Träume.

09.09.2023

buecherweltcorniholmes.blogspot.com

„Ein zauberhaftes Abenteuer voller Großartigkeiten und magischer Momente. Es ist ein wahres Feuerwer...k an Fantasie, es ist unterhaltsam, tiefgründig und ergreifend zugleich und mit ganz viel Humor und Herzenswärme geschrieben. mehr weniger

Corinna Schmitz, 10.10.2021

nord-seiten.de

Ein Buch, irgendwo zwischen einem Wes Anderson-Film und einem Roald Dahl-Klassiker. Rasant, modern, ...voller bunter, sprudelnder Einfälle, warmherzigen Wendungen und einfühlsamer Momente. mehr weniger

Mareike Dietzel, 03.10.2021

Das BLV

Witzig, liebe- und phantasievoll!

Antje Spitzner, 29.09.2021