Was ich noch sagen wollte

Ungekürzte Lesung mit Hanns Zischler (4 CDs)

19,99 €

Lieferzeit 3-5 Tage

Oder bei einem Partner bestellen

Was ich noch sagen wollte

Helmut Schmidt erzählt in seinem neuen Buch von seinen Vorbildern. Von den Menschen, die ihn so geprägt haben, dass er sich an deren Beispiel bis heute orientiert. Die frühe Lektüre von Mark Aurel und Cicero, die Beschäftigung mit Kant, Weber und Karl Popper waren entscheidend in der Entwicklung des Politikers, der in seiner aktiven politischen Zeit als ein Verfechter des Pragmatismus galt. Dennoch wurde seine Politik stets von einer sittlichen, tief verinnerlichten Grundorientierung geleitet, die er sowohl den großen Denkern als auch Begegnungen in der Schulzeit oder seiner Frau Loki verdankte. Einfühlsam gelesen von Hanns Zischler. Ungekürzte Lesung mit Hanns Zischler 4 CDs Laufzeit 326 min

Bibliografische Daten
EUR 19,99 [DE] – EUR 22,50 [AT]
ISBN: 978-3-86231-502-4
Erscheinungsdatum: 01.04.2015
1. Auflage
Format: 14,4 x 13,6 cm
Sprache: Deutsch
Autor*innenporträt
Helmut Schmidt

Helmut Schmidt, geboren 1918 in Hamburg, war von 1974 bis 1982 Bundeskanzler der BundesrepublikDeutschland und ist seit 1983 Mitherausgeber der Wochenzeitung Die Zeit. Schmidt ist bis heute im In- und Ausland als elder statesman und Publizist hochgeachtet, seine politischen Urteile und historischen Erfahrungen sind gewichtig und gefragt. Zuletzt erschien sein gemeinsam mit Peer Steinbrück verfasstes Gesprächsbuch »Zug um Zug«.

Giovanni di Lorenzo, 1959 in Stockholm geboren, arbeitete nach Abschluss des Studiums in München zunächst als politischer Reporter und Leiter des Reportageressorts »Die Seite Drei« bei der Süddeutschen Zeitung. Seit 1989 moderiert er die Fernsehtalkshow »3 nach 9« von Radio Bremen. 1999 wurde er zum Chefredakteur der Berliner Tageszeitung Der Tagesspiegel berufen. 2004 wechselte er als Chefredakteur zur Wochenzeitung Die Zeit.

Hanns Zischler, geboren 1947, ist Schauspieler, Publizist und freischaffender Künstler. Neben zahlreichen Fernsehauftritten ist er in internationalen Filmproduktionen wie z. B. Wim Wenders’ »Im Lauf der Zeit« und Steven Spielbergs »München« zu sehen. Für den DAV hat Hanns Zischler u. a. »Unser Jahrhundert« von Helmut Schmidt und Fritz Stern eingelesen.

Marcus Off ist die deutsche Synchronstimme von Johnny Depp in »Fluch der Karibik«. Außerdem lieh der in New York ausgebildete Schauspieler und Synchronsprecher seine Stimme bereits Jason Lee in »In achtzig Tagen um die Welt« und Michael Sheen in »Frost/Nixon«. Dem deutschen Fernsehpublikum ist er zudem aus der Serie »Lindenstraße« bekannt.

zur Autor*innen Seite
Übersetzer*innenporträt
Hanns Zischler

Hanns Zischler, geboren 1947, ist Schauspieler, Autor, Übersetzer und freischaffender Künstler. Zischler lebt in Berlin.

zur Übersetzer*innen Seite
Bei unserer Presseabteilung können Sie unter Angabe des Verwendungszwecks Autor*innenfotos anfordern.

0 von 0 Leserstimmen

Geben Sie eine Leserstimme ab!