Winston oder Der Hund, der mich fand

„Hunde haben mich so wenig interessiert wie Handballergebnisse oder Romane von Uwe Johnson. Mich haben nicht einmal Hundehaufen im Grünstreifen gestört. Es war fast so, als hätte ich eine Art Hundeblindheit gehabt. Dort, wo andere Leute einen Hund haben, war bei mir eine Leerstelle.“ Dann kam der Hund Winston, den böse Menschen auf einem Friedhof ausgesetzt haben, gurkennasig, seltsam krummbeinig, mit Fledermausohren. Natürlich, Winston ist kein Wunschhund. Er pinkelt auf das Parkett, er zerbeißt Brillen, Kissen und Telefonkabel, verheert die Inneneinrichtung und stört die Nachtruhe. Und er eröffnet seinem neuen Besitzer Welten, von denen dieser vorher nichts ahnte: Das komplexe System Hundewiese, die diversen Herrchenrassen, das Hunde-Expertenwesen. Natürlich bereitet einem Mann, dem das Prinzip Gehorsam grundsätzlich suspekt ist, die Erziehung eines Hundes allergrößte Probleme. Dass allerdings auch die Hundetagesstättenleiterin und der Hundeflüsterer an ihm scheitern, spricht für den eigenwilligen Charakter dieses Hundes, der sich das Herrchen gesucht hat, das ihn ganz sicher nicht wollte. Doch wer sonst hätte die Kraft, die Kultiviertheit und den Witz besessen, sein Hundeleben an Winstons Seite in ein derart vergnügliches Buch zu verwandeln? Genau, niemand als Herr Klute, der Mann, den Winston fand.
14,90 €

Lieferzeit: 5-7 Tage, E-Books sind sofort versandfertig

Oder bei einem Partner bestellen

Winston oder Der Hund, der mich fand
„Hunde haben mich so wenig interessiert wie Handballergebnisse oder Romane von Uwe Johnson. Mich haben nicht einmal Hundehaufen im Grünstreifen gestört. Es war fast so, als hätte ich eine Art Hundeblindheit gehabt. Dort, wo andere Leute einen Hund haben, war bei mir eine Leerstelle.“ Dann kam der Hund Winston, den böse Menschen auf einem Friedhof ausgesetzt haben, gurkennasig, seltsam krummbeinig, mit Fledermausohren. Natürlich, Winston ist kein Wunschhund. Er pinkelt auf das Parkett, er zerbeißt Brillen, Kissen und Telefonkabel, verheert die Inneneinrichtung und stört die Nachtruhe. Und er eröffnet seinem neuen Besitzer Welten, von denen dieser vorher nichts ahnte: Das komplexe System Hundewiese, die diversen Herrchenrassen, das Hunde-Expertenwesen. Natürlich bereitet einem Mann, dem das Prinzip Gehorsam grundsätzlich suspekt ist, die Erziehung eines Hundes allergrößte Probleme. Dass allerdings auch die Hundetagesstättenleiterin und der Hundeflüsterer an ihm scheitern, spricht für den eigenwilligen Charakter dieses Hundes, der sich das Herrchen gesucht hat, das ihn ganz sicher nicht wollte. Doch wer sonst hätte die Kraft, die Kultiviertheit und den Witz besessen, sein Hundeleben an Winstons Seite in ein derart vergnügliches Buch zu verwandeln? Genau, niemand als Herr Klute, der Mann, den Winston fand.
Bibliografische Daten
EUR 14,90 [DE] – EUR 15,40 [AT]
ISBN: 978-3-88897-536-3

1. Auflage
160 Seiten
Format: 12,7 x 18,5 cm
Sprache: Deutsch
Autor*innenporträt
Dirk Schmidt
zur Autor*innen Seite
Autor*innenporträt
Hilmar Klute
zur Autor*innen Seite
Bei unserer Presseabteilung können Sie unter Angabe des Verwendungszwecks Autor*innenfotos anfordern.

0 von 0 Leserstimmen

Geben Sie eine Leserstimme ab!