Cover: Das Lichtenstein - Modehaus der Träume

Wo Träume zu Hause sind


Das Lichtenstein – Modehaus der Träume

1913 im Herzen Berlins: Hier lässt ›Das Lichtenstein‹ kaum einen Wunsch offen und bietet seinen Kunden ein breites Sortiment − vor allem aber Damenkleidung mit besonderem Chic. Das Warenhaus ist ein vielfältiger Mikrokosmos, in dem unterschiedlichste Menschen und Schicksale aufeinandertreffen.

 Jetzt bestellen

Zum Shop Zum Shop Zum Shop Zum Shop



»Da war es wieder: dieses innere Beben, die flackernde Vorfreude, der steigende Stolz. Hier schlug es, das Herz der Berliner Konfektion.«

Audio
Hörprobe ›Das Lichtenstein – Modehaus der Träume‹


 Zum Hörbuch
 

Marlene Averbeck


Marlene Averbeck studierte Germanistik, Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft. Sie arbeitet als freie Autorin und Rechercheurin für Film und Fernsehen und lebt mit ihrer Familie in Berlin.

 Mehr zur Autorin

Hintergründe zum Buch

Ab der Mitte des 19. Jahrhunderts bis zur Machtübernahme der Nationalsozialisten entwickelt sich Berlin zu DER Modemetropole Deutschlands. Doch auch in Europa braucht sie den Vergleich nicht zu scheuen: Gleichberechtigt steht sie neben Paris, der Stadt der Haute Couture. Im Zentrum der Konfektionsware, rund um den Hausvogteiplatz im Herzen der Stadt gelegen, drängen sich Kreative und Geschäftstüchtige. Die Mode »von der Stange«, anfangs ein kostspieliges Novum, wächst schnell zu einem internationalen Markt heran und macht die Branche zeitweise zu einem der größten Arbeitgeber Berlins. Eng verbunden mit diesem Aufschwung ist die Entstehung großer Waren- und Kaufhäuser, prunkvolle Bauten, die beeindrucken sollen und sich oft in jüdischer Hand befinden. Gerson's und Nathan Israel – um nur zwei Namen zu nennen – schreiben vor allem in den 10er und 20er Jahren wahre Erfolgsgeschichten. Viele Inhaber münzen den wirtschaftlichen Erfolg auch in soziales Engagement für die Mitarbeiter um, etwa durch Weiterbildungs- und Sportangebote, Bibliotheken oder Lohnfortzahlung im Krankheitsfall. Erfolgreiche Designer, damals noch »Konfektionäre« genannt, elegante Vorführdamen, gern als »Mannequins« bezeichnet, sowie prominente Theater- und Filmschauspielerinnen, von den Warenhäusern ausgestattet und zu Mode-Ikonen stilisiert, sorgen für Glanz und Glamour. 
Häufig befinden sich unter dem Dach eines Warenhauses nicht nur die weitläufigen Verkaufsräume, sondern auch das Atelier sowie die Wohnung der Inhaberfamilie. An diesem facettenreich schillernden Ort treffen Menschen der verschiedenen Schichten aufeinander: Hier kauft die Hausfrau neben dem Grafen ein, die Frauenrechtlerin Seite an Seite mit dem Herrn Geheimrat. Das Warenhaus verbindet Welten, darauf spezialisiert, die Wünsche aller Kundinnen und Kunden zu erfüllen …

merkzettel (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Merkzettel


zum Merkzettel
warenkorb (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb


Gesamtbetrag:
0,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
My dtv

Jetzt registrieren