Einsteins Jahrhundertwerk

Die Geschichte einer Formel

Thomas Bührke legt eine erweiterte Neufassung seines hochgelobten Buches vor, in dem der Nachweis der Gravitationswellen und seine Konsequenzen für unseren Blick ins Universum gewürdigt werden.

12,90 €

Lieferzeit 1-3 Tage

Oder bei einem Partner bestellen

Einsteins letztes Rätsel
Einsteins Jahrhundertwerk


2016 ging eine Sensationsmeldung um die Welt: Endlich war es gelungen, das letzte Element der Allgemeinen Relativitätstheorie direkt nachzuweisen, die Gravitations­wellen, das Ergebnis eines kosmischen Crashs, bei dem zwei Schwarze Löcher vor 1,3 Milliarden Jahren miteinander verschmolzen sind.
Diese Wellen erzeugen eine Verbiegung des Raumes, bei der sich die Abstände zwischen den Objekten kurzzeitig ändern. Zwei hochkomplexe Messinstrumente in den USA hatten das aufgezeichnet. Es war nur »ein kleines Zittern des Raumes, aber ein großes Beben für die Physik«. Es geschah 100 Jahre, nachdem Einstein seine Theorie der Welt vorgestellt hatte. Als hätte er seine Hand im Spiel gehabt.

Thomas Bührke gehörte zu den wenigen Journalisten, die zur Ver­öffentlichung dieser Nachricht eingeladen waren. Er legt hier eine erweiterte Neufassung seines hochgelobten Buches vor, in der dieses Ereignis und seine Konsequenzen für unseren Blick ins Universum gewürdigt werden.

Bibliografische Daten
EUR 12,90 [DE] – EUR 13,30 [AT]
ISBN: 978-3-423-34898-0
Erscheinungsdatum: 23.09.2016
2. Auflage
304 Seiten
Sprache: Deutsch
Autor*innenporträt
Thomas Bührke

Thomas Bührke, geboren 1956, ist Diplomphysiker und promovierte 1986 am Max-Planck-Institut für Astronomie in Heidelberg über ein Thema aus dem Gebiet der Sternentstehung. Seit 1990 arbeitet er als freier Wissenschaftsjournalist im Bereich Physik und Astronomie und ist außerdem Redakteur der Zeitschrift ›Physik in unserer Zeit‹Zahlreiche Veröffentlichungen.    

Im Einstein-Jahr 2005 erhielt Thomas Bührke den Roelin-Preis für Wissenschaftspublizistik, 2013 ehrte ihn die Deutsche Physikalische Gesellschaft mit der Publizistikmedaille.  

zur Autor*innen Seite
Bei unserer Presseabteilung können Sie unter Angabe des Verwendungszwecks Autor*innenfotos anfordern.

0 von 0 Leserstimmen

Geben Sie eine Leserstimme ab!

Aktuelle Rezensionen

Pressestimmen

Bild der Wissenschaft

Wie das neue Weltbild aussieht, erklärt Thomas Bührke anschaulich - auch da, wo es kompliziert wird.... Kenntnisreich lässt der Astrophysiker und Wissenschaftsjournalist dabei die aktuelle Forschung einfließen (....). mehr weniger

Thorsten Dambeck, 08.04.2022

MaxPlanckForschung

Um es gleich vorwegzunehmen: Es gehört in die Bibliothek eines jeden Einstein-Fans!

Helmut Hornung, 18.05.2022

Naturwissenschaftliche Rundschau

Besonders leserfreundlich und eine wichtige Orientierungshilfe bei der Lektüre ist, dass jedes Kapit...el in wenigen Punkten 'Auf einen Blick' zusammengefasst wird. mehr weniger

Gottfried Kleinschmidt, 18.05.2022

Physik Journal

Auf jeden Fall bietet Thomas Bührkes Buch ein breites Spektrum an historischen Hintergründen und vie...lfältige astronomischen und kosmologischen Konsequenzen der Allgemeinen Relativitätstheorie sowie einen Eindruck von Pysik und Astronomie als intellektuelle Großbaustelle. mehr weniger

Per Dauscher, 18.05.2022

elementareslesen.wordpress.com

Das Buch von Thomas Bührke ist sehr clever aufgebaut, so dass es auch Laien gelingt, sich dieser kom...plizierten Theorie anzunähern. mehr weniger

Petra Wiemann, 18.05.2022

Treffpunkt Buch plus

Physikalisch solide, legt es die grundlegenden Ideen der ART auf leicht fassbare Weise offen. Es ist... detailreich, zuverlässig und berührt den Stand der aktuellen Forschung. mehr weniger

Matthias Bartelmann, 18.05.2022

Sterne und Weltraum

Ich möchte zum Einstein-Jahr 2015 Bührkes Buch jedem uneingeschränkt empfehlen und freue mich, es re...chtzeitig selbst gelesen zu haben. mehr weniger

Andreas Müller, 18.05.2022

www.scilogs.de

Solche Bücher braucht die Welt mehr - Bücher, mit denen jeder einzelne einen Einblick in die faszini...erende Welt der Forschung erhalten kann, ohne gleich selbst Forschung zu betreiben. mehr weniger

Susanne M. Hoffmann, 18.05.2022

Spektrum der Wissenschaft

Nichtsdestoweniger vermittelt die unterhaltsame Lektüre einen umfassenden Überblick über Einsteins S...chaffen und dessen außergewöhnlich Tragweite. mehr weniger

Janosch Deeg, 18.05.2022

Deutschlandfunk

Der Physiker Thomas Bührke öffnet die Tür einen Spalt weit, sodass Nichtphysiker einen Blick auf die...se fremde Welt riskieren können. mehr weniger

Michael Lange, 18.05.2022

Das Historisch-Politische Buch

Dank seines klaren Erzählstils und unterstützt von einigen Abbildungen ist das Buch allgemein verstä...ndlich und ohne Vorkenntnisse lesbar. mehr weniger

Susanne M. Hoffmann, 18.05.2022