Maigret hat Skrupel

52. Fall. Ungekürzte Lesung mit Walter Kreye (4 CDs)

18,00 €

Lieferzeit 1-3 Tage

Oder bei einem Partner bestellen

Maigret hat Skrupel

Psychologische Raffinesse ist gefragt: Maigret soll in einem Fall ermitteln, der noch gar keiner ist. Am Quai des Orfèvres herrscht Flaute, bis ein Besucher die allgemeine Trägheit stört: Xavier Marton, Verkaufskönig von Modelleisenbahnen in den Grands Magasins du Louvre, beschuldigt seine Frau, sie wolle ihn vergiften. Kaum aufgetaucht, ist Marton schon wieder verschwunden. Maigret will den Fall bereits zu den Akten legen. Doch noch am selben Tag wird die Gattin Marton bei ihm vorstellig und behauptet nun ihrerseits, ihr Mann sei verrückt und trachte ihr nach dem Leben. Zögerlich bestellt Maigret zwei seiner Flics ab, um die Eheleute zu überwachen. Da erscheint eine dritte Person auf der Bildfläche, die Schwägerin von Marton, der er sehr nahe zu stehen scheint. Wer ist wirklich hier verrückt und wer will wen umbringen? Maigrets 52. Fall spielt im 14. Arrondissement.

Bibliografische Daten
EUR 18,00 [DE] – EUR 18,50 [AT]
ISBN: 978-3-7424-2114-2
Erscheinungsdatum: 22.12.2021
1. Auflage
Format: 14,0 x 12,5 cm
Sprache: Deutsch, Übersetzung: Übersetzt von Hansjürgen Wille, Barbara Klau und Mirjam Madlung
Autor*innenporträt
Georges Simenon
zur Autor*innen Seite
Übersertzer*innenporträt
Hansjürgen Wille
zur Übersetzer*innen Seite
Übersertzer*innenporträt
Mirjam Madlung
zur Übersetzer*innen Seite
Übersertzer*innenporträt
Barbara Klau
zur Übersetzer*innen Seite
Sprecher*innenporträt
Walter Kreye

Walter Kreye, geboren 1942, spielte an Bühnen wie dem Hamburger Schauspielhaus, dem Thalia Theater, dem Staatstheater Stuttgart sowie an der Schaubühne Berlin. Der mit dem Grimme-Preis ausgezeichnete Schauspieler wurde durch zahlreiche Film- und Fernsehrollen bekannt, u.a. als Hauptkommissar Kress in »Der Alte« und durch die Netflix-Serie »Dark«. Der beliebte Hörbuchsprecher liest alle Fälle von Kommissar Maigret in der Edition Simenon ein.

zur Sprecher*innen Seite
Bei unserer Presseabteilung können Sie unter Angabe des Verwendungszwecks Autor*innenfotos anfordern.

0 von 0 Leserstimmen

Geben Sie eine Leserstimme ab!