Maigrets Geständnis

54. Fall. Ungekürzte Lesung mit Walter Kreye (4 CDs)

Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein, um ihren gewünschten Titel vorzumerken. Wir benachrichtigen Sie, sobald der Titel bestellbar ist.

Oder bei einem Partner bestellen

Maigrets Geständnis

Eine zweifelhafte Verurteilung: Hat Maigret einen Fehler gemacht? Der Mitinhaber des Pharmakonzerns Josset & Virieu hat sich der Polizei gestellt – Adrien Josset wird verdächtigt, seine Frau ermordet zu haben. Der Grund? Josset hat eine junge Geliebte und deren Vater versprochen, sie zu heiraten. Doch im Verhör am Quai des Orfèvres beteuert er vehement seine Unschuld. Maigret ist versucht, Josset zu glauben, zumal bei den Ermittlungen des Untersuchungsrichters offenbar einiges unter den Teppich gekehrt wird. Für die Boulevardpresse steht die Schuld des Apothekers jedoch längst fest – ein gefundenes Fressen. Und Maigret scheinen die Hände gebunden zu sein. Maigrets 54. Fall spielt in Fontenay-le-Comte und in Paris.

Bibliografische Daten
EUR 18,00 [DE] – EUR 18,50 [AT]
ISBN: 978-3-7424-2108-1
Erscheinungsdatum: 20.07.2022
1. Auflage
Format: 14,0 x 12,5 cm
Sprache: Deutsch, Übersetzung: Übersetzt von Hansjürgen Wille, Barbara Klau und Mirjam Madlung
Autor*innenporträt
Georges Simenon
zur Autor*innen Seite
Übersertzer*innenporträt
Hansjürgen Wille
zur Übersetzer*innen Seite
Übersertzer*innenporträt
Mirjam Madlung
zur Übersetzer*innen Seite
Übersertzer*innenporträt
Barbara Klau
zur Übersetzer*innen Seite
Sprecher*innenporträt
Walter Kreye

Walter Kreye, geboren 1942, spielte an Bühnen wie dem Hamburger Schauspielhaus, dem Thalia Theater, dem Staatstheater Stuttgart sowie an der Schaubühne Berlin. Der mit dem Grimme-Preis ausgezeichnete Schauspieler wurde durch zahlreiche Film- und Fernsehrollen bekannt, u.a. als Hauptkommissar Kress in »Der Alte« und durch die Netflix-Serie »Dark«. Der beliebte Hörbuchsprecher liest alle Fälle von Kommissar Maigret in der Edition Simenon ein.

zur Sprecher*innen Seite
Bei unserer Presseabteilung können Sie unter Angabe des Verwendungszwecks Autor*innenfotos anfordern.

0 von 0 Leserstimmen

Geben Sie eine Leserstimme ab!