Coverbild Die Sehnsucht fährt schwarz von Rafik Schami, ISBN-978-3-423-10842-3
Leseprobe merken
Rafik Schami

Die Sehnsucht fährt schwarz

Geschichten aus der Fremde
Als Ausländer in Deutschland

»Als ich dort angefangen habe, war ich der erste Ausländer im Betrieb. Später kamen Jugoslawen und Türken dazu, aber am ersten Tag haben mich die Leute angeglotzt, als wäre ich von einem anderen Stern...«

Rafik Schami schreibt vom täglichen Leben der Arbeitsemigranten bei uns, von Heimweh und Diskriminierung, von Einsamkeit und Mißverständnissen, von Behördenkrieg und Sprachschwierigkeiten. Aber auch von manchem kleinen Sieg über den grauen Alltag.

Inhalt:

- Vor dem Anfang

- Am Anfang war der Aufenthalt

- Ausflug mit Strafanzeige

- Der Kummer des Beamten Müller

- Araber oder Grieche, macht doch nix

- Mehmet

- Fußball nein, Nazis niemals!

- Die Verteidigungsrede. Akte: Rotkäppchen

- Andalusien liegt vor der Tür

- Der erste Kuß nach drei Jahren

- Die gepanzerte Haut

- Zwischen Traum und Straßenbahn

- Kaktus oder Zitrone

- Die abenteuerliche Reise des Jägers Umaq oder Als die Robbe starb

- Noga mag keine Befehle

- Die Sehnsucht fährt schwarz

- Auf dem Müll

- Nach dem Ende

Erhältlich als
  Taschenbuch
Coverbild Die Sehnsucht fährt schwarz von Rafik Schami, ISBN-978-3-423-10842-3
1. Januar 1988
978-3-423-10842-3
9,90 € [D]
inkl. MwSt., versandkostenfrei in D, A, CH, weitere Infos
in den Warenkorb
Oder beim
lokalen Buchhändler bestellen.
Auch erhältlich bei:

Details

EUR 9,90 € [DE], EUR 10,20 € [A]
dtv Literatur
Originalausgabe, 224 Seiten, ISBN 978-3-423-10842-3
Lehrerprüfexemplar
1. Januar 1988

Autorenporträt

Portrait des Autors Rafik Schami

Rafik Schami

Rafik Schami wurde 1946 in Damaskus geboren. 1971 kam er nach Deutschland, studierte Chemie und schloss das Studium 1979 mit der Promotion ab. Heute lebt er in Marnheim ...

Preise und Auszeichnungen

Adelbert von Chamisso-Preis

1993
1985 - Förderpreis

Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur

2015

Hermann-Hesse-Preis

1994 - Hauptpreisträger

Nelly-Sachs-Preis

2007

Stiftung Bibel und Kultur

2015 - Stiftungspreis

Autorenspecial

Rafik Schami - Erzähler und Sprachzauberer

Rafik Schami wurde 1946 in Damaskus geboren. Sein Werk wurde in 30 Sprachen übersetzt und unter anderem mit dem Adelbert-von-Chamisso-Preis, dem Hermann-Hesse-Preis, dem Prix de Lecture und dem Nelly-Sachs-Preis ausgezeichnet.

Pressestimmen

Noch keine Pressestimmen zu dem Titel vorhanden.

Leserstimmen

Ihre Meinung

Ihre Leserstimme wird nach Prüfung durch den dtv - ohne Angabe Ihrer E-Mail-Adresse - hier veröffentlicht. Im Text sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt.
Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

NEWS

PressemeldungenPreise und Auszeichnungen
29.06.2011

Rafik Schami wird mit dem Georg K. Glaser-Preis ausgezeichnet

Für seine unveröffentlichte Erzählung »Die Narbe des Hammels« erhält Rafik Schami den mit 10.000 Euro dotierten Georg K. Glaser-Preis des Landes Rheinland-Pfalz und des Südwestrundfunks.

Kulturministerin Doris Ahnen: »Rafik Schamis Bücher sind geprägt vom jahrzehntelangen Verlust der Heimat. Die großen mündlichen Ezähltraditionen, die Schami pflegt und in die westliche Tradition des gedruckten Buchs übersetzt, sind immer spürbar gebrochen durch die Exilsituation, in der sie entstehen. Das macht sie im Jahr des arabischen Aufstandes unerhört aktuell.«

Der Georg-K.-Glaser-Preis wird gemeinsam vom rheinland-pfälzischen Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur und dem Südwestrundfunk (SWR) verliehen. Kulturstaatssekretär Walter Schumacher wird zusammen mit SWR-Landessenderdirektorin Dr. Simone Sanftenberg den Preis am 13. September 2011 überreichen.

merkzettel (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Merkzettel


zum Merkzettel

warenkorb (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb


Gesamtbetrag:
0,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand

My dtv


Jetzt registrieren