Reise zwischen Nacht und Morgen

Roman

Ein altersschwacher Circus reist von Deutschland in den Orient. Anlass genug für Rafik Schami, uns mit einem ganzen Feuerwerk an Geschichten zu erfreuen.

11,90 €

Lieferzeit 1-3 Tage

Oder bei einem Partner bestellen

Hoffnung im Angesicht der Vergänglichkeit
Reise zwischen Nacht und Morgen

Ein alter Circus reist von Deutschland in den Orient, ein alter Mann in seine Vergangenheit, und wir, die Leser, werden Zeugen eines märchenhaften Verjüngungsprozesses. Wir sehen zwei Männer, die im Alter wieder wie die Kinder werden und erkennen, was ihnen auf dem Weg ins Erwachsenenleben alles verlorenging. Und wir hören, wie könnte es bei Rafik Schami anders sein, Geschichten über Geschichten. Was sie aber zusammenhält, ist ein Roman über ein großes Thema: die Hoffnung im Angesicht der Vergänglichkeit. 

Bibliografische Daten
EUR 11,90 [DE] – EUR 12,30 [AT]
ISBN: 978-3-423-12635-9
Erscheinungsdatum: 01.05.1999
11. Auflage
384 Seiten
Sprache: Deutsch
Zusatzinfos: Lehrerprüfexemplar
Autor*innenporträt
Rafik Schami

Rafik Schami wurde 1946 in Damaskus geboren. 1971 kam er nach Deutschland, studierte Chemie und schloss das Studium 1979 mit der Promotion ab. Heute lebt er in Marnheim (Pfalz). Schami zählt zu den bedeutendsten Autoren deutscher Sprache. Sein Werk wurde in bislang 34 Sprachen übersetzt und vielfach ausgezeichnet, zuletzt mit dem Großen Preis der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur 2015 sowie dem Elisabeth-Langgässer-Literaturpreis und dem Gustav-Heinemann-Friedenspreis 2018. Seit 2002 ist Rafik Schami Mitglied der Bayerischen Akademie der Schönen Künste. Im Sommersemester 2010 hatte er die Brüder-Grimm-Professur der Universität Kassel inne.

     

zur Autor*innen Seite
Bei unserer Presseabteilung können Sie unter Angabe des Verwendungszwecks Autor*innenfotos anfordern.

0 von 0 Leserstimmen

Geben Sie eine Leserstimme ab!

Aktuelle Rezensionen

Pressestimmen

Torfkurier

Es ist nicht nur eine wunderbare Sammlung von Geschichten, sondern auch ein Mutmacher für jedes Lebe...nsalter. mehr weniger

Thomas Röstel

Badisches Tagblatt

Ein leichter Lesegenuss, bei dem man immer wieder laut lachen und sich manchmal eine Träne aus den A...ugenwinkeln wischen muss. mehr weniger

Sarah Reith, 22.04.2017

Der Tagesspiegel

Ein Stoff, aus dem die Träume sind.

20.03.2008