San Miguel

Roman

Meisterhaft erzählt Boyle vom Schicksal dreier starker Frauen, die ihr Leben unter härtesten Bedingungen in die Hand nehmen. 

10,90 €

Lieferzeit 1-3 Tage

Oder bei einem Partner bestellen

»Ein Meisterwerk.« Hans von Trotha in ›Deutschlandradio Kultur‹
San Miguel

San Miguel ist eine kleine, karge Insel vor der kalifornischen Küste. Als die schwindsüchtige Marantha am Neujahrstag 1888 dort mit ihrem Mann Will, ihrer Adoptivtochter Edith und der Magd Ida eintrifft, ahnt sie schnell, dass San Miguel nicht der Ort ihrer Genesung sein wird. – Fünfzig Jahre später sucht wieder ein Paar sein Glück auf San Miguel. Herbie Lester, ein Kriegsveteran, und seine junge Frau Elise beschließen in der stillen Abgeschiedenheit der Insel ihr Eheglück zu leben. Und abermals stellt San Miguel menschliche Beziehungen auf eine Zerreißprobe.

Bibliografische Daten
EUR 10,90 [DE] – EUR 11,30 [AT]
ISBN: 978-3-423-14357-8
Erscheinungsdatum: 01.11.2014
3. Auflage
448 Seiten
Sprache: Deutsch, Übersetzung: Aus dem Englischen von Dirk van Gunsteren
Autor*innenporträt
T. C. Boyle

T. Coraghessan Boyle, geboren 1948 in Peekskill, New York, unterrichtet an der University of Southern California in Los Angeles. Für seinen Roman ›World's End‹ erhielt er 1988 den PEN/Faulkner-Preis. Als Enfant terrible der amerikanischen Gegenwartskultur wurde T. C. Boyle zum Pop- und Literaturstar seiner Generation.   

zur Autor*innen Seite
Übersertzer*innenporträt
Dirk van Gunsteren

Dirk van Gunsteren (* 1953 in Düsseldorf) ist ein deutscher literarischer Übersetzer aus dem Englischen und Niederländischen und freiberuflicher Redakteur. 2007 erhielt van Gunsteren den mit 15.000 € dotierten Heinrich Maria Ledig-Rowohlt-Preis für seine Übersetzung angelsächsischer Literatur, 2018 erhielt er den Übersetzerpreis der Landeshauptstadt München.

zur Übersetzer*innen Seite
Bei unserer Presseabteilung können Sie unter Angabe des Verwendungszwecks Autor*innenfotos anfordern.

0 von 0 Leserstimmen

Geben Sie eine Leserstimme ab!

Aktuelle Rezensionen

Pressestimmen

Playboy

Keiner schreibt so anspruchsvoll und lustig über Freaks und Utopisten, reale Persönlichkeiten (Kinse...y, Kellogg, Wright) und historische Ereignisse. mehr weniger

Günter Keil, 17.01.2018

Emotion slow

Packend!

Annika, 01.11.2017

Oberurseler Stadtkurier

Unbedingt lesen!

12.01.2015