Coverbild Der Riese von Stefan aus dem Siepen, ISBN-978-3-423-26025-1
Leseprobe merken

Der Riese

Roman
»Wenn ich nicht gewachsen wäre, hätte ich mich nicht gesteigert.«

Tilman, ein junger Dachdecker, wächst und wächst. Mit siebzehn Jahren überragt er alle im Städtchen, bald misst er 2,39 Meter und ist der größte Mann Deutschlands. Die Ärzte können seinem Wachstum nicht Einhalt gebieten. Er verliert seine Freundin und seinen Beruf, wird von der Presse zu „Tilman dem Riesen“ ausgerufen. Dennoch vermag er auch innerlich an Größe zu gewinnen: Er steigert sich zu einem kultivierten Menschen. Schließlich droht das Wachstum, seine Kräfte zu überfordern...

Berührend und mit feinem Humor erzählt Stefan aus dem Siepen von dem erstaunlichen Lebensweg eines zeitgenössischen Riesen.

Erhältlich als
   Premium
Coverbild Der Riese von Stefan aus dem Siepen, ISBN-978-3-423-26025-1
1. April 2014
978-3-423-26025-1
14,90 [D]
inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb DE, weitere Infos
in den Warenkorb
Oder beim
lokalen Buchhändler bestellen.
Auch erhältlich bei:
   E-Book
Coverbild Der Riese von Stefan aus dem Siepen, ISBN-978-3-423-42234-5
1. April 2014
978-3-423-42234-5
12,99 [D]
Details
EUR 14,90 € [DE], EUR 15,40 € [A]
dtv premium
Originalausgabe, 200 Seiten, ISBN 978-3-423-26025-1
Autorenporträt
Portrait des Autors Stefan aus dem Siepen

Stefan aus dem Siepen

Stefan aus dem Siepen wurde 1964 in Essen geboren, studierte Jura in München und trat in den Diplomatischen Dienst ein. Über Stationen in Bonn, Luxemburg, Shanghai und ...

Pressestimmen

Peter Pisa, Kurier, Juli 2015
»Wenige Worte, große Wirkung.«
Alfred Lobnik, Kleine Zeitung, Juli 2014
»Kann man ein spektakulär unaufgeregtes, ein grandios einfaches Buch schreiben - und das noch mit melancholischem Humor? Stefan aus dem Siepen kann ...«
Kerstin Herrnkind, Stern, Juli 2014
»Klug, fein komponiert, sprachlich sehr gelungen.«
Roana Brogsiter, Bayern 5, Juni 2014
»Ein genialer Schachzug [den] Leser durch eine ungewöhnliche Idee und seine wunderbar schnörkellose Sprache und seinen feinen Humor in den Bann zu ziehen.«
Claudia Wiese, WDR5, Juni 2014
»Wie der ›Riese aus Nagoldshausen‹ es trotz aller Probleme schafft, ein würdevolles, kultiviertes Leben zu führen, das erzählt Stefan aus dem Siepen in seinem neuen Roman ganz wunderbar schnörkellos.«
Günter Keil, Münchener Feuilleton, Juni 2014
»In ›Der Riese‹ vertraut der Schriftsteller geschmackssicher auf regionale Zutaten, sprich: die klassische deutsche Sprache.«
Subway, Mai 2014
»Stefan aus dem Siepen liefert, mit sprachlicher > Reduktion und maximaler Erzählkunst, ein Muss-man-unbedingt > mal-gelesen-haben-Meisterwerk ab. Volle Fantasie voraus!«
Passauer Neue Presse, April 2014
»Mit zarter Ironie erzählt Stefan aus dem Siepen in ›Der Riese‹ vom erstaunlichen Lebensweg eines zeitgenössischen Riesen.«
Hendrik Weber, Weserkurier, April 2014
»Auch in seinem jüngsten Roman ›Der Riese‹ beeindruckt eine auf Präzision bedachte Schnörkellosigkeit.«
Dirk Becker, Potsdamer Neue Nachrichten
»Diese Sprache ist komponiert wie eine Partita von Johann Sebastian Bach.So unvorstellbar leicht und federnd, voll weiter Schönheit und gleichzeitig so unendlich tief.«
Zeitzeichen, September 2014
»Ein kleines feines Stück Prosa, dessen erzählerischem Reiz man sich kaum entziehen kann.«
Dietmar Bruckner, Nürnberger Nachrichten, Juli 2014
»Stefan aus dem Siepen ist ein großes Buch gelungen.«
Westdeutsche Allgemeine Zeitung, Juli 2014
»›Der Riese‹ ist eine wunderbare Parabel auf einen Außenseiter und die Sensationsgier.«
Nina Mähliß, FRIZZ, Juli 2014
»Wie auch in ›Das Seil‹ gelingt es aus dem Siepen souverän, Irrationales gewürzt mit feinsinnigem Humor zu einer spannenden Erzählung zu verweben.«
Bernd Kielmann, Buch-Magazin, Juli 2014
»Berührend und mit feinem Humor erzählt Stefan aus dem Siepen von dem erstaunlichen Lebensweg eines zeitgenössischen Riesen.«
Frizz Aschaffenburg, Juli 2014
»Wie auch in ›Das Seil‹ gelingt es aus dem Siepen souverän, Irrationales gewürzt mit feinsinnigem Humor zu einer spannenden Erzählung zu verweben.«
Roana Brogsitter, B5 aktuell, Neues vom Buchmarkt, Juni 2014
»Eine Parabel auf das Leben.«
Jürgen Beese, Westdeutsche Zeitung, Juni 2014
»Eine ungemein feinsinnige, sprachlich außerordentlich geschliffene Erzählung.«
Günter Keil, Landshuter Zeitung, 14. Juni 2014
»Es gibt sie, die kleinen literarischen Wunder.«
Szenario, Juni-Juli 2014
»Eine kuriose Lebensgeschichte, mit feinem Humor erzählt.«
Goslarsche Zeitung, Mai 2014
»Stefan aus dem Siepen ist deutscher Diplomat, und immer trifft er den richtigen Ton.«
Stefanie Rufle, booksection.de, April 2014
»Mit ›Der Riese‹ erzählt uns Stefan aus dem Siepen eine wundervolle, anrührende und irgendwie auch komische Geschichte, die voller Überraschungen ist.«
Matthias Luft, Gießener Allgemeine, April 2014
»Mit einem Sinn für stoische Heiterkeit schildert Stefan aus dem Siepen die groteske Komödie menschlichen Daseins.«

Leserstimmen

Ihre Meinung
Ihre Leserstimme wird nach Prüfung durch den dtv - ohne Angabe Ihrer E-Mail-Adresse - hier veröffentlicht. Im Text sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt.
Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

merkzettel (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Merkzettel


zum Merkzettel
warenkorb (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb


Gesamtbetrag:
0,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
My dtv

Jetzt registrieren