Was ich euch nicht erzählte

Roman

»Ein tolles Buch über verdrängte Sehnsucht und die zerstörerische Macht des Ungesagten.« Für Sie

12,00 €

Lieferzeit 1-3 Tage

Oder bei einem Partner bestellen

Autor*innenporträt
Celeste Ng

Celeste Ng, geboren 1980, wuchs in Pittsburgh, Pennsylvania, und in Shaker Heights, Ohio, auf. Sie studierte Englisch in Harvard und Kreatives Schreiben an der University of Michigan. ›Was ich euch nicht erzählte‹ stand genauso auf der Bestsellerliste wie ›Kleine Feuer überall‹, das auch als Miniserie verfilmt wurde. Celeste Ng lebt mit ihrem Mann und ihrem Sohn in Cambridge, Massachusetts.

zur Autor*innen Seite
Spannung und Unterhaltung auf hohem literarischen Niveau
Was ich euch nicht erzählte

»Lydia ist tot.« Der erste Satz, ein Schlag, eine Katastrophe. Am Morgen des 3. Mai 1977 erscheint sie nicht zum Frühstück. Am folgenden Tag findet die Polizei Lydias Leiche. Mord oder Selbstmord? Die Lieblingstochter von James und Marilyn Lee war ein ruhiges, strebsames und intelligentes Mädchen. Für den älteren Bruder Nathan steht fest, dass Jack an Lydias Tod Schuld hat. Marilyn, die ehrgeizige Mutter, geht manisch auf Spurensuche. James Lee, Sohn chinesischer Einwanderer, bricht vor Trauer um die Tochter das Herz. Allein die stille Hannah ahnt etwas von den Problemen der großen Schwester. Was bedeutet es, sein Leben in die Hand zu nehmen? Welche Kraft hat all das Ungesagte, das Menschen oft in einem inneren Abgrund gefangen hält? Nur der Leser erfährt am Ende, was sich in jener Nacht wirklich ereignet hat.
 

Kennen Sie bereits den ebenfalls bei dtv erschienenen Roman »Kleine Feuer überall« von Celeste Ng, der als erfolgreiche TV-Serie mit Reese Witherspoon und Kerry Washington verfilmt wurde?

Bibliografische Daten
EUR 12,00 [DE] – EUR 12,40 [AT]
ISBN: 978-3-423-14599-2
Erscheinungsdatum: 13.10.2017
10. Auflage
288 Seiten
Sprache: Deutsch, Übersetzung: Aus dem Englischen von Brigitte Jakobeit
Bei unserer Presseabteilung können Sie unter Angabe des Verwendungszwecks Autor*innenfotos anfordern.

0 von 0 Leserstimmen

Geben Sie eine Leserstimme ab!

Aktuelle Rezensionen

Pressestimmen

BuchMarkt

Das ist eine Begabung: eine Geschichte, ein Familienschicksal, ohne Pathos realistisch zu erzählen u...nd sie auch angemessen zu interpretieren: subtil, aber nicht schwülstig. mehr weniger

01.05.2016

vorablesen.de

Ein ausgezeichnetes Psychogramm einer amerikanischen Familie der Siebzigerjahre, großartig geschrieb...en und lange im Gedächtnis haftend! mehr weniger

Barbara Scheele, 17.05.2016

Tiroler Tageszeitung

Die Geschichte ist packend, ebenso begeistern die Sprache und der Erzählstil der Amerikanerin.

27.05.2016

General-Anzeiger

Meine Empfehlung: Unbedingt lesen!

Christel Engeland, 28.05.2016

booksection.de

Mit ihrem psychologischen Roman zieht Celeste Ng ihre Leser mitten hinein in einen Strudel aus Lügen..., Verrat und Täuschung, aus dem man sich kaum mehr zu befreien vermag. mehr weniger

Stefanie Rufle, 30.05.2016

HR

Sie hat das Talent, leise Töne ganz lange nachschwingen zu lassen.

Bianca Schwarz, 30.05.2016

Aachener Nachrichten

Celeste Ng, in den 80er Jahren geborene Tochter von Einwanderern, hat einen tollen Roman geschrieben..., hart und eindringlich (…). mehr weniger

31.05.2016

NDR

Celeste Ng hat einen großartigen, nuancenreichen Familienroman geschrieben über Träume und Enttäusch...ung, innere Wirklichkeiten, Einsamkeit, Traurigkeit und nicht zuletzt über den Kummer beim Erwachsenwerden. mehr weniger

Annemarie Stoltenberg, 31.05.2016

Aachener Nachrichten

Celeste Ng, in den 80er Jahren geborene Tochter von Einwanderern, hat einen tollen Roman geschrieben..., hart und eindringlich (…). mehr weniger

31.05.2016

leseschatz.wordpress.com

Ein vielschichtiger, kluger und beklemmender Roman über das Bild einer Familie, die mit sich selbst ...und ihrer Wahrnehmung innerhalb der Gesellschaft und deren Rollenbildern hadert. mehr weniger

31.05.2016

NDR

Celeste Ng hat einen großartigen, nuancenreichen Familienroman geschrieben über Träume und Enttäusch...ung, innere Wirklichkeiten, Einsamkeit, Traurigkeit und nicht zuletzt über den Kummer beim Erwachsenwerden. mehr weniger

Annemarie Stoltenberg, 31.05.2016

Kölner Stadt-Anzeiger

Celeste Ngs großartiges Debüt: ›Was ich euch nicht erzählte‹.

Michael Hirz, 03.06.2016

Cuxhaven Kurier am Sonntag

Prognose: Von Celeste Ng wird in den kommenden Jahren noch viel Gutes zu hören und zu lesen sein.

Michael Lehmann, 04.06.2016

rbb Inforadio

Unsere Rezensentin Renée Zucker ist angetan von dem New York Times-Bestseller.

05.06.2016

Neue Luzerner Zeitung

Ng erzählt sehr viel auf vergleichsweise wenig Seiten; präzise und dicht.

Wolfgang Hauptmann, 07.06.2016

derachentaler.de

Ein Roman, der unter die Haut geht und zum Nachdenken anregt.

Friderike Ritterbusch, 08.06.2016

Radio Bremen

Es ist ein sehr einfühlsames und sehr spannend erzähltes Buch über die gescheiterten Lebensträume ei...ner Frau, die alle ihre Hoffnungen in ihre Tochter setzt, die diese aber gar nicht erfüllen kann und will. mehr weniger

Martina Bittermann, 16.06.2016

Oberösterreichische Nachrichten

Ein bewegendes Romandebüt über Integration, Emanzipation und die erdrückende Bürde elterlicher Erwar...tungen. mehr weniger

18.06.2016

OWL am Donnerstag

Ein Buch voller starker Worte, dessen berührendester Teil die Dinge sind, die nicht gesagt werden.

23.06.2016

Vorarlberger Nachrichten

Celeste Ng ist eine junge amerikanische Erzählerin mit außerordentlichem Potenzial.

Martin G. Wanko, 25.06.2016

Schweiz am Sonntag

Celesten Ng hat einen dunkel vibrierenden Familienroman geschaffen.

Peter Henning, 26.06.2016

Lift Stuttgart

Der Erstling von Celeste Ng ist ein packendes Familiendrama.

01.07.2016

Für Sie

Ein tolles Buch über verdrängte Sehnsucht und die zerstörerische Macht des Ungesagten.

04.07.2016

MDR Kultur

Einen verheißungsvollen Debütroman legt Celeste Ng hier vor.

Rainer Moritz, 12.07.2016

Der Bote

Ein raffiniert konstruierte Roman über die verhängnisvolle Macht des Ungesagten.

Petra von der Linde, 13.07.2016

Brigitte

Celeste Ng - den Namen werde ich mir merken.

Angela Wittmann, 20.07.2016

denglers-buchkritik.de

›Was ich euch nicht erzählte‹ nimmt einen auf eine emotionale und aufwühlende literarische Reise mit... – tragisch, traurig, das normale Leben erzählend. mehr weniger

Alex Dengler, 25.07.2016

Zugerbieter

Preisgekröntes Debüt einer außergewöhnlichen literarischen Stimme.

10.08.2016

Sonntag

Celeste Ngs Roman ist spannend geschrieben und charaktisiert feinfühlig fünf Menschen, die alle den ...innigen Wunsch nach Akzeptanz und Liebe haben. mehr weniger

Annette Kaiser-Imholz, 08.09.2016

Schweizer Familie

Es ist zu hoffen, dass man künftig noch mehr von ihr liest.

Regula Tanner, 20.10.2016

Schädelspalter - Hannovers Stadtillustrierte

Ein eindringliches Familienporträt um Missverständnisse zwischen Eltern und Kindern und zugleich ein... literarischer Thriller, brillant und spannend erzählt. mehr weniger

01.12.2016

Stern

Eine fesselnde Familiengeschichte.

Judith Liere, 08.12.2016

Freiburger Nachrichten

Virtuos erschafft sie eine packende Szenerie, durch die das Thema ›Andersartigkeit‹ als roter Faden ...führt. mehr weniger

Giovanna Riolo, 13.06.2017

Donaukurier

So ist ihr ein tiefsinniges Sittengemälde der amerikanischen Gesellschaft gelungen, ein Psychothrill...er und Entwicklungsroman. mehr weniger

Jesko Schulze-Reimpell, 20.07.2017

Doppelpunkt

Perfekt!

15.09.2017

Ruhr Nachrichten

Ein überaus starkes Debüt der amerikanischen Autorin mit chinesischen Wurzeln, die alle Protagoniste...n psychologisch glaubwürdig entwickelt und keine einfachen Lösungen anbietet. mehr weniger

08.12.2017

Basler Programmzeitung

Beeindruckend, wie es der Autorin gelingt, das Gefühl der Heimatlosigkeit am Beispiel dieser Familie... nachvollziehbar zu schildern. mehr weniger

05.01.2018

Beauty talk

Fesselnd!

Allna Klappstein, 10.02.2022

Basler Zeitung

Darin, in der Konzeption einer Geschichte, ist Ng eine wahre Meisterin.

Luca Lavina, 10.02.2022

Kolibri

Der Roman ist sehr dicht geschrieben und zieht die Lesenden in seinen Bann.

Cyrilla Gadient, 10.02.2022

Eselsohr

Ein großartiger Familienroman, der unter die Haut geht.

Manuela Haselberger, 10.02.2022

Süddeutsche Zeitung

Kein Thriller, sondern ein Psychogramm einer Familie und einer Gesellschaft, die sich aufs Verschwei...gen versteht. mehr weniger

10.02.2022

Buchprofile/Medienprofile

Ein sehr beeindruckendes Buch.

Tina Schröder, 10.02.2022

Leut' und Leben

Ein nuancenreicher Familienroman über Träume und Enttäuschung, innere Wirklichkeiten, Einsamkeit und... über den Kummer beim Erwachsenwerden. mehr weniger

10.02.2022

Grundschulmagazin

Ein ›literarischer Thriller‹, dessen Geschichte sehr berührt,zum Nachdenken anregt und sicher lange ...in Erinnerung bleibt. mehr weniger

Gabriele Krüsmann, 10.02.2022

flair

Ganz, ganz großartig...

Andrea Sawatzki, Schauspielerin,, 10.02.2022

Stern

Ihre brillant geschriebene Geschichte über das mysteriöse Verschwinden eines jungen Mädchens ist gle...ichzeitig das fesselnde Porträt einer schwierigen Familie. mehr weniger

10.02.2022