Wo wir uns berühren

Roman

Eine Geschichte der Selbstfindung fern aller gesellschaftlicher Konventionen, deren Schlüssel der künstlerische Ausdruck ist – ein literarisches Feuerwerk, eine ungewöhnliche Liebesgeschichte und eine sprachliche Selbstermächtigung.

19,99 €

Lieferzeit: 5-7 Tage, E-Books sind sofort versandfertig

Oder bei einem Partner bestellen

Ein queerer Bildungsroman
Wo wir uns berühren

Mexico City an einem 29. Februar. Es ist der Geburtstag von Thomas, JJs Liebhaber, der nach Ende der turbulenten Beziehung verunglückt ist. Getrieben von dem Wunsch, den Tanz von Anziehung und Abstoßung, der die beiden jahrelang verbunden hat, endlich zu verstehen und die Trauer zu verarbeiten, taucht JJ in Erinnerungen ein, schreibt fieberhaft und sucht den Toten als Gegenüber wiederauferstehen zu lassen. Und erzählt dabei zugleich eine Geschichte der Selbstfindung fern aller gesellschaftlicher Konventionen, deren Schlüssel der künstlerische Ausdruck ist. ›Wo wir uns berühren‹ ist vieles auf einmal – ein literarisches Feuerwerk, eine ungewöhnliche Liebesgeschichte und eine sprachliche Selbstermächtigung.

Bibliografische Daten
EUR 19,99 [DE]
ISBN: 978-3-423-44266-4
Erscheinungsdatum: 11.01.2024
1. Auflage
464 Seiten
Sprache: Deutsch, Übersetzung: Aus dem britischen Englisch von Nikolaus Stingl
Autor*innenporträt
Lauren John Joseph

Lauren John Joseph, geboren in England, ist Künstler:in und Schriftsteller:in, und arbeitet vermehrt an der Schnittstelle zwischen Video, Text und Live Performance.  Lauren John Joseph hat für zahlreiche Online- und Offline-Publikationen geschrieben, u.a. iD, den Independent und den Guardian.

https://www.laurenjohnjoseph.com

zur Autor*innen Seite
Übersetzer*innenporträt
Nikolaus Stingl

Nikolaus Stingl übersetzt seit 40 Jahren aus dem Englischen und wurde vielfach ausgezeichnet, u. a. mit dem Heinrich Maria Ledig-Rowohlt-Preis.

zur Übersetzer*innen Seite
Bei unserer Presseabteilung können Sie unter Angabe des Verwendungszwecks Autor*innenfotos anfordern.

0 von 0 Leserstimmen

Geben Sie eine Leserstimme ab!

Aktuelle Rezensionen

Pressestimmen

queer.de

Ein messerscharfer Bildungsroman, erzählt mit intelligentem Witz und tiefer Trauer, eine Geschichte ...über erste Liebe und letzte Rieten, die vor der lebhaften Kulisse des queeren London, San Francisco und New York spielt – in aller Farbigkeit, innerem Kampf, Dekadenz und Widerstandsfähigkeit. mehr weniger

15.01.2024