Die Brücke über die Drina

Eine Chronik aus Visegrad

»Alles im Leben ist eine Brücke – ein Wort, ein Lächeln, das wir den anderen schenken. Ich wäre glücklich, könnte ich durch meine Arbeit ein Brückenbauer zwischen Ost und West sein.« Ivo Andrić

13,00 €

Lieferzeit 3-5 Tage

Oder bei einem Partner bestellen

Mit einem Nachwort von Karl-Markus Gauß
Die Brücke über die Drina

In elf weit gespannten Bögen – 250 Schritte lang, 10 Schritte breit – schwingt sich die Brücke über die Drina. Bei Višegrad, einer bosnischen Stadt nahe der serbischen Grenze, führt sie über den Fluss. Seit Jahrhunderten ist sie ein Treffpunkt für Menschen von beiden Ufern, ist Trennlinie und Bindeglied zwischen Orient und Okzident. In seinem Meisterwerk entrollt Ivo Andrić ein gewaltiges Zeitpanorama vom 17. Jahrhundert bis zum Ersten Weltkrieg und erzählt von den vielfältigen Schicksalen der Menschen, die dort aufeinandertrafen.  

Bibliografische Daten
EUR 13,00 [DE] – EUR 13,40 [AT]
ISBN: 978-3-423-14235-9
Erscheinungsdatum: 01.08.2013
11. Auflage
496 Seiten
Format: 12,0 x 19,1 cm
Sprache: Deutsch, Übersetzung: Aus dem Serbischen von Ernst E. Jonas und Katharina Wolf-Grießhaber
Autor*innenporträt
Ivo Andric

Ivo Andrić, 1892 in Travnik/Bosnien geboren und 1975 in Belgrad gestorben, studierte Slawistik und Geschichte in Zagreb, Wien, Krakau und Graz. Von 1920 an war er als Diplomat in verschiedenen europäischen Ländern tätig, zuletzt als Gesandter in Berlin. 1941 schied er aus dem diplomatischen Dienst aus. Seine berühmten Werke ›Wesire und Konsuln‹ (1945), ›Die Brücke über die Drina‹ (1945) und ›Das Fräulein‹ (1945) schrieb er während seiner Internierung im Zweiten Weltkrieg. 1961 erhielt er den Nobelpreis für Literatur. 

zur Autor*innen Seite
Autor*innenporträt
Karl-Markus Gauß

Karl-Markus Gauß, geboren 1954 in Salzburg, wo er heute als Autor und Herausgeber der Zeitschrift ›Literatur und Kritik‹ lebt. Sein Werk wurde in viele Sprachen übersetzt und mit etlichen Preisen ausgezeichnet, darunter mit dem Europäischen Essaypreis, dem Bruno-Kreisky-Preis, dem Ehrenpreis des österreichischen Buchhandels, dem Manès-Sperber-Preis, dem Johann-Heinrich-Merck-Preis und 2017 mit dem Jean-Améry-Preis für europäische Essayistik.  

zur Autor*innen Seite
Übersetzer*innenporträt
Katharina Wolf-Grießhaber

Katharina Wolf-Grießhaber (geb. 1955), studierte Slavistik und Osteuropäischen Geschichte in Heidelberg und Bochum, promovierte danach in Bielefeld. Sie hat Publikationen zu Danilo Kiš, Ivo Andrić, Bora Ćosić und Vladimir Nabokov vorgelegt. Zu den von ihr übersetzten Autoren gehören Slavenka Drakulić, Danilo Kiš, Bora Ćosić und Dževad Karahasan. Sie lebt und arbeitet als freie Übersetzerin in Münster.

zur Übersetzer*innen Seite
Übersetzer*innenporträt
Ernst E. Jonas
zur Übersetzer*innen Seite
Bei unserer Presseabteilung können Sie unter Angabe des Verwendungszwecks Autor*innenfotos anfordern.

0 von 0 Leserstimmen

Geben Sie eine Leserstimme ab!

Aktuelle Rezensionen

Pressestimmen

Buch aktuell

In seinem monumentalen historischen Meisterwerk entrollt Literatur-Nobelpreisträger Ivo Andrić (1...892-1975) ein gewaltiges Zeitpanorama vom 17. Jahrhundert bis zum Ersten Weltkrieg.

mehr weniger