Die Sehnsucht fährt schwarz

Geschichten aus der Fremde

Als Ausländer in Deutschland. Rafik Schami schreibt vom täglichen Leben der Arbeitsemigranten bei uns, von Heimweh und Diskriminierung, von Behördenkrieg und Sprachschwierigkeiten. Aber auch von manchem kleinen Sieg über den grauen Alltag.

9,90 €

Lieferzeit 1-3 Tage

Oder bei einem Partner bestellen

Als Ausländer in Deutschland 
Die Sehnsucht fährt schwarz

»Als ich dort angefangen habe, war ich der erste Ausländer im Betrieb. Später kamen Jugoslawen und Türken dazu, aber am ersten Tag haben mich die Leute angeglotzt, als wäre ich von einem anderen Stern...«

Rafik Schami schreibt vom täglichen Leben der Arbeitsemigranten bei uns, von Heimweh und Diskriminierung, von Einsamkeit und Mißverständnissen, von Behördenkrieg und Sprachschwierigkeiten. Aber auch von manchem kleinen Sieg über den grauen Alltag.

 

Inhalt:

 - Vor dem Anfang

- Am Anfang war der Aufenthalt

- Ausflug mit Strafanzeige

- Der Kummer des Beamten Müller

- Araber oder Grieche, macht doch nix

- Mehmet

- Fußball nein, Nazis niemals!

- Die Verteidigungsrede. Akte: Rotkäppchen

- Andalusien liegt vor der Tür

- Der erste Kuß nach drei Jahren

- Die gepanzerte Haut

- Zwischen Traum und Straßenbahn

- Kaktus oder Zitrone

- Die abenteuerliche Reise des Jägers Umaq oder Als die Robbe starb

- Noga mag keine Befehle

- Die Sehnsucht fährt schwarz

- Auf dem Müll

- Nach dem Ende  

Bibliografische Daten
EUR 9,90 [DE] – EUR 10,20 [AT]
ISBN: 978-3-423-10842-3
Erscheinungsdatum: 01.01.1987
13. Auflage
224 Seiten
Sprache: Deutsch
Zusatzinfos: Lehrerprüfexemplar
Autor*innenporträt
Rafik Schami

Rafik Schami wurde 1946 in Damaskus geboren. 1971 kam er nach Deutschland, studierte Chemie und schloss das Studium 1979 mit der Promotion ab. Heute lebt er in Marnheim (Pfalz). Schami zählt zu den bedeutendsten Autoren deutscher Sprache. Sein Werk wurde in bislang 34 Sprachen übersetzt und vielfach ausgezeichnet, zuletzt mit dem Großen Preis der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur 2015 sowie dem Elisabeth-Langgässer-Literaturpreis und dem Gustav-Heinemann-Friedenspreis 2018. Seit 2002 ist Rafik Schami Mitglied der Bayerischen Akademie der Schönen Künste. Im Sommersemester 2010 hatte er die Brüder-Grimm-Professur der Universität Kassel inne.

     

zur Autor*innen Seite
Bei unserer Presseabteilung können Sie unter Angabe des Verwendungszwecks Autor*innenfotos anfordern.

0 von 0 Leserstimmen

Geben Sie eine Leserstimme ab!