Draußen die Welt

Roman

Mary Perrault führt mit ihrem Mann und den vier Kindern ein beschauliches Leben. Aber dann bricht 1929 die New Yorker Börse zusammen: Der Kampf ums nackte Überleben bringt das Fundament der Gesellschaft ins Wanken und bedroht auch das innere Gleichgewicht der Familie Perrault.

24,00 €

Lieferzeit: 5-7 Tage, E-Books sind sofort versandfertig

Oder bei einem Partner bestellen

Über Würde und Standhaftigkeit in Zeiten des Aufruhrs
Draußen die Welt

Mary Perrault, Anfang fünfzig, führt mit ihrem Mann und den vier Kindern ein beschauliches Leben im ländlichen Kalifornien. Aber dann bricht 1929 die New Yorker Börse zusammen: Der Kampf ums nackte Überleben bringt das Fundament der Gesellschaft ins Wanken und bedroht auch das innere Gleichgewicht der Familie Perrault. Immer wieder gerät Mary in Situationen, in denen sie entscheiden muss, ob sie zum eigenen Vorteil oder zum Wohle anderer handeln soll. In leuchtend klarer Sprache und mit unwiderstehlich sanftem Sog erzählt Janet Lewis am Beispiel des scheinbar unspektakulären Lebens einer Frau, wie der Mensch sich im Angesicht von Krisen sein moralisches Wertesystem und seine Würde erhalten kann.

Bibliografische Daten
EUR 24,00 [DE] – EUR 24,70 [AT]
ISBN: 978-3-423-28318-2
Erscheinungsdatum: 16.02.2023
1. Auflage
368 Seiten
Format: 12,8 x 21,0 cm
Sprache: Deutsch, Übersetzung: Aus dem amerikanischen Englisch von Sylvia Spatz
Autor*innenporträt
Janet Lewis

Janet Lewis (1899-1998) lebte zumeist in Kalifornien mit ihrem Mann, dem Dichter Yvor Winters. Neben Lyrik schrieb sie vier Romane, darunter eine viel beachtete Trilogie um berühmte historische Justizfälle. Lewis war ihr Leben lang vehemente Kriegsgegnerin und Fürsprecherin der indigenen und schwarzen Bevölkerung.

zur Autor*innen Seite
Übersetzer*innenporträt
Sylvia Spatz

Sylvia Spatz arbeitet als freie Lektorin und Übersetzerin aus dem Englischen, Italienischen und Französischen. Sie lebt mit ihrer Familie in Italien.

zur Übersetzer*innen Seite
Bei unserer Presseabteilung können Sie unter Angabe des Verwendungszwecks Autor*innenfotos anfordern.

0 von 0 Leserstimmen

Geben Sie eine Leserstimme ab!

Aktuelle Rezensionen

Pressestimmen

Kieler Nachrichten

In leuchtend klarer Sprache und mit unwiderstehlich sanftem Sog erzählt Janet Lewis am Beispiel des ...scheinbar unspektakulären Lebens einer Frau, wie der Mensch sich im Angesicht von Krisen sein moralisches Wertesystem und seine Würde erhalten kann. mehr weniger

26.05.2023

Evangelisches Literaturportal e.V.

Intensiver, historischer Familienroman aus den USA.

01.05.2023

Chrismon plus

Janet Lewis hat einen großartigen Roman über Alltagsfreuden und Alltagsnöte gemacht, über ein schein...bar „mittel-mäßiges“ Leben, das nach und nach von tragischen Unglücksfällen und den schleichenden Auswirkungen der Großen Depression, der amerikanischen Wirtschaftskrise jener Jahre, erschüttert wird mehr weniger

Rainer Moritz, 01.04.2023

Münchner Kirchenradio

Ein erstaunlich gegenwartsnahes Buch, obwohl es im Original schon 1943 erschienen ist.

22.03.2023

Badische Neueste Nachrichten

Die Beschreibung der Blumen und Obstbäume, des Fells ihrer Kaninchen, des Wetters und der Strömungen... der San Francisco Bay stellen in ihrem Detailreichtum eine ganz besondere Atmosphäre her und machen den Roman sinnlich und lebendig und literarisch zu einem außergewöhnlichen Buch. mehr weniger

22.03.2023

WDR 5, Bücher

Janet Lewis erzählt die bedrohliche, schöne, traurige, glückhafte Geschichte einer Frau und Mutter i...n den USA der frühen dreißiger Jahre. mehr weniger

17.03.2023

Handelsblatt

Ihr Behaupten in Krisenzeiten ist es, was den Roman zu einem Stück zeitloser Literatur macht, auch i...m Jahr 2023. mehr weniger

Simone Wermelskirchen, 03.03.2023

BR Fernsehen, Wir in Bayern

Ein großer Lesegenuss.

27.02.2023