Dreizehn lustige Erzählungen

dtv zweisprachig für Könner – Russisch

Herrlich groteske Szenen aus dem vorrevolutionären Russland, ein Welttheater-Gemisch aus Wohl und Wehe.

10,90 €

Lieferzeit 3-5 Tage

Oder bei einem Partner bestellen

Dreizehn lustige Erzählungen

Der zweisprachige Band enthält folgende Erzählungen:

- Der Schriftsteller
- Der böse Junge
- Die Sommerfrischler
- Lebende Chronologie
- Whist
- Die Auskunft
- Das Rätsel
- Im Postbüro
- Der teure Hund
- Eine Freude
- Aus dem Tagebuch des Gehilfen des Buchhalters
- Die Verleumdung
- Bei der Adelsmarschallin

dtv zweisprachig – Die Vielfalt der Sprachen auf einen Blick
Die Reihe umfasst drei Sprach-Niveaus – Einsteiger, Fortgeschrittene und Könner – und mittlerweile über 130 Titel in vielen Sprachen. Landeskunde, Kulturgeschichte und Redewendungen, zeitgenössische und klassische Texte in unterschiedlichen Formen und Genres – von der Kurzgeschichte bis zum Krimi – für jeden Lesegeschmack ist etwas dabei. Einzigartig ist die konsequente Zeilengleichheit zwischen Originaltext und Übersetzung, damit man vom ersten bis zum letzten Wort in zwei Sprachwelten zuhause ist.

Bibliografische Daten
EUR 10,90 [DE] – EUR 11,30 [AT]
ISBN: 978-3-423-09287-6
Erscheinungsdatum: 01.01.1992
15. Auflage
152 Seiten
Sprache: Deutsch, Russisch, Übersetzung: Übersetzt von Helmuth Dehio
Zusatzinfos: Lehrerprüfexemplar
Autor*innenporträt
Anton Tschechow

Anton Pawlowitsch Tschechow kommt am 29. Januar 1860 im südrussischen Taganrog zur Welt. Nach dem Abitur 1879 studiert er in Moskau Medizin und veröffentlicht ab 1880 zahlreiche Erzählungen in Zeitungen und Zeitschriften, zunächst unter dem Pseudonym Tschechonte. Er praktiziert nach Abschluss des Studiums nur kurze Zeit als Arzt und widmet sich bald ganz dem Schreiben. Der Schriftsteller setzt sich mit großem Engagement für Arme und Kranke ein und stiftet mehrere Schulen. 1904 stirbt er während eines Kuraufenthalts in Badenweiler an der sich stetig verschlimmernden Lungentuberkulose, an der der Schriftsteller seit 20 Jahren leidet. Tschechow gilt bis heute als unübertroffener Meister der Kurzprosa. Er trug maßgeblich zur Formung der modernen Novelle und Short Story bei. Bis heute ist er der weltweit am häufigsten aufgeführte Dramatiker nach Shakespeare.  

zur Autor*innen Seite
Bei unserer Presseabteilung können Sie unter Angabe des Verwendungszwecks Autor*innenfotos anfordern.

0 von 0 Leserstimmen

Geben Sie eine Leserstimme ab!