Grüße aus Bad Seltsham

Vikki Victorias zweiter Zwischenfall

Vikki wird mitten in einem Publicitystrudel zur Hauptverdächtigen. Um ihre Unschuld zu beweisen, macht sie sich auf die Suche nach dem echten Mörder ...

Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein, um ihren gewünschten Titel vorzumerken. Wir benachrichtigen Sie, sobald der Titel bestellbar ist.

Oder bei einem Partner bestellen

Autor*innenporträt
Gloria Gray

Gloria Gray ist in Zwiesel im Bayerischen Wald geboren und aufgewachsen. Mit 18 flüchtete sie von dort, um sich als Frau und Künstlerin verwirklichen zu können. Über 27 Jahre in München wohnhaft und international als Performerin tätig, kehrte sie 2010 in ihre alte Heimat zurück und machte sich dort einen Namen als Unternehmerin, Kreisrätin und Botschafterin. Mit ›Zurück nach Übertreibling‹ legt sie ihr fulminantes Debüt vor.

Co-Autor Robin Felder lebt und arbeitet in München als Komponist, Texter und Schriftsteller. Bislang sind von ihm vier Romane erschienen.

zur Autor*innen Seite
Autor*innenporträt
Robin Felder
zur Autor*innen Seite
Ein Handy als Mordwaffe? Ja, da schaust!
Grüße aus Bad Seltsham

Dass der Großunternehmer Adi Dietz seinem Kumpel Olaf eine Privatnachricht schickt, in der er die Vikki mit einem bestimmten unflätigen Begriff beleidigt, kann der Vikki wurst sein. Bis, ja bis leider der Olaf die Nachricht öffentlich macht (mit besten Absichten, natürlich!) und Vikki dadurch mitten in einen Publicitystrudel zieht, der sich gewaschen hat. Als Vikki dann genau diesen Olaf tot in seinem Homeshopping-Sender-Chefbüro auffindet, macht die Polizei sie flugs zur Hauptverdächtigen. Um ihre Unschuld zu beweisen, sucht die Vikki nach dem echten Mörder, wobei da mehrere Gestalten infrage kommen. Und dann taucht auch noch die Rotlichtlegende Erwin »Dampfhammer« Faltermeyer auf und mischt mit. Da reicht’s einem doch schon wieder ...

Bibliografische Daten
EUR 11,95 [DE] – EUR 12,30 [AT]
ISBN: 978-3-423-22019-4
Erscheinungsdatum: 21.09.2022
1. Auflage
320 Seiten
Format: 12,3 x 19,1 cm
Sprache: Deutsch
Bei unserer Presseabteilung können Sie unter Angabe des Verwendungszwecks Autor*innenfotos anfordern.

0 von 0 Leserstimmen

Geben Sie eine Leserstimme ab!