1948. Die Frau im Bonner Johannes-Hospital weiß, dass sie nur noch wenige Tage zu leben hat. Auf dem Sterbebett lässt Auguste "Gussie" Adenauer Szenen ihres Lebens an sich vorbeiziehen.

Zum Hörbuch
24,00 €

Lieferzeit: 5-7 Tage, E-Books sind sofort versandfertig

Oder bei einem Partner bestellen

Um ihre Töchter zu retten, verriet sie ihren Mann
Gussie

Ein berührender Roman über das Schicksal einer außergewöhnlichen Frau: Auguste »Gussie« Adenauer, die zweite Frau Konrad Adenauers.

1948. Die Frau im Bonner Johannes-Hospital weiß, dass sie nur noch wenige Tage zu leben hat. Auf dem Sterbebett lässt sie Szenen ihres Lebens an sich vorbeiziehen. Gussie Zinsser ist 24, als sie den 19 Jahre älteren Witwer Konrad Adenauer heiratet und zur Stiefmutter seiner drei Kinder wird. Sie schenkt fünf Kindern das Leben, doch ihr Erstgeborener stirbt nach nur vier Tagen. Als Frau des Kölner Oberbürgermeisters steht sie in der Öffentlichkeit und engagiert sich eigenständig sozial und politisch. Hitlers Machtübernahme verändert alles. Adenauer muss sich vor den Nazis verstecken. Allein gelassen mit ihren Kindern, versucht Gussie, das schwierige Leben im Dritten Reich zu bewältigen. Bis sie von der Gestapo vor eine unmenschliche Wahl gestellt wird.

»›Konrad‹, sagt sie leise und tastet nach seiner Hand. Sie fühlt den Ring, den er nie abgenommen hat, nicht einen einzigen Tag in neunundzwanzig Jahren. Er sitzt neben ihr auf einem Stuhl, den Rücken durchgedrückt, die Beine übereinandergeschlagen. Sein dunkler Anzug, die schwarz glänzenden Schuhe. Er schaut sie an und in sie hinein, so wie auch sie in ihn hineinschaut. Es sind nicht die Blicke, die zählen, es kommt auf die Gedanken an. Sie kann lesen, was er denkt, vom ersten Tag an konnte sie es. Er schweigt, so wie er immer schweigt, wenn ihm das Herz übergeht. Sie ist froh, dass er den Augenblick nicht mit Worten zerstört. Vor ihm kannte sie nur die Worte, er hat sie das Schweigen gelehrt.«

Bibliografische Daten
EUR 24,00 [DE] – EUR 24,70 [AT]
ISBN: 978-3-423-28386-1
Erscheinungsdatum: 18.04.2024
1. Auflage
288 Seiten
Format: 12,8 x 21,0 cm
Sprache: Deutsch
Autor*innenporträt
Christoph Wortberg

Christoph Wortberg studierte Philosophie, Germanistik und Geschichte und ist ausgebildeter Schauspieler. Verschiedene Rollen am Theater und im Fernsehen, daneben Hörbuchsprecher. Seit vielen Jahren Drehbuchautor, u.a. für den Kölner ›Tatort‹, sowie Autor preisgekrönter Jugendromane und mehrerer Kriminalromane. Christoph Wortberg lebt in Köln.

zur Autor*innen Seite
Bei unserer Presseabteilung können Sie unter Angabe des Verwendungszwecks Autor*innenfotos anfordern.

100 von 100 Leserstimmen


67%

33%

0%

0%

0%


Geben Sie eine Leserstimme ab!

kleenkram am 05.05.2024 21:05 Uhr
Mehr als nur die Frau von Adenauer.

Ich finde es immer spannend, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. den Mensch zu sehen, nicht nur seinen Namen.Konrad Adenauer ist eine bedeutende und bekannte Persönlichkeit der Geschichte. Aber wie sah es in seinem Privatleben aus? Wer stand ihm zur Seite, stärkte ihm den Rücken?Auguste Zinsser (genannt Gussie), seine zweite Frau, Mutter von fünf seiner Kinder.Ihr ist diese aufregende und sehr informative Geschichte gewidmet. Ein Stück Biografie mit fiktiven Ergänzungen.Aber nicht nur ihr kurzes Leben wird hier beleuchtet, man erfährt auch sehr viel über ihren Mann während der Zeit des zweiten Weltkriegs.Auf ihrem Sterbebett blickt sie zurück, lässt ihr gemeinsames Leben Revue passieren und zeigt uns ihre starke Persönlichkeit, ihr herzliches Wesen und ihre Liebe zu ihrem Mann.Ein Stück Zeitgeschichte, das mich sehr beeindruckt hat!

ecinev am 05.05.2024 16:05 Uhr
Beindruckend

In einem Bonner Krankenhaus blickt 'Gussie' Adenauer auf ihr Leben zurück. Ein Leben zwischen 2 Weltkriegen, mit 24 lernt sie den knapp 20 Jahre älteren Konrad Adenauer kennen, den Oberbürgermeister von Köln. Gemeinsam bekommen sie 5 Kinder, wobei eines nach wenigen Tagen stirbt. Außerdem nimmt sie die Kinder seiner ersten, verstorbenen, Frau mit auf. Sie unterstützt ihren Mann in den Amtsgeschäften und engagiert sich selbst in sozialen Projekten. Mit der Machtergreifung Hitlers verschlechtert sich das Leben der Großfamilie, sie stehen unter Beobachtung und Gussie wird vor eine grauenhafte Wahl gestellt.Ich gestehe vorher noch nichts über Auguste 'Gussie' Adenauer gehört zu haben. Umso interessanter war es dieses Buch zu lesen. Der Schreibstil von Christoph Wortberg macht es leicht in die Geschichte reinzukommen. Sehr dicht und komplex werden in diesem Buch einzelne Zeitabschnitte beschrieben. Immer wieder gibt es große Zeitsprünge. Eine interessante Lektüre über eine interessante Frau.

bblubber am 04.05.2024 20:05 Uhr
Kaufempfehlung

Diesen Roman musste ich unbedingt lesen. Ich mag es, wenn über die starken Frauen eines mächtigen Mannes erzählt wird. Man bekommt dadurch immer eine ganz neue Sicht auf das Leben des Mannes, der im Scheinwerferlicht steht und dessen Frau im Schatten seiner agiert. So war das lange Zeit und ist es auch oft heute noch. So auch bei Adenauer, einem der größten Politiker der Nachkriegszeit und auch schon vorher.In Rückblicken erzählt die alte Gussie von ihrem Mann. Das sind nicht nur Anekdoten. Hier wird über die damalige Gesellschaft, über die Stellung der Frau, das Gehabe der Männer erzählt. Politik und Gesellschaftspolitik spielen eine Rolle in der Story und es gibt reale Briefe und anderes, die unterfüttern, was die Autorin dazu erahnt hat.Mich begeisterte dieses Buch, weil es den Darstellern so nah zu kommen scheint und man Dinge erfährt, die man vorher nicht wusste über wichtige Menschen der deutschen Geschichte. Kaufempfehlung.

klassikfan am 04.05.2024 19:05 Uhr
Ein toller Roman über eine beeindruckende Frau

Christoph Wortberg, selbst ein Kölner Kind, hat meiner Meinung nach in seinem Buch ein sehr eindrucksvolles Bild von Adenauers zweiter Frau „Gussi“ geschaffen. Mit Anfang zwanzig heiratet Gussi den um 19 Jahre älteren Konrad Adenauer, einen Witwer, der 3 Kinder mit in die Ehe bringt. Gussi, der Liebling ihres Vaters Ferdinand Zinsser, ist sehr Freund respektvoll aufgewachsen. Ihrem Vater, einem Arzt, war es sehr wichtig, dass Gussi eine gute Bildung bekommt und ihre Zukunft selbst bestimmt, für die damalige Zeit für eine junge Frau nicht selbstverständlich.Sie entscheidet sich gegen eine Karriere als Musikerin oder Ärztin, Berufe, die sie sich für sich vorstellen konnte und wurde die zweite Frau von Konrad Adenauer. Sie begleitete seinen politischen Werdegang als Oberbürgermeister von Köln, genauso wie seine Zeit unter den Nazis, in der er seines Amtes enthoben wurde, verhaftet wurde, später sogar in einem Konzentrationslager landete und um sein Leben fürchten musste. Sie selbst war eine intelligente und sozial engagierte Frau, bekam selbst noch 5 Kinder mit Konrad Adenauer, wovon das erste Kind gleich nach der Geburt starb.Im Gefängnis versuchte sie sich das Leben zu nehmen und zog sich eine Infektion zu, die sie später das Leben kostete. Sie starb mit 52 Jahren. Mich hat dieses Buch wirklich sehr berührt und ich finde es mehr als gut, dass dieser Frau ein Buch gewidmet wurde. Gussi hatte es nicht leicht, auch nicht mit ihrem Mann, der sehr introvertiert und wenig liebevoll ihr gegenüber war. Sie hat ihm immer den Rücken gestärkt, sich selbst oft zurück genommen und nur wenig dafür zurück bekommen. Sehr interessant fand ich mehr über das Leben der Adenauers und ihrer Rolle während der NS Zeit zu erfahren.Das Buch ist sehr flüssig und emphatisch geschrieben und wird mir lange in Erinnerung bleiben.

magic78 am 01.05.2024 15:05 Uhr
Fesselnd

Das interessante Cover und der Klappentext haben direkt meine Neugier geweckt. Bisher wusste ich sehr wenig über Konrad Adenauer und hatte von seiner zweiten Ehefrau Gussie noch nie gehört. In diesem Roman geht es vorwiegend um Gussie und ihre Ehe, nachdem sie mit 24 Jahren den 19 Jahre älteren Witwer Konrad Adenauer heiratet und damit auch zur Stiefmutter seiner drei Kinder wird. Fünf eigene Kinder kommen hinzu, von denen allerdings das älteste nach wenigen Tagen stirbt.Mich hat diese Romanbiographie sehr beeindruckt. Auf der einen Seite wird deutlich, mit welcher Hingabe Hingabe sich Gussie um die Kinder kümmert und gleichzeitig ihrem Ehemann eine wichtige Stütze ist. Auf der anderen erfährt man, wie schwer die Zeit die Zeit des dritten Reichs für sie und ihre Familie war, als sie von der Gestapo unter Druck gesetzt wurden. Dabei ist der Schreibstil des Autors sehr flüssig und einfühlsam.Das Buch hat mich auf jeden Fall sehr beeindruckt und erhält von mir eine klare Leseempfehlung!

kristall86 am 28.04.2024 22:04 Uhr
Absolute Empfehlung!

Wir dürfen hier der Lebensgeschichte von Auguste „Gussie“ Adenauer lauschen. Vorgetragen wird diese von Sprecherin und Schauspielerin Claudia Michelsen. Die ungekürzte Fassung hat eine Länge von über sieben Stunden die aber wie im Fluge vergehen wenn man einmal in dieser Geschichte gefangen ist. Michelsen erzählt die Geschichte von Autor Christoph Wortberg in einem exzellenten, ruhigen Ton, gibt an den passenden Stellen den nötigen Ausdruck, weiß genau ihren Atem einzusetzen und bringt uns im innerlich ablaufenden Gedankenkino an das Sterbebett von Gussie Adenauer. Wir erhören hier die Lebensgeschichte einer Sterbenden, die einerseits ihr Leben Revue passieren lässt aber auch irgendwie mit sich selbst abrechnet, denn sie hat einmal im Leben den wohl größten Fehler überhaupt gemacht. Durch Michelsens feine Art des Erzählens ist man Gussie regelrecht verfallen und neugierig auf ihre Geschichte. Man folgt ihr, man lauscht und vermeidet jede Wertung zu all dem Erlebten. Es ist eh alles nicht mehr zu ändern. Jetzt, in ihrem Zustand, sowieso nicht mehr. Gussies Lebensgeschichte ist bewegend, spannend, facettenreich und ja, auch ein Stück Deutsche Geschichte gleichermaßen wird erzählt. Autor Wortberg berichtet Gussies Geschichte sehr bildlich und baut viele Metaphern ein. Ich bin ein großer Fan dieser Art, denn so bekommt man einen Blick in das Seelenleben der Personen ohne die Dinge gleich direkt beim Namen zu nennen. Es gibt mal leise, mal laute Töne, ab und an auch mal Töne zwischen den Zeilen selbst. Es war ein echtes Hörfest Gussies Geschichte zu genießen und ein großes Zutun hatte dabei Sprecherin Claudia Michelsen. Autor Christoph Wortberg hat jedenfalls eine sehr gut austarierte Geschichte aus Fiktion und Realität geschaffen, die man einfach hören oder lesen sollte! 5 Sterne hierfür!

winniehex am 24.04.2024 21:04 Uhr
Gussie=Wahnsinnsfrau

In diesem fesselnden Roman begleiten wir Gussie Adenauer durch ihr ereignisreiches Leben, das sie im Krankenbett reflektiert. Sie heiratete Konrad Adenauer, als sie noch sehr jung war, und trat in die komplexen Rollen einer Stiefmutter und später Mutter von fünf Kindern ein, von denen das erste tragisch jung starb. Der Roman gewährt einen intimen Blick auf Gussies persönliche Herausforderungen und tragischen Verluste sowie ihre Unterstützung für ihren Mann während der Nazi-Herrschaft in Deutschland.Christoph Wortberg nutzt fiktive Briefauszüge zu Beginn jedes Kapitels, um Gussies Emotionen und die zeitgeschichtlichen Umstände lebendig zu machen. Diese stilistische Wahl intensiviert das emotionale Erlebnis des Lesens und ermöglicht es, tiefer in das persönliche Schicksal der Familie Adenauer einzutauchen.Obwohl der Roman streckenweise erzählerische Längen aufweist und manche Lebensabschnitte nur skizzenhaft behandelt, zeichnet er ein beeindruckendes Porträt einer standhaften Frau, die sich trotz persönlicher und politischer Widrigkeiten behauptet. Gussies Geschichte ist eine inspirierende Erinnerung an die Kraft und Resilienz, die oft im Verborgenen wirken.Der Roman ist daher eine empfehlenswerte Lektüre für alle, die sich für deutsche Geschichte und starke Frauenfiguren interessieren, und zeichnet sich durch seine tiefgehende Charakterstudie und historische Einbettung aus.

privee1234 am 21.04.2024 22:04 Uhr
Überraschend

Das Cover hat mich angesprochen. Die Frau sieht selbstbewusst aus und schaut herausfordernd den Leser an. Das hat mich gleich gepackt. Dann zur Geschichte: Ich war positiv überrascht bereits nach den ersten zwei Seiten. Die Art, in der erzählt wird, bringt mich Gussi so nah. Ich habe ihren Schmerz und ihre Verzweiflung gespürt. Das in einem so jungen Keben schon so viel passiert, schönes, aber auch tragisches. Ich habe von einer der Szenen im Buch nach dem lesen geträumt, so sehr hat mich die Geschichte beschäftigt. Das Buch ist so mitreißend geschrieben, dass ich zwischendurch am liebsten Konrad aus dem Buch raus gerissen hätte, um ihm zu sagen, dass er endlich Gefühle zeigen soll. Der Autor schreibt so einfühlsam, dass ich den Stil eher einer Autorin als einenm Autor zugeordnet hätte. Auch das eine wirklich positive Überraschung. Ich kann das Buch auf jeden Fall empfehlen.

fantasia am 21.04.2024 15:04 Uhr
Eindrücklich und sehr persönlich

Die politische Seite Adenauers ist vielen bekannt, doch seine persönliche nicht. Ich wusste z.B. nicht, dass er zweimal verheiratet war und eine Schar von Kindern (acht) hatte. Daher ist es umso interessanter, etwas von dieser Seite des Politikers zu erfahren. Gussie (Auguste), die zweite Frau des Politikers, gewährt den Lesern auf dem Sterbebett Einblicke in ihr und sein Leben.Das ist sehr interessant gemacht - über jedem kurzen Kapitel steht ein Auszug aus einem Brief an ihren Vater z.B., dem sie sehr zugewandt war. Hier wird das Bild einer Frau gezeichnet, die schon immer wusste, was sie wollte und mit dem „Verrat“ an ihrem Mann hadert und letztendlich an den Folgen stirbt (was in der Forschung umstritten ist).Diese Frau hat mich mehr beeindruckt als ihr Mann und die Geschichten um ihn - der mir als Rosen züchtender Bundeskanzler in Erinnerung geblieben ist, der doch etliche Nazis in seinem Kabinett versammelt hatte, z.B. den Herausgeber des Kommentars zu den Nürnberger Rassegesetzen, der das Bundeskanzleramt leitete. Auch sprach Adenauer sich recht bald für ein Ende der Entnazifizierung aus. Interessantes Buch, das ich interessiert gelesen habe und gerne weiterempfehle.

amseli am 18.04.2024 22:04 Uhr
Viel lesenswerter als gedacht!

Das Buch 'Gussie Adenauer: Ein Leben voller Hingabe' erzählt die faszinierende Geschichte einer Frau, die im Schatten eines bedeutenden Mannes stand, aber selbst eine unvergessliche Spur hinterließ. Christoph Wortberg präsentiert ein bewegendes Porträt von Auguste 'Gussie' Adenauer, der zweiten Frau des legendären deutschen Politikers Konrad Adenauer.Die Handlung entfaltet sich in zwei Zeitebenen, wobei der Leser sowohl Gussies ruhigen Abschied im Krankenhaus als auch die turbulenten Ereignisse ihres Lebens miterlebt. Von ihrer Jugend in einem wohlbehüteten Arzthaushalt bis zu ihrer Ehe mit Konrad Adenauer und den Herausforderungen, die der Nationalsozialismus mit sich brachte, wird Gussies Leben einfühlsam und authentisch dargestellt.Wortberg beeindruckt durch seinen hervorragenden Schreibstil, der das atmosphärisch bedrückende Klima der Nazidiktatur ebenso einfängt wie die tiefe Liebe zwischen Gussie und Konrad Adenauer. Trotz des ernsten Themas liest sich das Buch flüssig und schnell, wobei der Autor geschickt zwischen Fakten und Fiktion balanciert.Besonders berührend sind die philosophischen Gedanken, die Gussies Reflexionen über das Leben und die Erinnerung durchziehen. Ihre Worte lassen den Leser innehalten und über die Vergänglichkeit des Augenblicks nachdenken.Allerdings bleiben einige Fragen unbeantwortet, was dem Buch eine gewisse Offenheit und Raum für Interpretation verleiht. Dies ermöglicht es dem Leser, sich sein eigenes Bild von Gussie Adenauer zu formen und eine Verbindung zu ihrer faszinierenden Persönlichkeit aufzubauen.Das Cover des Buches, das ein Porträt der jungen Gussie zeigt, rundet das Gesamtbild ab und verleiht dem Werk eine zusätzliche Authentizität. 'Gussie Adenauer: Ein Leben voller Hingabe' ist nicht nur eine Hommage an eine außergewöhnliche Frau, sondern auch ein bewegendes Zeugnis einer vergangenen Ära.

Veranstaltungen & Medientermine

Veranstaltung

Christoph Wortberg liest aus ›Gussie‹

18.06.2024
19:00 Uhr (CEST)
Buchhandlung am Markt
Adenauerplatz 22
53773 Hennef
Veranstaltung

Christoph Wortberg liest aus ›Gussie‹

02.07.2024
18:00 Uhr (CEST)
Stadtbibliothek Neuss
Neumarkt 10
41460 Neuss
Veranstaltung

Christoph Wortberg liest aus ›Gussie‹

10.09.2024
19:30 Uhr (CEST)
Buchhandlung Ruthmann Hechtsheim
Alte Mainzer Str. 4
55129 Mainz
Veranstaltung

Christoph Wortberg liest aus ›Gussie‹

25.09.2024
18:30 Uhr (CEST)
Thalia Nürnberg
Karolinenstraße 53
90402 Nürnberg
Aktuelle Rezensionen

Pressestimmen

Freundin

Intensiv und emotional schildert der Roman, wie sie sich in den Witwer verliebt, schwere Zeiten mit ...ihm übersteht und an einer Entscheidung zerbricht. mehr weniger

Ulrike Schädlich, 02.05.2024

TV Hören und Sehen

Unbekannte deutsche Zeitgeschichte: informativ, gefühlvoll. Klingt nach!

10.05.2024

TV Hören und Sehen

Unbekannte deutsche Zeitgeschichte: informativ, gefühlvoll. Klingt nach!

10.05.2024

Kölnische Rundschau

Die Geschichte von Gussie Adenauer verdient es in der Tat, erzählt zu werden. (...) Die letzten Tage..., die Gussie im Bonner Johannis-Hospital verbringt, bilden den Ankerpunkt des gleichzeitig sensibel und mitreißend erzählten Romans, von dem aus sie in Rückblenden ihr Leben erinnert. mehr weniger

Daniela Abels, 30.04.2024

Domradio Köln

Christoph Wortberg erzählt eindrucksvoll von den dunklen Momenten im Leben der Gussie Adenauer. Sein... Buch ist aber auch eine ergreifende Liebesgeschichte. mehr weniger

24.04.2024

Sonntag Express

Ein hervorragendes Denkmal, das unserer Stief-Großmutter gesetzt wurde.

Konrad Adenauer, 21.04.2024

Kölner Stadt-Anzeiger

Eine handwerklich professionell komponierte und gut lesbare Geschichte, die sich am Schluss zunehmen...d mit anrührender Tragik mischt. mehr weniger

Tobias Christ, 13.04.2024

WDR 5, Bücher

Ein zauberhafter Roman: Es berührt, wie Gussie ihr Leben Revue passieren lässt, ihre Liebe zu Adenau...er beschreibt sowie ihre Sehnsüchte und Nöte. mehr weniger

Claudia Michelsen, 11.04.2024