Band 5

Juni 53

Kriminalroman

Der fünfte Fall für Max Heller

 

 

10,95 €

Lieferzeit 1-3 Tage

Oder bei einem Partner bestellen

Wer die Heimat verrät
Juni 53

Der Alltag in der jungen DDR ist beschwerlich. Es fehlt an allem, die SED-Regierung verfolgt gnadenlos ihre Kritiker, und die Zahl derer, die das Land verlassen, steigt unaufhörlich. Am 17. Juni 1953 eskaliert die politische Lage. Landesweit kommt es zu gewalttätigen Protesten. In dieser Nacht wird Kommissar Max Heller zu einem Dresdner Isolierungsbetrieb gerufen. Der frühere Eigentümer wurde brutal mit Glaswolle erstickt. Ist er ein Opfer der Aufständischen geworden? Aber Heller hat einen anderen Verdacht. Während er in den Wirren des Volksaufstandes einen unberechenbaren Mörder sucht, drängt Karin auf eine Entscheidung: Sollen sie ihre Heimat verlassen und in den Westen gehen oder sollen sie ausharren?

Bibliografische Daten
EUR 10,95 [DE] – EUR 11,30 [AT]
ISBN: 978-3-423-21940-2
Erscheinungsdatum: 19.02.2021
1. Auflage
368 Seiten
Sprache: Deutsch
Autor*innenporträt
Frank Goldammer

Frank Goldammer, Jahrgang 1975, ist Handwerksmeister und begann schon früh mit dem Schreiben. Die Bände seiner historischen Kriminalromanreihe über den Dresdner Kommissar Max Heller landen regelmäßig auf den Bestsellerlisten. Goldammer lebt mittlerweile als freier Autor in seiner Heimatstadt Dresden.

zur Autor*innen Seite
Bei unserer Presseabteilung können Sie unter Angabe des Verwendungszwecks Autor*innenfotos anfordern.

0 von 0 Leserstimmen

Geben Sie eine Leserstimme ab!

Aktuelle Rezensionen

Pressestimmen

Gieslinger Zeitung

Wie immer: spannende Zeitgeschichte.

23.01.2020

Wochen-Anzeiger Weissenburg

Interessant und spannend.

06.02.2020

literaturmarkt.info

Die Buchreihe um ihn ist ein absolutes Must-read, außerdem so sensationell, dass es einem ab dem ers...ten Satz den Atem verschlägt. mehr weniger

Susann Fleischer, 10.02.2020

Mainhattan Kurier

Nicht nur Hellers Gedankenwelt, auch der schreckliche Zeitgeist sind hervorragend beschrieben.

11.02.2020

Dresdner Neueste Nachrichten

Nur zehn Tage werden in ›Juni 53‹ beschrieben, genügend Stoff für fesselnde Lektüre.

Michael Ernst, 22.02.2020

eschborner-stadtmagazin.de

Beste Krimiunterhaltung, die die jüngere deutsche Vergangenheit beleuchtet und eventuell Grundlagen ...in der gegenwärtig laufenden Diskussion liefern kann. mehr weniger

Stephan Schwammel, 29.02.2020

Schweriner Volkszeitung

Wer sich für die deutsche Geschichte interessiert und gern Krimis liest, ist mit diesem Buch gut bed...ient. mehr weniger

Renate Kruppa, 24.03.2020

MDR

Der Dresdner Malermeister Frank Goldammer trifft mit seinen historischen Krimis um Oberkommissar Max... Heller ins Schwarze. mehr weniger

26.03.2020

Neue Vorarlberger Tageszeitung

Die spannende Krimihandlung macht den Roman zu einer informativen und unterhaltsamen Lektüre.

01.04.2020

Gießener Allgemeine

Frank Goldammer setzt seiner Heimatstadt Dresden mit ›Juni 53‹ ein zeitgeschichtliches Denkmal.

04.04.2020

Wiesbadener Kurier

Die spannende Krimhandlung macht den Roman zu einer informativen und unterhaltsamen Lektüre.

16.04.2020

Südhessen Woche

Wie immer behandelt auch dieser Krimi einen zeitgeschichtlichen Fall und besticht durch ausgefeiltes... Lokalkolorit. mehr weniger

20.05.2020

Bayerwald-Bote

Wie die vorangegangenen Bände ›Roter Rabe‹, ›Vergessene Seelen‹, ›Tausend Teufel‹ und ›Der Angstmann...‹ ein Buch, das bestens unterhält. mehr weniger

03.10.2020

Lebensart

Goldammer liefert wieder beste Krimiunterhaltung mit historischen Bezügen.

10.02.2022

Fantasia 896e

Spannend und mitreißend wie immer.

Gustav Gaisbauer, 10.02.2022