Coverbild Sweet Occupation von Lizzie Doron, ISBN-978-3-423-26150-0
Leseprobe merken

Sweet Occupation

Die Begegnung mit dem Fremden – eine Begegnung mit dem Fremden in sich selbst

Fünf Männer in der Mitte ihres Lebens: Die verurteilten ehemaligen Terroristen Muhammad, Suleiman und Jamil aus den besetzten Gebieten sowie die Israelis Chen und Amil, die den Dienst an der Waffe verweigert haben. Männer, die im Gefängnis saßen und, nachdem sie wieder freikamen, die »Friedenskämpfer-Bewegung« gründeten, entschlossen, ihrem Leben eine entschieden andere Richtung zu geben. Muhammad nahm Kontakt zu Lizzie Doron auf, und so traf sie diese Männer: Feinde, Widersacher. Palästinenser, die die Juden töten wollten, und Israelis, die sich geweigert hatten, ihr Land zu verteidigen.

Ein Jahr lang hörte sie ihren Kindheitserinnerungen zu, lernte ihre Gefühle kennen, ihre Träume und Ängste, erfuhr von dem Moment, als sie anderen das Leben nahmen. Entstanden ist ein ergreifendes Dokument über einst Radikale, die dem sinnlosen Hass eine Perspektive entgegensetzen: Worte sind stärker als Molotowcocktails, Handgranaten oder Steine. Und Rettung bringen oft diejenigen, die nicht mit dem Strom schwimmen.

Erhältlich als
   Premium
Coverbild Sweet Occupation von Lizzie Doron, ISBN-978-3-423-26150-0
7. April 2017
978-3-423-26150-0
16,90 [D]
inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb DE, weitere Infos
in den Warenkorb
Oder beim
lokalen Buchhändler bestellen.
Auch erhältlich bei:
   E-Book
Coverbild Sweet Occupation von Lizzie Doron, ISBN-978-3-423-43161-3
7. April 2017
978-3-423-43161-3
14,99 [D]
Details
EUR 16,90 € [DE], EUR 17,40 € [A]
dtv premium
Aus dem Hebräischen von Mirjam Pressler
Deutsche Erstausgabe, 208 Seiten, ISBN 978-3-423-26150-0
Autorenporträt
Portrait des Autors Lizzie Doron

Lizzie Doron

Lizzie Doron, geboren 1953 in Tel Aviv, studierte Linguistik, bevor sie Schriftstellerin wurde. Ihr erster Roman ›Ruhige Zeiten‹ wurde mit dem von Yad Vashem vergebenen ...
Übersetzerporträt

Mirjam Pressler

Mirjam Pressler, geboren 1940 in Darmstadt, besuchte die Hochschule für Bildende Künste in Frankfurt und lebt heute als freie Schriftstellerin und Übersetzerin in der ...

Preise und Auszeichnungen

Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur
2001 - Großer Preis der Akademie
Friedrich-Bödecker-Preis
1998
Oldenburger Kinder- und Jugendbuchpreis
1980

Veranstaltungen

Frankfurt am Main, 27.09.2017

Lesung mit Lizzie Doron

Lizzie Doron »Sweet Occupation«
Datum:
Mittwoch, 27.09.2017
Zeit:
20:00 Uhr
Ort:
Hessisches Literaturforum im Mousonturm
Waldschmidtstraße 4

Moderation: Anna Engel (hr2-kultur)
Dt. Text: Anna Böger
Veranstalter: Hessisches Literaturforum in Kooperation mit Kultur & Bahn e.V.

München, 13.11.2017

Lesung mit Lizzie Doron

Lizzie Doron »Sweet Occupation«
Datum:
Montag, 13.11.2017
Zeit:
20:00 Uhr
Ort:
Café Ruffini
Orffstraße 22-24

Lizzie Doron im Gespräch mit Patricia Reimann (dtv)
Deutscher Text: Sabrina Khalil
 

Hamburg, 28.11.2017

Lesung mit Lizzie Doron

Lizzie Doron »Sweet Occupation«
Datum:
Dienstag, 28.11.2017
Ort:
Jüdischer Salon am Grindel
Grindelhof 59

Deutscher Text: Laura de Weck

Konstanz, 12.12.2017

Lesung/ Gespräch mit Lizzie Doron

Lizzie Doron »Sweet Occupation«
Datum:
Dienstag, 12.12.2017
Zeit:
20:00 Uhr
Ort:
Foyer der Spiegelhalle
Hafenstraße 10

Eintritt: 7 Euro/erm. 4 Euro
Karten: Theaterkasse, Konzilstr. 11, Telefon 07531-900 150

Mediathek

3Sat-Kulturzeit über ›Sweet Occupation‹

Pressestimmen

Terry Albrecht, WDR 5, Bücher, Juli 2017
»Es ist dieses Erzählen aus den verschiedenen Perspektiven, das das Buch so ergreifend und aufwühlend macht.«
Neue Presse, Juni 2017
»Lizzie Doron gelingt ein Bild von Israel/Palästina jenseits aller Klischees.«
Carsten Hueck, Neue Zürcher Zeitung, Mai 2017
»Auch mit der Erzählerin selbst passiert etwas. Ihr Buch verwandelt sich in eine Art dokumentarischen Entwicklungsroman.«
3Sat, Kulturzeit, Mai 2017
»Mitreißend!«
Frank Meyer, Deutschlandradio Kultur, Lesart, April 2017
»Ihre Texte drücken beispielhaft das Empfinden der sogenannten ›2nd Generation‹ aus und fanden Eingang in israelische Schulbücher.«
Sigrid Brinkmann, Deutschlandfunk, Büchermarkt, April 2017
»In bestechend klaren, selbstkritischen Worten, dokumentiert Lizzie Doron, wie schwer es ihr fiel, jahrzehntelang eingeübte Denk- und Verhaltensmuster aufzubrechen.«
Peter Bräunlein, Der Evangelische Buchberater, September 2017
»Der emotional berührende Roman ist nicht nur spannend, sondern zeigt auch die heutigen Probleme einer Friedenslösung.«
Irmgard Hölscher, kommbuch.com, Juni 2017
»›Sweet Occupation‹ ist ein Buch, das weit erkenntnisreicher ist als jede sachliche Analyse des Nahostkonflikts, weil es sich ganz auf die Menschen konzentriert, die darunter zu leiden haben.«
Winfrid Stanzick, leselupe.de, Juni 2017
»Enstanden ist dabei ein ergreifendes und persönliches Dokument einer Autorin, die sich und ihr ganzes bisheriges Leben und Erleben aussetzt einer neuen Erfahrung.«
Winfried Stanzick, versalia.de, Juni 2017
»›Sweet Occupation‹ ist ein Buch, das eine große Weisheit vermittelt: Die Tragödie des anderen zu verstehen ist die Voraussetzung, um einander keine weiteren Tragödien mehr zuzufügen.«
Anita Pollak, Wina - Das jüdische Stadtmagazin , Juni 2017
»Fünf berührende Storys und eine berührte Autorin.«
Johannes Zang, Im Lande der Bibel, Mai-August 2017
»›Sweet Occupation‹ ist ein mutiges, berührendes.feinfühliges, grundehrliches und mitreißendes Buch.«
tachles, März 2017
»Entstanden ist ein ergreifendes Dokument über einst Radikale, die dem sinnlosen Hass eine Perspektive entgegensetzen.«

Leserstimmen

Ihre Meinung
Ihre Leserstimme wird nach Prüfung durch den dtv - ohne Angabe Ihrer E-Mail-Adresse - hier veröffentlicht. Im Text sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt.
Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

merkzettel (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Merkzettel


zum Merkzettel
warenkorb (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb


Gesamtbetrag:
0,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
My dtv

Jetzt registrieren