Mama fatale

Bekenntnisse einer Erziehungsberechtigten

Witzig und selbstironisch erzählt Eva Karl Faltermeier in ihrem Buch von den Grenzen der Belastbarkeit und von typischen Situationen, die sie als Mutter aus dem Bauch heraus oder zur Schonung der Nerven radikal pragmatisch löst.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein, um ihren gewünschten Titel vorzumerken. Wir benachrichtigen Sie, sobald der Titel bestellbar ist.

Oder bei einem Partner bestellen

Frau im Ausnahmezustand
Mama fatale

Kinder kriegen und großziehen ist ein Segen, aber halt nicht nonstop. Stressfallen lauern überall: Wann wem von der Neuigkeit der Schwangerschaft erzählen? Wie dieses verflixte glückselige Strahlen, das alle Welt erwartet, in den Körper bringen? Wie das erste Jahr zwischen Überforderung und monotoner Langeweile meistern? Was tun gegen gnadenlose Bring- und Holzeiten der Kita – und: Funktioniert Eigenverantwortung auch bei Hausaufgaben?

Eva Karl Faltermeier erzählt witzig und selbstironisch von den Grenzen der Belastbarkeit und von typischen Situationen, die sie als Mutter aus dem Bauch heraus oder zur Schonung der Nerven radikal pragmatisch löst. Denn: Jede Hürde lässt sich auch wunderbar unperfekt meistern!

Bibliografische Daten
EUR 12,00 [DE] – EUR 12,40 [AT]
ISBN: 978-3-423-35204-8
Erscheinungsdatum: 16.03.2023
1. Auflage
192 Seiten
Format: 11,5 x 19,0 cm
Sprache: Deutsch
Autor*innenporträt
Eva Karl Faltermeier

Eva Karl Faltermeier, Jahrgang 1983, ist gelernte Journalistin und erfolgreiche Kabarettistin. Ihr erstes Programm ›Es geht dahi‹ wurde 2021 mit dem Senkrechtstarter-Preis des Bayerischen Kabarettpreises, dem Prix Pantheon Jurypreis, dem Thüringer und dem Solinger Kabarettpreis ausgezeichnet. Sie erhielt den Kulturpreis des Bezirks Oberpfalz und errang beim Comedy Pokal Hamburg und dem Stuttgarter Besen den 2. Platz. Karl Faltermeier schreibt zudem für ›Eltern ohne Filter‹ und Bayern2 und betreibt den Podcast ›Es lafft‹. Ihre Leidenschaft sind gute unterhaltsame Geschichten.

zur Autor*innen Seite
Bei unserer Presseabteilung können Sie unter Angabe des Verwendungszwecks Autor*innenfotos anfordern.

0 von 0 Leserstimmen

Geben Sie eine Leserstimme ab!