Band 3

Schatz der Armada

Ein Captain-Grey-Roman

1804. Ein Geheimvertrag wird darüber entscheiden, ob England gegen Napoleon bestehen kann, und Captain Grey hat eine neue Mission: die spanische Armada zu versenken.

Benachrichtige mich, sobald das Produkt erschienen oder wieder lieferbar ist.
Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein, um ihren gewünschten Titel vorzumerken. Wir benachrichtigen Sie, sobald der Titel bestellbar ist.

Oder bei einem Partner bestellen

Der Captain auf einem gefährlichen Streifzug durch die Karibik
Schatz der Armada

Eine schier unmögliche Mission bringt den besten Spion des britischen Geheimdienstes in die unbekannten Gewässer der Karibik – der mitreißende dritte Teil der Abenteuerreihe.

England, 1804: Spanien muss England den Krieg erklären, um ein Geheimabkommen mit Frankreich zu erfüllen, das Spanien von Napoleons geplanten Europafeldzug verschont. Um den Krieg zu finanzieren, müssen die Spanier einen wertvollen Schatz aus ihren Kolonien in Südamerika über den Atlantik herbeischaffen. Die einzige Hoffnung des britischen Empires, den drohenden Krieg zu verhindern, besteht darin, die spanische Armada zu versenken oder zu kapern. Für diese schwierige Mission kommt nur einer infrage: der beste Spion des Geheimdienstes Seiner Majestät, Captain Thomas Grey. So begibt er sich auf eine gefährliche Reise in die unbekannten Gewässer der Karibik und muss um das Schicksal seines Heimatlandes kämpfen.

Actionreich und hochspannend – perfekt für Fans von Bernard Cornwell

Alle Bände der ›Spion Captain Grey‹-Reihe:

Band 1: Jagd nach Vergeltung

Band 2: Spiel des Deserteurs

Band 3: Schatz der Armada

Bibliografische Daten
EUR 12,00 [DE] – EUR 12,40 [AT]
ISBN: 978-3-423-22061-3
Erscheinungsdatum: 13.06.2024
1. Auflage
288 Seiten
Format: 12,2 x 19,1 cm
Sprache: Deutsch, Übersetzung: Übersetzt von Susanne Just
Autor*innenporträt
J. H. Gelernter

J. H. (Josh) Gelernter lebt in Connecticut. Mit seiner Reihe rund um Captain Grey legt er sein Debüt vor. 

zur Autor*innen Seite
Übersetzer*innenporträt
Susanne Just
zur Übersetzer*innen Seite
Bei unserer Presseabteilung können Sie unter Angabe des Verwendungszwecks Autor*innenfotos anfordern.

0 von 0 Leserstimmen

Geben Sie eine Leserstimme ab!