So sieht es also aus, wenn ein Glühwürmchen stirbt

Viola und Leon sind beste Freunde – bis sie nach einem gemeinsamen Konzertbesuch die Nacht miteinander verbringen.

14,90 €

Lieferzeit 1-3 Tage

Oder bei einem Partner bestellen

#sexwiththebest
So sieht es also aus, wenn ein Glühwürmchen stirbt

Viola und Leon sind beste Freunde – bis sie nach einem gemeinsamen Konzertbesuch die Nacht miteinander verbringen. Für Leon ist dies die Erfüllung all dessen, was er sich heimlich ersehnt hat. Doch Viola packt die Panik, dass sie wie früher wieder nur auf jemanden hereingefallen sein könnte. Am Morgen verlässt sie deshalb ohne Nachricht Leons Wohnung. Doch Leon kann und will Violas Verschwinden nicht so einfach hinnehmen und versucht herauszufinden, warum sie vor ihm wegläuft.

Bibliografische Daten
EUR 14,90 [DE] – EUR 15,40 [AT]
ISBN: 978-3-423-79043-7
Erscheinungsdatum: 28.02.2019
1. Auflage
304 Seiten
Sprache: Deutsch
Autor*innenporträt
Maike Voß

Maike Voß lebt in Hamburg, ihre Herzensstadt ist London. Wenn sie nicht an neuen Romanen schreibt, steckt ihre Nase in einem. Ihre Reisen durch Städte und Bücher teilt sie über Instagram (maikevoss_). Die Autorin steht für Veranstaltungen zur Verfügung.

zur Autor*innen Seite
Bei unserer Presseabteilung können Sie unter Angabe des Verwendungszwecks Autor*innenfotos anfordern.

0 von 0 Leserstimmen

Geben Sie eine Leserstimme ab!

Aktuelle Rezensionen

Pressestimmen

Lizzynet.de

Das Buch lässt einen, auch nachdem der Deckel über der letzten Seite zugeklappt ist, noch lange nich...t los! mehr weniger

10.04.2019

SWA - Der Siegerländer für das Wochenende

Dieser Roman ist weit entfernt von der üblichen Herz-Schmerz-Literatur, sondern kehrt mit intensivem... Feingefühl das Innerste seiner Protagonisten nach außen. mehr weniger

04.05.2019

simoned.de

Ihr ehrlicher, emotionaler Roman geht unter die Haut und regt zum Nachdenken an.

Simone Derichsweiler, 08.01.2020

magischemomentefuermich.de

Maike Voß erzählt uns eine Liebesgeschichte voller sprachlicher Schönheit und einer Emotionsgewalt, ...die mich erschüttert und unglaublich bewegt hat. mehr weniger

Susanne Matiaschek, 07.02.2020