Unterhaltungen deutscher Ausgewanderten

Lesung mit Gert Westphal (1 mp3-CD)

15,00 €

Lieferzeit 3-5 Tage

Oder bei einem Partner bestellen

Unterhaltungen deutscher Ausgewanderten

Deutschland zur Zeit der Französischen Revolution: Die Adelsfamilie der Baroness von C. flieht auf ihr rechtsrheinisches Gut, um mit Freunden der französischen Belagerung zu entkommen. Nach heftigen Auseinandersetzungen über die politische Lage beschließt die Gesellschaft, sich gegenseitig Geschichten zu erzählen – zur Aufheiterung und gegen den Verfall der Kultur und ihrer Welt. Doch weder die wahre Geschichte der Sängerin Antonelli noch die anderen sechs Erzählungen vermögen es, die erschütternden Ereignisse, die sie zusammengeführt haben, vergessen zu machen. Goethes unterhaltsames Meisterwerk wird gelesen von Gert Westphal.

Bibliografische Daten
EUR 15,00 [DE] – EUR 15,50 [AT]
ISBN: 978-3-86231-853-7
Erscheinungsdatum: 23.09.2016
1. Auflage
22 Seiten
Format: 13,8 x 14,5 cm
Sprache: Deutsch
Autor*innenporträt
Johann Wolfgang von Goethe

Johann Wolfgang Goethe (geadelt 1782) wurde am 28. August 1749 in Frankfurt am Main geboren und starb am 22. März 1832 in Weimar. Sein Werk prägte die Epochen des »Sturm und Drang« und der »deutschen Klassik«. Es umfasst sämtliche literarischen Gattungen, dazu autobiographische Schriften und naturwissenschaftliche Studien. Goethe stand in regem Kontakt zu allen geistigen Größen seiner Zeit und seine Wirkung auf die Literatur ist bis heute ungebrochen. Nicht nur im eigenen Land gilt er als größter Dichter der Deutschen.

 

zur Autor*innen Seite
Sprecher*innenporträt
Gert Westphal

Gert Westphal, geboren 1920 in Dresden, arbeitete als Schauspieler, Sprecher sowie als Theater- und Opernregisseur. Für seine Rundfunklesungen der Werke von Theodor Fontane, Johann Wolfgang von Goethe und Thomas Mann erhielt er den Deutschen Schallplattenpreis und wurde von der ZEIT zum »König der Vorleser« gekürt. Er starb 2002 in Zürich.

zur Sprecher*innen Seite
Bei unserer Presseabteilung können Sie unter Angabe des Verwendungszwecks Autor*innenfotos anfordern.

0 von 0 Leserstimmen

Geben Sie eine Leserstimme ab!