Wie später ihre Kinder

Ungekürzte Lesung mit Barnaby Metschurat (2 mp3-CDs)

24,00 €

Lieferzeit: 5-7 Tage, E-Books sind sofort versandfertig

Oder bei einem Partner bestellen

Wie später ihre Kinder

Ein Ort in der französischen Provinz in den 1990er-Jahren: Die Eltern, gezeichnet von harter Arbeit, verfallen den Versprechungen der Nationalisten. Die Kinder, voller Lebenswut, wachsen inmitten von Gewalt und Hoffnungslosigkeit auf. Über vier Sommer begleiten wir Anthony, Stéph, Hacine und ihre Freunde zwischen Nirvana und der Fußball-WM 1998 – in eine Welt, in der ihnen nichts geschenkt wird und an der sie dennoch hängen. Doch jetzt im Sommer herrscht Aufbruchstimmung, alle haben viel zu viel Zeit und am See mit Badekleidung verwischen die Standesunterschiede. Alles scheint möglich – zumindest für eine kurze Zeit. Ungekürzte Lesung mit Barnaby Metschurat 2 mp3-CDs | ca. 13 h 30 min

Bibliografische Daten
EUR 24,00 [DE] – EUR 27,00 [AT]
ISBN: 978-3-7424-1160-0
Erscheinungsdatum: 19.07.2019
1. Auflage
Format: 13,8 x 14,5 cm
Sprache: Deutsch, Übersetzung: Übersetzt von André Hansen und Lena Müller
Autor*innenporträt
Nicolas Mathieu
zur Autor*innen Seite
Übersetzer*innenporträt
André Hansen
zur Übersetzer*innen Seite
Übersetzer*innenporträt
Lena Müller

Lena Müller (geboren 1982 in Berlin), ist eine deutsche Übersetzerin aus dem Französischen. Sie ist seit 2009 Mitherausgeberin und Redakteurin der französischsprachigen Zeitschrift "timult. Récits, analyses et critique". Seit 2012 arbeitet sie als freie Übersetzerin und Autorin. Müller lebt in Berlin.

2013 war sie Stipendiatin des Georges-Arthur-Goldschmidt-Programms für junge Literaturübersetzer, zuletzt erhielt sie 2017 den Internationalen Literaturpreis des Hauses der Kulturen der Welt.

zur Übersetzer*innen Seite
Sprecher*innenporträt
Barnaby Metschurat

Barnaby Metschurat, geboren 1974, ist als Schauspieler, Hörbuchsprecher und Produzent tätig. Einem breiten Publikum ist er aus Kino und TV bekannt (u. a. »Solino«, »KDD – Kriminaldauerdienst «). Für DAV las er zuletzt »Nachtwild« von Gin Phillips ein.

zur Sprecher*innen Seite
Bei unserer Presseabteilung können Sie unter Angabe des Verwendungszwecks Autor*innenfotos anfordern.

0 von 0 Leserstimmen

Geben Sie eine Leserstimme ab!