Dann bleiben wir eben zu Hause! Mit der Online-Omi durch die Krise

Ungekürzte Lesung mit Carmen-Maja Antoni (2 CDs)

15,00 €

Lieferzeit 3-5 Tage

Oder bei einem Partner bestellen

Dann bleiben wir eben zu Hause! Mit der Online-Omi durch die Krise

»Es sind verrückte Zeiten, findense nicht? Keiner darf aus dem Haus, schon gar nicht wir alten Leute. Heute wäre unser monatlicher Geburtstagskaffee im Rentnerverein gewesen, den haben wir natürlich abgesagt. Mit anderthalb Metern Abstand macht die Polonaise auch keinen Spaß.« Gut, dass Renate Bergmann sich mit dem Onlein so gut auskennt. Über Skeip kann sie trotz Kontaktverbot mit den Enkeln fernsehtelefonieren. Und weil sie damals nach dem Krieg schon erfinderisch sein musste, hat sie eine Menge Tipps auf Lager. Das bisschen Quarantäne – das schaffen wir! Grandios interpretiert von Carmen-Maja Antoni.

Bibliografische Daten
EUR 15,00 [DE] – EUR 15,50 [AT]
ISBN: 978-3-7424-1777-0
Erscheinungsdatum: 19.06.2020
1. Auflage
Format: 14,2 x 12,5 cm
Sprache: Deutsch
Autor*innenporträt
Renate Bergmann

Renate Bergmann, geborene Strelemann, 82 Jahre jung, wohnhaft in Berlin-Spandau: Trümmerfrau, Reichsbahnerin, Haushaltsprofi und vierfach verwitwet. Dahinter steckt Torsten Rohde, Jahrgang 1974. Sein Twitter-Account @RenateBergmann entwickelte sich zum Internet-Phänomen und die darauf folgenden Buch- und Hörbuchveröffentlichungen wurden zum sensationellen Erfolg.

zur Autor*innen Seite
Sprecher*innenporträt
Carmen-Maja Antoni

Carmen-Maja Antoni, 1945 in Berlin geboren, ist Schauspielerin mit Leib und Seele. Über vierzig Jahre spielte sie am Berliner Ensemble, wo sie u. a. die »Mutter Courage« verkörperte. Darüber hinaus brilliert sie in zahlreichen Film-, Fernseh- und Hörspielrollen. Einem breiten Publikum ist sie als kauzige Schwester des Dorfpolizisten Horst Krause und als forsche Sekretärin von Iris Berben in »Rosa Roth« bekannt. Zuletzt war sie in der TV-Serie »Mord mit Aussicht« zu sehen.

zur Sprecher*innen Seite
Bei unserer Presseabteilung können Sie unter Angabe des Verwendungszwecks Autor*innenfotos anfordern.

0 von 0 Leserstimmen

Geben Sie eine Leserstimme ab!