Die großen Stücke

Alkestis, Bakchen, Elektra, Orestes – Übertragen von Raoul Schrott

Liebe und Leidenschaft, Mord und Heimtücke, Zweifel und Verantwortung – Euripides’ Tragödien sind Fundament der Weltliteratur und von verblüffender Aktualität.

30,00 €

Lieferzeit 1-3 Tage

Oder bei einem Partner bestellen

Mit Raoul Schrott entdecken, wie modern Euripides ist
Die großen Stücke

Liebe und Leidenschaft, Mord und Heimtücke, Zweifel und Verantwortung – Euripides’ Tragödien sind Fundament der Weltliteratur und von verblüffender Aktualität: ›Alkestis‹ ist das erste feministische Drama der Weltgeschichte, seine ›Bakchen‹ analysieren das Sektenwesen und seine ›Orestie‹ – die hier erstmals seit der Antike wieder präsentiert wird – ist nach wie vor eines der besten Stücke über Terrorismus und Populismus. Raoul Schrott macht sie mit großer sprachlicher Virtuosität zu Dramen von heute: mitreißend, modern, monumental.

Bibliografische Daten
EUR 30,00 [DE] – EUR 30,90 [AT]
ISBN: 978-3-423-28231-4
Erscheinungsdatum: 19.02.2021
2. Auflage
408 Seiten
Sprache: Deutsch, Übersetzung: Übersetzt von Raoul Schrott
Autor*innenporträt
Raoul Schrott

Raoul Schrott, Jahrgang 1964, studierte Literatur- und Sprachwissenschaft in Innsbruck, Norwich, Paris und Berlin, arbeitete 1986/87 als letzter Sekretär für Philippe Soupault in Paris und als Universitätslektor in Neapel. Er lebt heute in Innsbruck und Seillans (Provence). Sein lyrisches und erzählerisches Werk wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet; ›Hotels‹ beispielsweise mit dem Leonce-und-Lena-Preis 1995. Große Beachtung erhielt auch seine Lyrikanthologie ›Die Erfindung der Poesie. Gedichte aus den ersten viertausend Jahren‹.

zur Autor*innen Seite
Herausgeber*innenporträt
Prof. Dr. Oliver Lubrich

OLIVER LUBRICH ist Professor am Institut für Germanistik der Universität Bern und ein international renommierter Humboldt-Forscher. Seine Editionen von Humboldts großen Einzelwerken ›Kosmos‹ und ›Ansichten der Kordilleren‹ wurden zu Bestsellern. Zusammen mit THOMAS NEHRLICH, Literaturwissenschaftler und Dozent am Berner Germanistik-Institut, führt er das Editionsteam der Berner Ausgabe.

zur Herausgeber*innen Seite
Bei unserer Presseabteilung können Sie unter Angabe des Verwendungszwecks Autor*innenfotos anfordern.

0 von 0 Leserstimmen

Geben Sie eine Leserstimme ab!

Aktuelle Rezensionen

Pressestimmen

APA

Schrott zeigt mit seiner Übertragung, wie aktuell sich der alte Grieche in der heutigen Gegenwart mi...t ihren regelmäßig aus dem Ruder laufenden Protesten liest. mehr weniger

21.04.2021

General-Anzeiger

Vier Euripides-Tragödien hat Raoul Schrott übersetzt: Sein Gespür für die Sprache ist phänomenal.

Sebastian Fischer, 27.04.2021

Die Welt, Literarische Welt

Den großen Euripides neu- und wiederlesen!

Mladen Gladic, 22.05.2021

Lebensart im Norden

Der vorzügliche Antikenkenner und Sprachvirtuose Raoul Schrott hat vier bekannte, herausragende und ...wirkungsmächtige Tragödien von Euripides neu übertragen (...). mehr weniger

10.02.2022

Buchkultur

Nach seinem Ausflug zu den Winden der ersten Weltumseglung widmet sich der Ausnahmeliterat Raoul Sch...rott wieder der Übertragung: der Stücke des wohl aktuellsten antiken Dramatikers! mehr weniger

Jorghi Poll, 10.02.2022