Coverbild Augustus von John Williams, ISBN-978-3-423-28089-1
Leseprobe merken
neu
John Williams

Augustus

Roman
Was es heißt, ein Mensch zu sein ... Das Hauptwerk von John Williams endlich auf Deutsch!

Octavius ist neunzehn, sensibel, wissbegierig, und er will Schriftsteller und Gelehrter werden. Doch als Großneffe und Adoptivsohn Julius Cäsars fällt ihm nach dessen Ermordung ein gewaltiges politisches Erbe zu: Ihm, der von schwächlicher Konstitution aber enormer Willenskraft ist, wird es durch Glück, List, Intelligenz und Entschlossenheit gelingen, das riesige Römische Reich in eine Epoche des Wohlstands und Friedens zu führen.

Williams schildert das Wirken und Leben dieses außergewöhnlichen Mannes, des späteren Kaiser Augustus‘, in dramatischen Szenen, so plastisch, so mitreißend, als würden die Geschehnisse sich in unseren Tagen ereignen.
Überwiegend fiktive Briefe und Notizen, Erinnerungen und Senatsprotokolle lassen die Person eines Herrschers lebendig werden, dem das Schicksal Macht und Reichtum in vorher ungekanntem Ausmaß zuspielte. Aber er, der sich zum Gott erheben ließ, sieht am Ende, von Frau und Tochter entfremdet, dem Tod so ungeschützt entgegen, wie jeder Mensch – als das »arme Geschöpf, das er nun einmal ist.« Auch dieser historisch-biographische Roman fügt sich in das schmale aber außerordentliche Werk des posthum durch ›Stoner‹ weltberühmt gewordenen Autors, in dessen Mittelpunkt die tiefgreifende Frage steht, was es heißt, ein Mensch zu sein.

Erhältlich als
  Hardcover
Coverbild Augustus von John Williams, ISBN-978-3-423-28089-1
23. September 2016
978-3-423-28089-1
24,00 € [D]
inkl. MwSt., versandkostenfrei in D, A, CH, weitere Infos
in den Warenkorb
Oder beim
lokalen Buchhändler bestellen.
Auch erhältlich bei:
  E-Book
Coverbild Augustus von John Williams, ISBN-978-3-423-43087-6
23. September 2016
978-3-423-43087-6
19,99 € [D]

Details

EUR 24,00 € [DE], EUR 24,70 € [A]
dtv Literatur
Aus dem Englischen von Bernhard Robben
Deutsche Erstausgabe, 480 Seiten, ISBN 978-3-423-28089-1
23. September 2016

Autorenporträt

Portrait des Autors John Williams

John Williams

John Williams wurde 1922 in Texas geboren. Trotz seiner Begabung brach er sein Studium ab. Widerstrebend beteiligte er sich an den Kriegsvorbereitungen der Amerikaner ...

Autorenspecial

Special
John Williams
Alles über John Williams und seine Werke.

Veranstaltungen

Frankfurt, 06.12.2016

Veranstaltung

John Williams »Augustus«
Datum:
Dienstag, 06.12.2016
Zeit:
19:30 Uhr
Ort:
Literaturhaus Frankfurt

Anna Katharina Hahn, Mara Delius, Alf Mentzer und Hubert Spiegel diskutieren über neue Romane, u.a. ›Augustus‹ von John Williams.
Eintritt: 7 Euro / erm. 4 Euro
Weitere Informationen und Tickets: Literaturhaus Frankfurt

Mediathek

Hanns Zischler liest aus ›Augustus‹

Pressestimmen

InStyle, Dezember 2016
»Beeindruckendes Buch über eine der einflussreichsten Persönlichkeiten der Geschichte: Augustus, Julius Cäsars Adoptivsohn und späterer Alleinherrscher des Römischen Reiches.«
Rainer Moritz, NDR Kultur, Gemischtes Doppel , November 2016
»Es ist ein staunenswertes Buch.«
Neue Presse, November 2016
»Spannend beschreibt er das Ringen um Pflichterfüllung und persönliches Glück, eindringlich die Erkenntnis von der Einsamkeit am Ende des Lebens.«
Christian Ruf, Dresdner Neueste Nachrichten, November 2016
»Williams gelang es auf geradezu geniale Weise, unterschiedliche Sprechweisen seiner Figuren zu kreieren.«
Norbert Striemann, Radio Mülheim, Literadio, November 2016
»Es ist ein extrem anregender Roman über Macht und Intrigen, der bei genauerer Betrachtung überraschend aktuell wirkt.«
Alexander Cammann, Die Zeit, November 2016
»John Williams' Roman ›Augustus‹ ist ein atemberaubendes Buch.«
Werner Dahlheim, Cicero, November 2016
»John Williams schuf mit ›Augustus‹ ein Meisterwerk voll literarischer Wahrheit.«
Thomas Ribi, Neue Zürcher Zeitung, Oktober 2016
»John Williams' Porträt sucht die Bruchlinien in einem dick übermalten Bild.«
Frankfurter Neue Presse, Oktober 2016
»Er macht noch heute gültige Mechanismen der Politik anschaulich und zeichnet dabei das Porträt eines faszinierenden Menschen.«
Barbara Möller, Tages-Anzeiger, Oktober 2016
»Fantastisch unterhaltsam.«
Barbara Möller, Literarische Welt, Oktober 2016
»Römische Geschichte, das weiß jeder Historiker, ist aufregend. John Williams macht sie fantastisch unterhaltsam.«
Volker Isfort, Abendzeitung, Oktober 2016
»Kaiserliches Mosaik.«
Andreas Trojan, BR 2 Diwan, Oktober 2016
»John Williams' Roman über den römischen Kaiser Augustus ist eine Art Welttheater. Vorgestellt wird eine Welt, in der Macht und Machterhalt im Zentrum des Handelns stehen.«
David Eisermann, WDR 5 Scala, Oktober 2016
»Ein tolles Buch!«
Tobias Rapp, Literatur-SPIEGEL, Oktober 2016
»Mit keinem historischen Staatswesen wurden die USA seit ihrer Gründung so oft verglichen wie mit dem Römischen Reich.«
Chrismon plus, Oktober 2016
»Sehr modern, sehr lesenswert.«
Andreas Isenschmid, 3sat Kulturzeit, September 2016
»Man kommt aus dem Staunen nicht heraus, welch unverhoffte Aktualität dieser Roman plötzlich hat.«
Peter Pisa, Kurier, September 2016
»Fein herausgearbeitet wird die literarische Wahrheit, nicht die historische.«
Gabriele von Arnim, Deutschlandradio Kultur, September 2016
»Das liest sich spannend und ist immer wieder erschreckend aktuell.«
Felix Münger, srf.ch, September 2016
»John Williams zeichnet in seinem Roman das Bild jener äusserst bewegten Epoche, die von Machtspielen und Intrigen geprägt war.«
Stern, September 2016
»Virtuos wird der römische Kaiser mit fiktiven Tagebucheinträgen, Briefen und Notizen zum Leben erweckt.«
Johan Schloeman, Süddeutsche Zeitung, 24./25.09.2016
»Zuallererst muss man den unglaublichen Wagemut von John Williams bewundern.«
Gustav Gaisbauer, Fantasia 641e, November 2016
»›Augustus‹ ist eine großartige Analyse eine besonderen Menschen in einer überaus raffinierten und originellen Form.«
Christian Ruf, Dresdner Neueste Nachrichten , November 2016
»Williams gelang es auf geradezu geniale Weise, unterschiedliche Sprechweisen seiner Figuren zu kreieren. So entfaltet der Roman eine ungemein beeindruckende stilistische Vielfalt.«
Grundschulmagazin, November 2016
»Ein ›literarischer Thriller‹, dessen Geschichte sehr berührt, zum Nachdenken anregt und sicher lange in Erinnerung bleibt.«
Lebensart im Norden, November 2016
»Es ist keine sachlich genaue historische Biographie, die er dabei geschrieben hat, sondern ein großartiger Roman.«
Hauke Harder, KIELerLEBEN, November 2016
»Ein meisterhafter Leseschatz!«
Sortimenterbrief, Wien, November 2016
»Williams schildert das Wirken und Leben dieses außergewöhnlichen Mannes, des späteren Kaiser Augustus', in dramatischen Szenen so plastisch, so mitreißend, als würden die Geschehnisse sich in unseren Tagen ereignen.«
buchmedia Magazin, November 2016
»Es ist ein hochspannender Roman, raffiniert komponiert aus fiktiven Briefen, Tagebucheintragungen, Senatsprotokollen.«
Ulrich Steinmetzger, Hessische-Niedersächsische Allgemeine, Oktober 2016
»Fasziniert liest man den ungewöhnlichen Roman, gefangen von seiner Stringenz.«
buchtips.net, Oktober 2016
»Rundum eine sehr lesenswerte Lektüre.«
Lena Grundhuber, Südwest Presse - Die Neckarquelle, Oktober 2016
»Jahrzehntelang hat John Williams' Werk auf seine Wiederentdeckung warten müssen - auch ›Augustus‹ ist ein richtig gutes Buch.«
Klaus Welzel, Rhein-Neckar-Zeitung, Oktober 2016
»John Williams widmete Kaiser ›Augustus‹ einen überaus großartigen Briefroman.«
Christoph Bartmann, Falter Sonderthemen, Oktober 2016
»Von seinen Ansichten kann man zu allen Zeiten profitieren.«
Nordsee-Zeitung, Oktober 2016
»Der Roman ist nach ›Stoner‹ eine weitere brillante Wiederentdeckung des US-Autors.«
Nadine Faerber, literaturforum.de, Oktober 2016
»›Augustus‹ ist ein sehr fordernder, aber auch sehr anregender Roman über Macht und ihre Zwänge.«
Ulrich Rubens-Laarmann, Hellweger Anzeiger, September 2016
»Das ist von Williams brillant komponiert - wer tiefer liest, wird sicher auf Parallelen zu unserer Zeit stoßen....«
Aargauer Zeitung, September 2016
»Mehr und mehr fasziniert liest man diesen ungewöhnlichen Roman, gefangen von seiner Stringenz.«

Leserstimmen

Ihre Meinung

Ihre Leserstimme wird nach Prüfung durch den dtv - ohne Angabe Ihrer E-Mail-Adresse - hier veröffentlicht. Im Text sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt.
Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

NEWS

Veranstaltung
06.12.2016

Augustus

Anna Katharina Hahn, Mara Delius, Alf Mentzer und Hubert Spiegel diskutieren über neue Romane, u.a. ›Augustus‹ von John Williams.
Eintritt: 7 Euro / erm. 4 Euro
Weitere Informationen und Tickets: Literaturhaus Frankfurt

merkzettel (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Merkzettel


zum Merkzettel

warenkorb (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb


Gesamtbetrag:
0,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand

My dtv


Jetzt registrieren