Coverbild
Leseprobe merken

"Liebst du mich eigentlich?"

Briefe an ihren Mann
Das Schönste aus den Briefen an ihren Mann

»Mascha konnte Chemjos Abwesenheit nicht überleben. Sie waren einfach eine Einheit, nicht Mann und Frau, nicht Bruder und Schwester, von all dem waren sie auch etwas –, aber das Unsagbare und Einmalige war das tiefe und nie unterbrochene Einverständnis in jedem Blick und jedem Augenblick.«


Mit diesen Worten beschrieb Suse Weltsch, die älteste und engste Freundin der Dichterin, die Liebe zwischen Mascha Kaléko und ihrem zweiten Ehemann, dem Komponisten Chemjo Vinaver. Ihre zahlreichen Europareisen dokumentierte die Schriftstellerin in ihren Briefen fast akribisch für ihren Mann. Dabei geht es nicht nur um große Gefühle. Banalitäten des Alltags sind ebenso wichtig wie die Auseinandersetzung mit der alten Heimat, aber auch das »Heimwehnach den Temps perdus«. Mascha Kalékos Melancholie und ihr Witz, die man aus den Gedichten kennt, treffen auch in dieser Textform mitten ins Herz.

Erhältlich als
   Hardcover
Coverbild
1. Januar 2015
978-3-423-28039-6
12,00 [D]
inkl. MwSt., versandkostenfrei innerhalb DE, weitere Infos
in den Warenkorb
Oder beim
lokalen Buchhändler bestellen.
Auch erhältlich bei:
   E-Book
Coverbild
1. Januar 2015
978-3-423-42448-6
7,99 [D]
Details
EUR 12,00 € [DE], EUR 12,40 € [A]
dtv Literatur
Herausgegeben von Gisela Zoch-Westphal und Eva-Maria Prokop
Originalausgabe, 160 Seiten, ISBN 978-3-423-28039-6
Autorenporträt
Portrait des Autors Mascha Kaléko

Mascha Kaléko

Mascha Kaléko (1907 - 1975) fand in den Zwanzigerjahren in Berlin Anschluss an die intellektuellen Kreise des Romanischen Cafés. Zunächst veröffentlichte sie Gedichte ...
Herausgeberporträt
Portrait des Autors Gisela Zoch-Westphal

Gisela Zoch-Westphal

Gisela Zoch-Westphal ist Erbin und Verwalterin des Nachlasses der Dichterin Mascha Kaléko und hat bei dtv drei Gedichtbände herausgegeben. Sie lebt in der Nähe von Zürich.
Herausgeberporträt

Eva-Maria Prokop

Eva-Maria Prokop lebt und arbeitet als Lektorin in München und beschäftigt sich seit vielen Jahren mit dem schriftlichen Nachlass Mascha Kalékos.
Autorenspecial
Special

Mascha Kaléko: Sämtliche Werke und Briefe

Die erste Gesamtauflage der Werke und Briefe von Mascha Kaléko, herausgegeben und kommentiert von Jutta Rosenkranz.

Themenspecial
Special

Bücher für Freundinnen

Sie sind da, wenn man sie braucht. Und sie garantieren eine doppelte Menge Spaß. Zum großen Freundinnen-Special mit Gewinnspiel, Buchempfehlungen und exklusiven Freundinnen-Geschichten! 

Pressestimmen

Alexandra Aschbacher, ff Südtirol, Dezember 2015
»Kaléko berührt - mit ihren Gedichten ebenso wie mit diesen Briefen.«
Isabella Seemann, Tagblatt der Stadt Zürich, Februar 2015
»Mascha Kalékos Melancholie und ihr Esprit, den man aus den Gedichten kennt, treffen auch in Briefform mitten ins Herz.«
Barbara Pittner, Die Zwiebel, Februar 2015
»Ihre detaillierten Berichte sind ein kritisches, lesenswertes Zeitdokument der BRD der 50er-Jahre, in denen die Kriegsfolgen noch sichtbar und spürbar waren.«
Petra von der Linde, Stadtanzeiger Hamm, Januar 2015
»Eine gelungene Auswahl bewegender Briefe, aus denen unverkennbar Mascha Kalékos heiter-melancholische Stimme spricht.«
Ewelina Cender, cityguide-rhein-neckar.de, Januar 2015
»Mascha Kalékos Melancholie und ihr Witz, die man aus den Gedichten kennt, treffen auch in dieser Textform mitten ins Herz.«

Leserstimmen

Ihre Meinung
Ihre Leserstimme wird nach Prüfung durch den dtv - ohne Angabe Ihrer E-Mail-Adresse - hier veröffentlicht. Im Text sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt.
Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

merkzettel (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Merkzettel


zum Merkzettel
warenkorb (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb


Gesamtbetrag:
0,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
My dtv

Jetzt registrieren