Die Welt von Crescent City / Lunathion

»Die sechs rangniederen Oberhäupter von Crescent City – dem früheren Lunathion – hattten nicht viel füreinander übrig. Jedes Oberhaupt herrschte über einen bestimmten Stadtbezirk: der Primus der Wölfe in moonwood, der Herbstkönig der Fae in Five Roses, der Unterkönig in Bone Qarter, die Viperkönigin in Meat Market, das Orakel in Old Square und die Flusskönigin, die sich nur selten in der Öffentlichkeit zeigte, repräsentierte das Haus der vielen Wasser und den Blue Court in den Tiefen des türkisfarbenen Istros. Ihre Hoheit ließ sich nur gelegentlich herab, ihren Hof zu verlassen. Die Menschen in Asphodel Meadows hatten kein Oberhaupt.«

›Crescent City – Wenn ein Stern erstrahlt‹

Die deutsche Ausgabe des internationalen Bestsellers ›House of Sky and Breath‹

+ + + ›Crescent City 2‹ gibt es in zwei Versionen: mit und ohne Farbschnitt. Es wird je nach Verfügbarkeit geliefert. Die limitierte Erstauflage wird schon langsam knapp. Nur solange der Vorrat reicht. Ab der 2. Auflage wird das Buch ohne Farbschnitt ausgeliefert. + + +

Die Charaktere

Bryce (Adelaide) Quinlan

 eine Halb-Fae, Halb-Mensch, die in einem Antiquariat arbeitet und sich so durch den Verkauf von mehr oder weniger legalen magischen Artefakten über Wasser hält. Sie ist außerdem der Bastard des Herbstkönigs.

Bryce ist 25, hat lange weinrote Haare, bernsteinfarbene Augen, Sommersprossen und spitze Ohren. Auf ihrem Rücken trägt sie ein Tattoo in einer unbekannten Schrift. Ihr Charakter wird als stur und sarkastisch beschrieben, während ihr Fae-Blut ihr besondere physische Fähigkeiten verleiht (z.B. Ausdauer oder verstärkter Geruchssinn). Sie hat diverse Selbstverteidigungstechniken gelernt und ist eine gute Schützin … und Tänzerin.

Danika Fendyr

Danika war die Alpha des Mondsichelrudels und Bryce’ beste Freundin – und eine der wenigen Personen, die Bryce’ Geheimnisse kannte. So wusste sie auch von den verborgenen Fae-Fähigkeiten, die Bryce sonst vor aller Welt verheimlicht.

Sie und ihr gesamtes Rudel wurden zwei Jahre zuvor brutal ermordet.

Hunt (Orion) Athalar

Hunt ist ein berüchtigter gefallener Engel, der als Auftragskiller für den Erzengel Micah arbeitet.

Er hat graue Engelsflügel, schulterlange schwarze Haare und dunkelbraune Augen. Zusätzlich zu seiner Flugfähigkeit kann er Blitze manipulieren.

Zusammen mit Bryce wird er beauftrag, den Mord an Danika aufzuklären. Zunächst können Bryce und er sich nicht ausstehen, doch auf der Suche nach dem Mörder und unter steigender Gefahr wachsen auch Vertrauen und Nähe zwischen den beiden.

Die vier Häuser von Midgard

Haus der Erde und Ahnen

Gestaltwandler, Menschen, Hexen, herkömmliche Tiere und viele andere, die Cthonas Ruf folgen, sowie einige, die von Luna auserwählt sind

Haus des Himmels und Atems

Malakhim (Engel), Fae, Elementarwesen, Kobolde* und alle, die von Solas gesegnet sind, sowie einige, die von Luna bevorzugt werden

Haus der vielen Wasser

Flussgeister, Meerwesen, Wasserbestien, Nymphen, Kelpies, Nixen und andere, über die Ogenas wacht

Haus der Flammen und Schatten

Daemonaki, Sensenmänner, Geisterwesen, Vampire, Draki, Drachen, Totenbeschwörer und viele bösartige und namenlose Wesen, die nicht einmal Urd selbst sehen kann

Gemäß Erlass des Reichssenats der Ewigen Stadt im Jahr 33 W. E. 

*Kobolde wurden aus ihrem Haus hinausgeworfen, weil sie sich am Höllensturz beteiligt hatten. Jetzt werden sie als Niedere eingestuft, auch wenn sich viele Kobolde weigern, diese Klassifizierung anzuerkennen.

Interview mit Sarah J. Maas

über ›Crescent City‹

dtv Verlag: Wie hast du die ›Crescent City‹-Reihe geplant und wie unterscheidet sie sich von deinen vorherigen Büchern?

Sarah J. Maas: Die Geschichte gab es bereits seit Jahren in meinem Kopf. Es hat mit einer kleinen Idee begonnen (einer Szene, die später der große Höhepunkt in diesem Buch geworden ist) und als ich diese Szene in meinem Kopf hatte, konnte ich nicht mehr aufhören über die Charaktere nachzudenken. Ich habe immer wieder am Manuskript gearbeitet, bis ich mich wirklich dazu gebracht habe, mich darauf zu konzentrieren und das Buch zu schreiben. Aber ich wusste von Anfang an, dass es eine Trilogie mit einer riesigen Welt werden würde.

Und wie es sich von meinen vorherigen Büchern unterscheidet... Ich würde sagen, dass in diesem mehr geflucht wird (lacht).


Was möchtest du deinen Lesern sagen, bevor sie beginnen ›Crescent City‹ zu lesen?

Ich würde ihnen raten, es sich bequem zu machen, sich einen Wein (oder Tee!) und etwas Schokolade bereit zu legen und Spaß an der Geschichte zu haben!


Gibt es noch etwas, das du deinen deutschen Fans mitteilen möchtest?

Nur Eines: Wie dankbar ich für ihre unglaubliche Unterstützung und all ihre lieben Worte bin. Ich liebe euch alle und hoffe sehr, dass ich euch irgendwann in Deutschland besuchen kann!


Noch eine Frage: Wenn du ›Crescent City‹ zusammenfassen müsstest, wie würdest du es ohne Spoiler beschreiben?

Ich würde es mit drei Worten zusammenfassen: Sexy, dunkel und spaßig (lacht).