Der neunte Band der Kultreihe!

Peter Grant, der Londoner Bobby und Zauberlehrling (sowie neuerdings Praktikantinnenausbilder), hat einen neuen Fall. In den Silberkammern in der Chancery Lane hat es einen merkwürdigen Todesfall gegeben. Der Tote weist eine große Wunde im Brustkorb auf – als hätte man ihm das Herz herausgerissen. Die Ermittlungen führen zu einem zweiten Toten. Und dann zunehmend weiter über London hinaus – in völlig unerwartete räumliche, zeitliche und extradimensionale Gefilde. Dabei hat Peter eigentlich schon mehr als genug damit zu tun, sich auf ein ganz bestimmtes freudiges Ereignis vorzubereiten, das allmählich die Züge eines hochmagischen und illustren Großevents annimmt …

Die Silberkammer in der Chancery Lane

Peter Grant is back! Im neunten Roman der Bestseller-Kultserie ereignet sich ein merkwürdiger Todesfall in den Silberkammern in der Chancery Lane.

15,95 €

Lieferzeit 1-3 Tage

Oder bei einem Partner bestellen

Ben Aaronovitch

Ben Aaronovitch wurde 1964 geboren. Er hatte Eltern, diverse Brüder und Schwestern und einen Hund, der nach einem russischen Kosmonauten benannt war. Und er hatte die Art langweilige Kindheit, die einen in den Alkohol, die Radikalpolitik oder die Science Fiction treibt.

Nachdem ihm mit Anfang zwanzig klar geworden war, dass er genau eine einzige Begabung hatte, fing er an, Drehbücher zu schreiben, was ihm eine steile Blitzkarriere bescherte. Er schrieb für Doctor Who, Casualty und Jupiter Moon, die billigste SF-Seifenoper der Welt.

Es folgten jedoch finstere Zeiten, und gefangen in einem Teufelskreis aus Enttäuschung und Verzweiflung war Ben schließlich gezwungen, seine teure Büchersucht zu finanzieren, indem er bei Waterstones als Buchhändler anfing.

Paradoxerweise geschah es, während Ben die Werke anderer Leute in Regale einordnete, dass ihn die Erleuchtung überkam. Er würde selbst Bücher schreiben, er würde sich ganz der Prosa weihen und sich des geschriebenen Wortes erfreuen. Und so lebte er fortan von Instantkaffee und Mahlzeiten vom Japan-Imbiss und brach zu jener epischen inneren Reise auf, die ihn an die Gestade der Flüsse von London führen sollte.

Ben Aaronovitch lebt derzeit in London, und um ihn dazu zu bringen, es zu verlassen, wird man die Stadt schon seinen kalten toten Fingern entwinden müssen.

Alle Bände der Kultreihe

Die Kurzgeschichten

Über die ›Moments‹ von Ben Aaronovitch 

Die ›Moments‹ sind genau das – kleine Erzählfragmente, kürzer als eine Kurzgeschichte. Sie sind mir beim Arbeiten eingefallen und ich wollte sie gerne behalten. Mit ihnen entstand die Figur des Tobi Winter, der sich inzwischen als Peter Grants deutscher Gegenspieler etabliert hat. Falls Sie sich wundern: Ich habe versucht, ihm zu erklären, dass der Hund Toby heißt, aber er hat mir nicht zugehört. Sehen Sie, womit wir Schriftsteller zu kämpfen haben?

Ihr Ben Aaronovitch

Peter Grant

Peter Grant hat einen genialen Jazz-Musiker und Ex-Junkie zum Vater und eine Mutter, die mit halb Sierra Leone verwandt ist und die Familie als Putzfrau über Wasser hält. Als logische Konsequenz kann er also nur eines werden: Ein typischer Londoner Bobby. Als frischgebackener Police Constable mit ambitionierten Zukunftsplänen sieht er jedoch schon unzähligen langweiligen Stunden mit der Polizeidatenbank HOLMES entgegen – der Albtraum eines jeden engagierten Jungpolizisten. Doch eine Begegnung mit dem Übernatürlichen während eines Mordfalls bleibt seinen Vorgesetzten nicht unbemerkt. Schneller als er sich erträumt hat, winkt eine Beförderung: Er wird Lehrling des Polizeiinspektors Nightingale, seines Zeichens letzter Zauberer von England!

Mit Witz, Elan und viel Eigeninitiative ist er seitdem dem Übernatürlichen auf der Spur, löst Mordfälle und paukt nebenbei noch die Kunst der Magie – und auch sein persönliches Vergnügen kommt dabei natürlich nie zu kurz.

Thomas Nightingale

Der letzte Zauberer Englands wurde einst mit vielen Gleichbegabten in der besten Magieschule des Landes ausgebildet und hat seitdem schon viele Schlachten bestritten. Jetzt ist er einer der wenigen, die nicht in den magischen Kämpfen aufgerieben wurden, und stellt sich als einziger noch immer dem offiziellen Dienst. Die Magie, die er wirkt, macht ihn allerdings jünger und nicht älter, seine förmlich-zurückhaltende Art kann zuweilen also etwas irritieren. Er wacht so schon seit Jahren über die magischen Aktivitäten Londons, neuerdings mit Unterstützung des ersten Zauberlehrlings Englands seit 50 Jahren, Peter Grant. Er bewohnt mit seinem unheimlichen Hausmädchen Molly das Folly, Machtzentrale und vor böser Magie geschütztes, uraltes Gebäude im Herzen Londons.

Lesley May

Police Constable Lesley May hat ihre Probezeit bei der Metropolitan Police gemeinsam mit Peter gemacht. Im Gegensatz zu diesem steht ihr jedoch zunächst eine glänzende Karriere bevor. Peters Freude darüber ist nicht ganz ungetrübt, zumindest bis er selbst befördert wird. Die beiden sind gute Freunde, natürlich alles rein beruflicher Natur ...

Molly

Molly ist die düstere, geheimnisvolle Haushälterin, Köchin und Kammerjägerin von DCI Nightingale: Sie spricht kein Wort, verlässt nie das Folly, hat zu viele Zähne und eine Vorliebe für rohes Fleisch. Und eine für die gute alte englische Küche. Wenn die Herrschaften sich dann zur Essenszeit unter fadenscheinigen Ausflüchten verdrücken, kann sie sehr, sehr beleidigt sein – und wer möchte schon ein magisches Wesen, von dem keiner wirklich zu wissen scheint, was genau es ist, zur Feindin?

Toby

Toby ist ein kleiner, stinkender Kurzhaarterrier, den Nightingale und Peter gleich bei ihrer ersten Ermittlung vor dem Gesetz gerettet haben. Der Vierte im Bunde der Folly-Bewohner ist nicht ganz stuberein und noch dazu ziemlich lebhaft. Seine ungewöhnlich Fähigkeit, Vestigia, also magische Spuren, erkennen zu können, macht ihn jedoch für die Ermittlungsarbeit des Zauberergespanns unerlässlich.

Dr. Abdul Haqq Walid

Dr. Walid ist ein renommierter Gastroenterologe und Kryptopathologe – und außerdem der einzige Arzt, an den Peter und Nightingale sich mit ihren magischen Verletzungen und Komplikationen wenden können. Er ist bekennender Schotte und Pathologe mit Leidenschaft, der für die beiden Polizisten magische Fälle analysiert und ihnen immer mit wertvollen Informationen zur Seite steht.

Detective Sergeant Miriam Stephanopoulos

Sergeant Stephanopoulos ist eine kleine, stämmige, furchterregende Frau, deren legendäre Rachsucht ihr den Titel der am seltensten wegen ihrer sexuellen Orientierung geneckten lesbischen Beamtin eingebracht hatte. Als eine der wenigen, die die Wahrheit über das Folly kennt, ist sie oft ranghöchste Ermittlerin an Peters Fällen und er ihr dadurch hilflos ausgeliefert: Ein falscher Kommentar, und sie geht in die Luft!